Eine MiKibU-Mentorin beim Sprachunterricht

Seit sechs Jahren unterstützt  der Verein MiKibU (Migrantenkinder bekommen Unterstützung) die Integration von über 160 Kindern aus Migrantenfamilien an acht Bergisch Gladbacher Grundschulen mit derzeit mehr als 160 ehrenamtlichen Helfern.

MiKibU will aber auch Grundschulkinder aus Flüchtlingsfamilien, die hilfesuchend vor Krieg und Verfolgung bei uns gestrandet sind, beim schnellen Erlernen der deutschen Sprache unterstützen. Dadurch werden nicht nur die Kinder, sondern auch deren Familien an unsere Gesellschaft herangeführt.

Lesen Sie mehr:
Selbstporträt des MiKibU-Vereins
Website
Alle Kontakte in der Flüchtlingshilfe in Bergisch Gladbach

„Wir alle wissen: Deutschkenntnisse sind der Schlüssel zur Integration”, begründet MiKibU-Vorstand Dirk Cromme sein Engagement.

In Katterbach geht es nun über die „normalen” Migrantenkinder hinaus um die besondere Unterstützung von Kindern, die kein Wort Deutsch sprechen, und teilweise auch keine lateinischen Buchstaben kennen. Damit übernehme MiKibU eine völlig neue Aufgabe: Es wird ganz neues Fördermaterial eingesetzt, es werden neue Fortbildungen für die Mentoren entwickelt – und es werden Mentoren mit besonderem Einfühlungsvermögen für die Situation der Flüchtlingskinder gesucht.

Geplant ist es, jedes Kind bis zu  fünf Mal je Woche in der Schule unterstützen. In Absprache mit der Schulleitung können die Kinder auch im Unterricht unterstützt werden.

Gemeinsam mit seiner Vorstandskollegin Christiane Müller wird Cromme die Arbeit von MiKibU in Katterbach vorstellen:

Donnerstag, 19. November von 14 bis 15 Uhr
Gemeinschaftsgrundschule Katterbach, Kempener Str. 187

Dabei weist Cromme ausdrücklich darauf hin, dass man für die Mitarbeit bei MiKibU kein Lehrer sein muss. Erwartet werde Sicherheit in der deutschen Sprache und Freude am Umgang mit Kindern.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.