Hier finden Sie zunächst zentrale Ansprechpartner, weiter unten konkrete Hinweise zu

  • Schildgen und Katterbach
  • Refrath und Frankenforst
  • Heidkamp
  • Paffrath und Hand
  • Herkenrath

Wenn Sie Ergänzungen, Hinweise oder Anmerkungen haben, bitte im Kommentarfeld unten oder per Mail: info@in-gl.de

Ganz unten finden Sie diese Liste auch als pdf – zum Download, Weiterleiten, Ausdrucken.

Zentrale Ansprechpartner

Stadt Bergisch Gladbach

Unterbringung, Wohnraum: „Task Force Flüchtlinge”
Bernd Martmann, b.martmann@stadt-gl.de
Peter Fritsche, p.fritsche@stadt-gl.de
Telefon 02202 14 14 92;  info@bergischgladbach.de

Koordination Ehrenamt:
Friederike Hennig, 02202 142868, F.Hennig@stadt-gl.de
Gesucht werden zuverlässige Kräfte, die für einen längeren Zeitraum (ab 2 Monate aufwärts) Unterstützung ab 2 Stunden/wöchentlich anbieten möchten und volljährig sind.

Grundsatzfragen: Bürgermeister Lutz Urbach, l.urbach@stadt-gl.de

Netzwerk-Arbeit: Uwe Tillmann, 02202 14 2321, u.tillmann@stadt-gl.de

Koordinator für pfarrgemeindliche Flüchtlingsarbeit RheinBerg /Erzbistum Köln
Gabriele Atug-Schmitz, Laurentiusstraße 4
gabriele.atug-schmitz@laurentius-gl.de
Ansprechpartner für das Mentorenprojekt
Mehr Info

Flüchtlingsbeauftragte der Evangelischen Kirchengemeinde
Paula Schäfer, kontakt@mentorenprojekt-gl.de 
u.a. Ansprechpartner für das Mentorenprojekt

Jobcenter
Vermittlung von Stellen, Ausbildung, Qualifizierung, Integrationskurse

Ausländerbehörde beim Rheinisch-Bergischen Kreis
Prüfung der Aufenthaltsrechte, Aufenthaltsgestattungen, Hilfe bei freiwilliger Rückkehr

Koordination der Koordinatoren

Arbeitskreis Flüchtlinge in der Stadtverwaltung / Taskforce
Bürgermeister, Beigeordnete und Fachbereichsleiter tagen wöchentlich
Bürgermeister Lutz Urbach, l.urbach@stadt-gl.de

Arbeitskreis Flüchtlingshilfe
Vernetzt die Arbeit der professionellen Träger der Migrationsarbeit
Jens Dettmann: Tel.: 02202 14 2345, j.dettmann@stadt-gl.de

Integrationsrat
Gewähltes Gremium mit Recht auf Mitsprache in kommunalpolitischen Fragen
Website

Kleider-, Sach- und Geldspenden:

Kleider- und Sachspenden sollten bei den zentralen Organisationen abgegeben werden, nicht direkt in den Flüchtlingsunterkünften. Nur so kann eine vernünftige Verteilung gewährleistet werden.

  • Deutscher Kinderschutzbund: 02202 3 99 24
  • Deutsche Rote Kreuz 02202 936 41 0
    Hauptstraße 260, gegenüber der Gnadenkirche
  • CARO Kleiderkammer Odenthal (versorgt auch Bergisch Gladbach)
    Atelierscheune am Hexenbrunnen, Dorfstr. 7a, Odenthal, Facebook
  • Gronauer Fenster 02202 445 12
  • Kleiderstube 02204 587 70
  • Kleiderschrank 02202 3 80 37
  • Neue Heimat / Schuhe für Bulgarien (s.u.)
  • Die Syrer in Bergisch Gladbach (s.u.)

