Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

Tomás M. Santillán lebt seit seinem ersten Lebensjahr in Bergisch Gladbach Refrath. Er ist lokaler Ansprechpartner für ATTAC, und Specher der Bürgerinitiative "Bürgerinnen und Bürger gegen TTIP - GL", die sich gegen die Freihandelabkommen TTIP & CETA engagiert. Bekannt wurde Tomás M. Santillán durch sein Engagement als Antragsteller des Bürgerentscheid gegen des Cross-Border-Leasing 2003 und seine Kandidaturen als Bürgermeister und für den Landtag NRW. Von 2009-2014 vertrat er DIE LINKE als Fraktionsvorsitzender im Stadtrat Bergisch Gladbach. Seit 2015 ist er fraktionsloses Ratsmitglied für DIE LINKE. und umweltpolitischer Sprecher der LINKSFRAKTION im Landschaftverband Rheinland (LVR). Lokal ist er für die DIE LINKE Basisgruppe "Kommunalpolitik" Bergisch Gladbach aktiv und engagiert sich in unabhängigen Intiativen und lokalen Bürgerprojekten.

5 Kommentare zu “Bürgerbeteiligung verschwindet von der Tagesordnung”

  1. jens schröters

    Servus Herr Santillan,
    1,4 Millionen Euro Beraterhomorare und Sie wollen mir hier sagen das die Materie ganz überschaubar für jedermann ist/war?

    Sie haben aber recht, 10.000€ für ne Bürgerbefragung an der sich dann 12% der Bevölkerung beteiligt is für uns als FDP rausgeschmissenes Steuergeld und sollte nicht mit auch nur einem einzigen Steuereuro unterstützt werden.

    Sicher nicht schön für die linke das diese populistische Veranstaltung nich von der öffentlichen Hand finanziert wurde. Müsst ihr halt mit leben.
    Keine Lust schon nächstes Jahr ne Abgabenquote von 53% zu haben nur weil andere das Geld mit Anlauf aus‘m Fenster geschmissen wird.:-)

  2. Dirk Steinbüchel

    Wer sich über die Arbeit, die Standpunkte, die Ziele und vieles mehr von Bündnis 90/Die Grünen und die grüne Ratsfraktion in Bergisch Gladbach informieren möchte, dem möchte ich unsere Homepage (www.gruene-bergischgladbach.de) empfehlen. Von dort kommen Sie, bei Interesse, auch auf die Seiten der Landesgrünen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Steinbüchel

  3. jens schröters

    Das bedarf dann doch einer Richtigstellung.
    Die FDP war gegen eine Bürgerbeteiligung weil es in unseren Augen keinen Sinn macht bei einer Wahlbeteiligung von unter 50% auch noch einen nicht aussagefähige Bürgerentscheidung mit Steuerzahlergeld zu Finanzieren!!
    Richtig ist das die FDP der Lobbyist aller Steuerzahlenden Bürgerinnen und Bürger ist, war, und es immer bleiben wird.

    51,6 !!

    51,6% ist die Abgaben und Steuerlast aller Arbeitnehmer in Deutschland(Quelle Steuerzahlerbund). Tendenz weiter steigend in Richtung völlige Enteignung.
    Zu unseren Zeiten lag diese Quote bei 39% und wir hätten sie gern noch weiter gesenkt. Weil wir, im Gegensatz zu Rot, Rot, Grün, an den mündigen, eigenverantwortlichen Bürger Glauben und dies für uns kein bloßes Lippenbekenntnis ist sondern Ziel jeder unserer politischen Absichten und Handelns.

    Der Absatz im Artikel der die FDP betrifft ist also selten dummes Zeug und eine komplette Verdrehung der Tatsachen !!!

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Unterstützen Sie uns auf Steady

Termine des Tages

20Okt16:00- 19:00Halloweenpartyim FrESCH

20Okt17:00Fest des Mentorenprojekts

20Okt19:00Zur Geschichte des Schlachthofs - ABGESAGT

20Okt20:00„Ab morgen bin ich Rentner"Laientheater Strungerbaach

20Okt20:00Miljö wieder live im Bockim Wirtshaus am Bock

21Okt - 22ganztägigFußball Cup: Kommen, kicken, Tore Schießen

21Okt10:00Bergische BachtälerRadtour für geübte Radfahrer

21Okt10:00- 12:00Mit Kaiser Wilhelm auf der Streuobstwiesefür Kinder von 8 bis 12 Jahren

Newsletter: Der Tag in BGL

So unterstützen Sie das Bürgerportal

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100
himmel-aead-logo-300-x-100
logo-bono-direkthilfe-300-x-100

Twitter

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200
X