Der Vespa Club Bergisch Gladbach vor dem Rathaus

Der Vespa Club Bergisch Gladbach vor dem Rathaus

Am kommenden Sonntag startet der Vespa Club Bergisch Gladbach zum 24. mal zu seinem „Anrollern” anlässlich der neuen Rollersaison. Treffpunkt ist der Konrad-Adenauer-Platz in Bergisch Gladbach. Gäste sind ab 9 Uhr herzlich willkommen.

Die Gründe, eine Vespa zu fahren, sind vielfältig: Das geht über Lebensfreude, Kult, Liebe, Clubfreunde und einfach nur Spaß haben hinaus. 1992 wurde der Vespa Club Bergisch Gladbach von Heinz Stukenbröker gegründet. Wie die ca. 150 anderen Vespa-Clubs in Deutschland gehört auch unser Club dem „Vespa Club von Deutschland“, an. Vom VCVD werden alljährlich nationale und internationale Wettbewerbe in verschiedenen Städten Deutschlands für seine Mitglieder veranstaltet.

Mehr Infos: Webseite

Zu unserem Roller-Team zählen weibliche und männliche Clubmitglieder im Alter zwischen 40 und 76 Jahren. Alters- und freizeitmäßig ergänzen wir uns: Sowohl Berufstätige als auch rollerbegeisterte Ruheständler bilden den „harten Kern“. Die Zahl unserer Clubmitglieder, die im gesamten Bergischen Land und den angrenzenden Städten zu Hause sind, schwankt zwischen 24 und 30 Aktiven.

Monatliches Treffen im Gronauer Wirtshaus

Jeden 1. Mittwoch im Monat treffen wir uns in unserem Clublokal „Gronauer Wirtshaus“ in 51429 Bergisch Gladbach, Hauptstraße/Ecke Richard-Zanders-Straße. Während unserer Clubtreffen fachsimpeln wir nicht nur über Rollerprobleme. Wir helfen und unterstützen uns auch gegenseitig und tauschen Erfahrungen und Wissenswertes aus.

Wenn bei älteren Rollern etwas einmal nicht richtig funktioniert, reicht es meist, das „Ding“ auseinander zu nehmen, überall dran zu wackeln und dann wieder zusammenzusetzen. Auf mysteriöse Weise ist dann fast immer alles wieder in Ordnung.

Wir Vespafreunde versuchen, unser Clubleben so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Vorschläge der Clubmitglieder sind immer willkommen. Während der Rollersaison fahren wir einmal monatlich für uns interessante Ziele in der näheren Umgebung an.

Die letzten Touren führten uns zum Schiffshebewerk Henrichenburg, zu Luftkreuz des Westens, ins Tuchmuseum nach Euskirchen, ins Geysir-Museum nach Andernach und zum Radioteleskop nach Effelsberg.

Reisen, nicht Rasen

Alljährlich steht ein dreitägiges, gemeinsames Wochenende und auch ein gemeinsamer Grill-Sonntag auf dem Programm.

Unser Motto ist: „Reisen, nicht Rasen!” Wir sind unseren motorisierten Zweirädern mit ihren liebenswerten Schwächen ganz und gar verfallen. Nur auf einem Motorroller kann man das Gefühl von Freiheit erleben! Fahrend, frisch im Freien sitzend, kein Fensterrahmen verengt den Blick, keine Autotür sperrt dich ein und keine Windschutzscheibe filtert dir die Wirklichkeit ringsum. Ein Roller strapaziert im Unterhalt nicht sonderlich die Kasse, man ist schnell und wendig und findet überall einen Parkplatz!

Gefahren werden so gut wie alle Modelle aus dem Hause Piaggio. Vertreten sind in unserem Club ältere und neuere Rollermodelle! Sogar ein Gespann ist dabei.

Heinz Stukenbröker besitzt selbst noch einige weitere Rollermodelle. Er ist so begeistert von seinen Fahrzeugen, dass er seine triste Garagentüre durch eine Bemalung verschönerte und sie nun als „Vespa-Garage“ präsentiert. Selbst seine Hochzeitskutsche war im Jahr 1997 sein Rollergespann, kreativ geschmückt mit bunten Luftballons, prächtigem Blumengesteck und scheppernden Blechdosen.

Im Laufe der Jahre hatten wir stets sehr viel Spaß mit unseren Rollern und sind viele tausend Kilometer gereist, ohne dass jemals ein nennenswerter Unfall passierte!

Christa Rueger

ist u.a. im Vespa-Club, im Obst- und Gartenbauverein Refrath und in der Harmonie Bensberg-Kaule aktiv, wohnt in Gronau und berichtet immer wieder in Wort und Bild.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.