Spenden von Möbeln und Haushaltsgegenständen

  • Skarabäus Novo e.V.  02202 70 86 08
  • Sozialkaufhaus Emmaus 0152 28 54 03 06

Lebensmittelspenden

  • Die Tafel e.V, 02202 95 72 20 40

Fahrradspenden

Geldspenden

  • Fluchtpunkt Bergisch Gladbach – Spendenmarathon
    Die Spendenaktion der Stadt zu Gunsten der Flüchtlingsinitiativen läuft auch nach Abschluss der Verdopplungsaktion weiter. Für die Mittel können sich alle Initiativen, die sich um die Flüchtlinge kümmern, mit konkreten Projekten bewerben. Mehr Infos
    Kreissparkasse Köln
    IBAN: DE25 3705 0299 0311 5707 53
    BIC: COKSDE33XXX
  • DRK
    Spendenkonto: Kreissparkasse KölnKonto: 311 001 659, BLZ: 370 502 99
    Stichwort: Spende Flüchtlingshilfe
  • Kinderschutzbund
    Stichwort: Flüchtlingshilfe
    VR-Bank eG Bergisch Gladbach
    IBAN: DE85 370626003607716012, BIC: GENODED1PAF
  • Ökumenische Flüchtlingsinitiative Schildgen
    Ev. KGM Flüchtlingshilfe
    Kennwort: Ökumenische Flüchtlingsinitiative Schildgen
    Raiffeisenbank Kürten/Odenthal eG,  IBAN: DE03370691252119904024
  • Kath. Kirchengemeindeverband Bergisch Gladbach West
    IBAN: DE19 3706 2600 3117 5910 41, BIC: GENODED1PAF
    Kennwort: Flüchtlingshilfe

Agentur für Arbeit – Jobcenter

Integration Point im Arbeitsamt Bergisch Gladbach
Bensberger Straße 87, Telefon-Hotline 02202 9333 846
Mail Agentur für Arbeit: BergischGladbach.Fluechtlinge@arbeitsagentur.de
Mail Jobcenter: Jobcenter-Rhein-Berg.Team410@jobcenter-ge.de

Wohlfahrtsverbände

Deutsches Rotes Kreuz
Service-Hotline „Flüchtlingshilfe“: 02202 23 56 281
E-Mail: fluechtlingshilfe@rhein-berg.drk.de
Geschäftsstelle: 02202 936410, Hauptstraße 260
Kreisvorsitzende: Ingeborg Schmidt: 0173 5483756
Spendenkonto: Kreissparkasse Köln
Konto: 311 001 659, BLZ: 370 502 99
Stichwort: Spende Flüchtlingshilfe
Website zur Flüchtlingshilfe –  Alle Beiträge über das DRK

Caritas-Fachdienst für Integration und Migration
Raphaela Hänsch, 02202 1008-601, Website

Fachdienst der Diakonie

Kommunales Integrationszentrum beim Rheinisch-Bergischen Kreis
Unterstützung für Familien v.a. beim Schulbesuch, interkulturelle Sensibilisierung, Qualifizierung von Fachkräften

Deutscher Kinderschutzbund
Härtefallfonds, Kleiderkammer, Sammlung von Spielmaterial
Telefon: 02202 3 99 24
Geldspenden unter dem Stichwort: Flüchtlingshilfe
VR-Bank eG Bergisch Gladbach
IBAN: DE85 370626003607716012, BIC: GENODED1PAF
Der Deutsche Kinderschutzbund unterstützt mit diesen Spenden in Absprache mit der Stadt Bergisch Gladbach Flüchtlingskinder und -familien, isbesondere Projekte zur Spiel- und Sprachförderung

Initiativen, Vereine, Akteure

(bitte beachten Sie auch weiter unten die Hinweise auf Initiativen in den Stadtteilen)

Mentorenprojekt
Hier werden Freiwillige ausgebildet und betreut, die für ein halbes Jahr eine Mentorenschaft für neu nach Bergisch Gladbach zugewiesene Flüchtlingsfamilien übernehmen. Getragen von der Evangelischen Kirchengemeinde, der Katholischen Kirchengemeinde, dem Caritasverband und der Stadt Bergisch Gladbach. Mehr Infos, Website, ausführlicher Beitrag zum Alltag der Mentoren
Paula Schäfer, kontakt@mentorenprojekt-gl.de

Willkommensnetzwerk Heidkamp
Vernetzt alle Akteure der Flüchtlingshilfe in Heidkamp und Lückerath.
Porträt der Initiative
Kontakt: Anna Lammers, willkommensnetzwerk-heidkamp@joseph-und-antonius.de

