Im Vorfeld der Hochwasserschutzmaßname „Strunde hoch 4" verlegt die Belkaw Leitungen auf der Ofenthaler Straße

Auf der Odenthaler Straße wird seit Herbst gebaut. Die eigentlichen Bauarbeiten für „Strunde hoch 4″ beginnen erst im März; jetzt werden andere Arbeiten vorgezogen

Der Strundeverband reagiert auf die bekannten Verzögerungen bei den Vorbereitungsarbeiten der Belkaw und passt die Zeitpläne für das Megabauprojekt „Strunde hoch vier” an. Auf der Odenthaler Straße vom „Hebborner Kreuz” (Alte Wipperfürther/Romaneyer Straße) bis zur Hauptstraße werden eigentlich für viel später geplante Arbeiten vorgezogen. Dies sei nötig,„um die Endtermine nicht zu gefährden”.

Ab Montag werden hier Kanalschachtabdeckungen ausgetauscht und Kanalhausanschlüsse saniert. Das teilte der Strundeverband am Montagnachmittag mit. Dabei handele es sich um punktuelle und kurzzeitige Maßnahmen auf der gesamten Länge der Straße, vom Mykonos bis zum Waatsack.

Keine Baustellenampel notwendig

Für diese Baustellen entfalle „maximal eine Fahrbahnhälfte”, daher komme der Verkehr immer einspurig an den betroffenen Stellen vorbei. Baustellenampeln werden nicht eingerichtet, es gilt die normale Vorfahrtsregelung, erläutert der Strundeverband.

Lesen Sie mehr:
Strunde-hoch-4-Macher versprechen: Alles wird gut
Alle Beiträge zum Thema Baustellen

Begonnen wurde am Montag am Ortseingang; die Bauarbeiten arbeiten sich Stück für Stück in Richtung Stadtmitte vor. Die Ampel für die Baustelle der Belkaw auf der Odenthaler zwischen Laurentiusstraße und Mühlenberg war erst vor wenigen Tagen abgebaut worden.

Die von der Belkaw beauftrage Baufirma setzt eine Menge Gerät ein - rechtzeitig fertig wird sie an der Hauptstraße dennoch nicht.

Die Baustelle an der Kreuzung Hauptstraße / Buchmühle wird gerade mit Sand verfüllt, damit hier der Karnevalszug entlang ziehen kann. Danach geht es weiter.

Karnevalszug legt Baustelle vorübergehend still

Wie berichtet wird die Belkaw voraussichtlich bis weit in den Februar hinaus noch auf der Hauptstraße und an der Kreuzung Odenthaler Straße/Hauptstraße beschäftigt sein. Daher können auch die Arbeiten auf der Buchmühle frühestens im März beginnen – und damit mit rund drei Monaten Verspätung.

Damit der Karnevalszug am kommenden Sonntag nicht beeinträchtigt wird soll die große Baustelle auf der Hauptstraße/Ecke Buchmühlenstraße komplett mit Sand verfüllt und abgedeckt werden.

Informationen zur gesamten Baustellensituation von „Strunde hoch vier“ gibt es im Baustellenbüro des Strundeverbandes mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr. Der nächste Runde Tische im Baustellenbüro findet am 11. Februar um 18 Uhr statt.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.