Fahrradfahren ist nicht nur gesund und umweltfreundlich, die Fahrt zum Job per Rad wird seid Neuestem sogar vom Finanzamt mit dem sogenannten Dienstfahrrad-Modell unterstützt. Diesen Trend hat die Mitarbeitervertretung am Marien-Krankenhaus in Bergisch Gladbach erkannt und bietet ab dem 1. Mai in Zusammenarbeit mit Sonja Michels, Leiterin der Personalabteilung und Geschäftsführer Benedikt Merten ein Fahrradleasing an.

Damit ist das MKH bundesweit die erste Klinik, die ein Dienstrad-Modell für ihre Mitarbeiter einführt. Dabei nimmt die Klinik für sich durchaus eine Vorbildfunktion in Anspruch: Gerade die Akteure im Gesundheitswesen sollten mit gutem Beispiel vorangehen und sich viel bewegen.

Durch die steuerliche Neuregelung profitieren beide Seiten. Das Dienstfahrrad wird vom Dienstgeber geleast. In einem zweiten Vertrag überlässt der Dienstgeber das Fahrrad dem Mitarbeiter – für den Arbeitsweg, aber auch zur privaten Nutzung. Der Dienstnehmer muss ein Prozent des Kaufpreises versteuern. Die Leasingrate wird im Verfahren der Bruttoentgeltumwandlung umgesetzt, das senkt die Abgabenlast sowohl beim Dienstgeber wie beim Dienstnehmer. Dadurch können Vergleich zum Privatleasing mehr als 40 Prozent eingespart werden.

Das Marien-Krankenhaus Bergisch Gladbach hat einen Rahmenvertrag mit einem der größten Anbieter auf diesem Gebiet
in Deutschland geschlossen. „Wir sind sehr froh darüber, mit 2rad Prumbaum in Köln-Dellbrück einen starken Partner gefunden zu haben“, Markus Küster, Vorsitzender der Mitarbeitervertretung am MKH. Damit nutzt man das Know-How und kann auf ein sehr großes Angebote zurückgreifen: Etwa 20 Marken und eine Vielzahl von Bikes stehen zur Auswahl: neben konventionellen Markenrädern auch E-Bikes und sogenannte S-Pedelecs.

Über das  Radleasing hinaus bietet das MKH seinen Mitarbeitern viele Sonderkonditionen an. So zahlt der Arbeitgeber in eine kirchliche Zusatzversorgungskasse ein, Arbeitszeiten werden flexibel gestaltet, regelmäßig finden Betriebsausflüge und Feste statt, es gibt ein Job-Ticket, ein eigenes Parkhaus, Ermäßigungen beim Essen, preiswertes Wohnen etc.

Mehr Informationen auf der Website des MKH.

Zbick

PR-Berater (Deutsche Akademie für Public Relations)

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.