Neue Heimat Bergisch Gladbach,
Betreut vor allem die Unterkunft im Lübbe-Gebäude, sammelt und verteilt Kleidung, Spielzeug, Fahrräder
Hildegard Knoch-Will: hildegard@knoch-will.de
Klaus Kahle: klauka2406@aol.com.
Facebook-Gruppe
Porträt
der Initiative

Mikibu: Migrantenkinder bekommen Unterstützung
Dirk Cromme, 02204  665 32, info@mikibu.de
Porträt der Initiative mit vielen Infos

„Herwi” (Herzlich Willkommen)
organisiert ehrenamtliche Sprachkurse
Klaus Farber, 02204 652 66
Porträt der Initiative mit weiteren Infos

DRK-Netzwerk Wohnpark Bensberg und Moitzfeld
Organisation von Bildungsangeboten, wie zur Zeit drei Deutschkurse für Erwachsene in Moitzfeld, Nachhilfe für Kinder auf weiterführenden Schulen, Ferien-und Freizeitangebote.
Kontakt: Mechtild Münzer, mechtild.muenzer@t-online.de
Porträt des Netzwerks mit weiteren Infos

Freiwilligenbörse Rhein-Berg
Hauptstr. 86, 51465 Bergisch Gladbach
Tel.: 02202 1882717
Mail: info@fwb-direkt.de; fwb-direkt-bgl@t-online.de
Website,  02202 1882717

Die Syrer in Bergisch Gladbach
Vermittelt Möbel- und Sachspenden, organisiert sich über eine Facebook-Gruppe
Kontakt: Weaam Eisa, eisaalkassab@gmail.com

Die Tafel
Versorgung mit Lebensmitteln
Telefon: 02202 95 72 20 40

Unternehmen helfen Flüchtlingen
Erstellt Tätigkeitsprofile mit Flüchtlingen und versucht, ihnen Arbeit zu vermitteln.
Kontakt: info@wirhelfen.gl. Website: wirhelfen.gl
Porträt über die Initiative

Initiative für das Bleiberecht der Flüchtlinge in der Erstaufnahme
Facebook, Website, Petition, Hintergrund

DJK SSV Ommerborn Sand,
Betreuung der Flüchtlinge in der Turnhalle Sand
Website, Facebook, Helga Rappenhöner, 02202 -2809526

Ansprechpartner für Laufsport und/oder Leichtathletik
Michael Möller, Lauftreff Saaler Mühle. michael.moeller@gmx.org

Ansprechpartner in Schildgen und Katterbach

Ökumenische Flüchtlingsinitiative Schildgen
Website „Willkommen in Schildgen“
Kontakt: kontakt@willkommen-in-schildgen.de, 0157 – 8 638 97 50
Spendenkonto:
Ev. KGM Flüchtlingshilfe
Kennwort: Ökumenische Flüchtlingsinitiative Schildgen
Raiffeisenbank Kürten/Odenthal eG,  IBAN: DE03370691252119904024
Porträt der Initiative mit vielen Infos

Katholische Gemeinde Herz-Jesu
Pfarrer Wilhelm Darscheid, Flüchtlingsbeauftragter
Mail: pfarramt@herz-jesu-schildgen.de, Tel.: 02202 81230

Evangelische Andreaskirche
Pfarrer Hermann Kotthaus, Tel.: 02202 8 28 20
E-Mail: buero@andreaskirche-schildgen.de, Tel.: 02202 831 24
Diakonin Sabine Gresser-Ritter, Ehrenamtskoordinatorin und Jugendleiterin
E-Mail: jugend@andreaskirche-schildgen.de,  Tel: 02202 9899 004

Ökumenisches Beratungsbüro
Bettina Groth, Caritas-Aktionskreis Herz Jesu, Tel. 02202 98 15 84
Annegret Akkerman, Diakoniekreis Andreasgemeinde, Tel: 02202 821 84
Altenberger-Dom-Straße 138

Himmel un Ääd e.v. – ökumenisches Begegnungscafé
Achim Rieks, 02202 83850, kontakt@himmel-un-aeaed.de
Antje Rinecker, 02202 82344, rinecker@andreaskirche-schildgen.de
Altenberger-Dom-Str. 125

