250 Plätze an Kinder zwischen acht und zwölf wurden vergeben, mehr als 80 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer geschult, 48 Betriebe geplant, Firmenschilder gestaltet, Telefonzellen, Bankautomaten und Taxistände gezimmert haben. „Bald übergeben wir die Stadt den Kindern“, erklärt Projektleiter Christoph Sonntag. „Die erwachsenen Helfenden haben alles vorbereitet und werden Unterstützung geben, doch die Kinder haben letztendlich das Sagen.“

Die Kinder gehen arbeiten, verdienen Geld, zahlen Steuern, wählen das Bürgermeister-Team und beschließen im Rat aller Kinder die Stadtgesetze. Abends gehen sie ins Kino, Theater oder ins Restaurant, in den Pub oder die Pizzeria.

+ Anzeige +

In der Kinderstadt-Zeitung verfolgen sie das Stadtleben und im Internetcafé lesen sie Grüße von ihren Eltern. Eine Spende der VR Bank Filialen Bergisch Gladbach und Paffrath ermöglichte sogar die Einrichtung eines Kinderstadt-Radio, das die Kinder auf einer Kurzwellenfrequenz empfangen werden. Was gesendet wird, bestimmt die Kinder-Redaktion natürlich in Eigenregie.

Die Idee, die hinter dem Spielkonzept steckt, überzeugte im Vorfeld auch viele Erwachsene. Die KjG-Kinderstadt freut sich deshalb über eine Vielzahl von Spenden, aber auch über tatkräftige Unterstützung von Prominenten aus der Region:

  • Schauspielerin Yvonne de Bark aus Rösrath besucht das Set der Kinderstadt-Fernsehserie.
  • Der Bergisch Gladbacher Starkoch Nils Henkel gibt eine Kochstunde für das Küchenteam des Kinderstadt-Edel-Restaurants.
  • Der Siegburger Schriftsteller Mathias Wünsche schenkt der Stadt eine musikalische Lesung aus seinem Kinderkrimi Die Südstadtdetektive.
  • Namhafte Politiker wie Lutz Urbach und Wolfgang Bosbach begegnen dem Bürgermeister-Team bei einem Staatsbesuch mit
    anschließendem Polit-Talk.

Weitere Informationen

PDFDrucken

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.