Mobile Nachbarn in Schildgen
Fahrradausgabe und Reparaturen: Samstags 10 bis 12:00 Uhr
Garage am Pfarrhaus, Altenberger-Dom-Straße 140
Vergibt Flüchtlingen ein passendes Fahrrad als Dauerleihgabe
Kontakt: Michael Funck (kontakt@mobile-nachbarn-schildgen.de oder Pfarrbüro Herz Jesu Schildgen (02202 81230, pfarramt@herz-jesu-schildgen.de)
Website

TuS Schildgen
Jugendwart Martin Büchel, martin.b@tus-schildgen.de
Tel.: 02202 258 573

St. Sebastianus-Schützen – Betreiber des Bürgerzentrums
Vorsitzender: Peter Koch
Tel.: 02202 85243, E-Mail: kontakt@schuetzenverein-schildgen.de

Concordia Grundschule
Rektor: Manuel Blum
Tel: 02202/8888, E-Mail: blum-concordia-schule@t-online.de

GGS Katterbach
Rektorin Heike Bahr-Müller, 02202 81247, ggskatterbach@netcologne.de

Caritas Kindertagesstätte Katterbach
Dagmar Schättler, 02202 84043

Kinder- und Jugendzentrum FreSch
Christoph Schwiedergall, Tel.: 02202 85 665

Ansprechpartner in Heidkamp

Willkommensnetzwerk Heidkamp
Vernetzt alle Akteure der Flüchtlingshilfe in Heidkamp und Lückerath.
Porträt der Initiative
Kontakt: Anna Lammers, willkommensnetzwerk-heidkamp@joseph-und-antonius.de

Neue Heimat Bergisch Gladbach,
Betreut vor allem die Unterkunft im Lübbe-Gebäude und die Rote Schule
Hildegard Knoch-Will: hildegard@knoch-will.de
Klaus Kahle: klauka2406@aol.com.
Facebook-Gruppe Porträt der Initiative

Kirchengemeinde St. Joseph

Ansprechpartner in Refrath und Frankenforst

Runder Tisch für die Flüchtlingsarbeit in Refrath und Frankenforst
Gesamtkoordination:
Pfarrerin Birgit Dwornicki, dwornicki@kirche-bensberg.de
Brigitta Opiela, bibi-opiela@t-online.de
Willkommenscafé: Karin Sahler, karin.sahler@googlemail.co
Öffentlichkeitsarbeit: Georg Cürten, nc-cuertege@netcologne.de
Website  —  Facebook-Gruppe
Porträt der Gruppe

Evangelische Kirche
Pfarrer Birgit und Robert Dwornicki (Ansprechpartner „Runder Tisch”)
Tel.: 02204 63398
Mail: birgit.dwornicki@kirche-bensberg.de; robert.dwornicki@kirche-bensberg.de

Pfarr-Caritas St. Johann Baptist
Karin Sahler (Ansprechpartner „Runder Tisch”)
Mail: karin.sahler@gmail.com

KGS Frankenforst
Hans-Georg Jaspers
Tel.: 02204 651 93, Mail: 114601@schule.nrw.de

India International Club
Stammtisch in der Frankenklause, offen für alle Nationen
Rajendra Pathak
Mail: pathak@netcologne

Ansprechpartner in Herkenrath

„Herwi” (Herzlich Willkommen)
Klaus Farber, 02204 652 66
Porträt der Initiative mit weiteren Infos

Ansprechpartner in Paffrath und Hand

„Wir helfen in Paffrath/Hand”
12 Arbeitsgruppen, z.B. Sprachunterricht, Begleitung bei Behördengängen/Arztbesuchen, Patenschaften, Hilfestellung für Vorschul-/Schulkinder, Sport/Freizeitgestaltung, etc. Website
Porträt der Initiative
Kontakt: info@willkommen-in-paffrath-hand.de

Spendenkonto: Kath. Kirchengemeindeverband Bergisch Gladbach West
IBAN: DE19 3706 2600 3117 5910 41, BIC: GENODED1PAF
Kennwort: Flüchtlingshilfe

Weitere Informationen

So können Sie helfen, so helfen uns die Flüchtlinge
+ Alle Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Alle Informationen als PDF zum Ausdrucken:

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

7 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Merkwürdig, dass Sie hier nur Einträge von 2015 sehen. Wir haben 2016, 2017, 2018 und 2019 in hunderten Berichten über Flüchtlinge und Integration berichtet. Über (vor allem finanzielle) Probleme, Zwischenfälle und Erfolge.

  2. Guten Abend, ich sehe EInträge nur in 2015. Wie sieht es denn heute aus.
    Und vor allem möchte ich fragen, wie es weitergehen soll. Derzeit, so die Bundesregierung, erwarten wir wieder einen Ansturm von Flüchtlingen. Afrikaner warten auf die Passage nach Europa. Viele wollen Nach Deutschland. Auf lange Sicht müssen wir darüber sprechen, wie wir den Zuzug so vieler Menschen finanzieren können. Auch die Infrastruktur muss massiv erweitert werden, wie selbstverständlich auch der soziale Wohnungsbau, sonst wird das Zusammenleben unerträglich und es kommt zu Konflikten.
    Ich versteh nicht wie die Kommunalen hier nicht mehr Druck machen auf die Bundesregierung, dass das so wie bisher sich nicht wiederholen darf. Es gibt bereits viel Unmut, auch wegen der vielen negativen Erfahrungen und da ist es wenig hilfreich, wenn das alles totgeschwiegen und beschönigt wird.
    Ach, ich sollte gar nichts sagen, es bringt alles nichts.

  3. Hallo Herr Watzlawek,
    mir fiel gerade auf, dass die Katholische Kirchengemeinde St. Laurentius, deren Ansprechpartner ich in Flüchtlingsangelegenheiten bin, nicht aufgeführt ist.
    Können Sie das ergänzen?
    Welche Informationen brauchen Sie dafür?
    Herzliche Grüße
    Michaela Bhattacharjee
    Tel. 0276/21470674

  4. Hallo..finde die Idee mit dem Hotel super…es werden sich bestimmt Firmen und Menschen finden die helfen beim renovieren…ist besser wie ein Zeltlager…wenn wir minus Grade bekommen müssen die Flüchtlinge ka eh wo anderst hin….Ich kann mir aucj gut vorstellen das auch Flüchtlinge die schon länger hier sind gerne helfen..allein das sie etwas sinnvolles zu tun haben..und sich so ein Heim schaffen können..wo sie bleiben können..habi

  5. Bitte zur Ergänzung in der Liste: Zentrale Anlaufstelle für alle interessierten Helfer für das Flüchtlingsheim in Haus Pohle in Schildgen und zukünftig auch die Zeltunterbringung in Katterbach ist ganz neu und ab sofort „www.willkommen-in-schildgen.de“. Die Seite befindet sich noch im Aufbau. Aktuell sind dort zumindest Kontaktmöglichkeiten genannt in E-Mail und Mobil um zentral mögliche Hilfsangebote anzunehmen und mit den verschiedenen Orstgruppen und privaten Helfern koordinieren zu können. Ich möchte alle hiermit motivieren, sich dort zu melden, wenn Sie die Flüchtlingshilfe in Schildgen und/oder Katterbach unterstützen möchten. Ein Spendenkonto ist auch eingerichtet.

    Kontakt:
    Bei Fragen sind wir selbstverständlich bereits jetzt gerne erreichbar.
    E-Mail: kontakt@willkommen-in-schildgen.de
    Telefon: 0157 – 8 638 97 50

  6. Die Stadt hat das Gebäude geprüft, aber offenbar ist der Zustand so schlecht, dass eine Unterbringung von Flüchtlingen dort nicht möglich ist.

  7. Guten Abend. Ich habe gelesen, dass demnächst Flüchtlinge in Schildgen im Haus Pohle untergebracht werden. Wie sähe es denn mit dem Hotel / Restaurant Cramer auf der Altenberger Dom Straße 278 aus? Ich habe leider keine näheren Informationen über den Betrieb, aber von außen sieht es so aus, als wäre die Örtlichkeit schon länger nicht mehr aktiv. Sie erscheint größer und ist auf Grund der vielen Nebengebäude meines Erachtens besser geeignet für eine Unterbringung von Hilfe suchenden Menschen aus unser Welt?
    Mit freundlichen Grüßen,
    Hubert Ernst