Alibri-Autorin Arzu Toker liest im Rathaus Bergisch Gladbach aus ihrem Buch „Kein Schritt zurück“. Was bedeutet Ehre im Islam? Um wessen Ehre geht es?

Arzu Toker setzt sich literarisch mit dem Verständnis von „Ehre“ auseinander. In verschiedenen Texten beschreibt sie den tiefen Konflikt junger Migrantinnen in Deutschland, einerseits frei leben zu wollen und gleichzeitig den traditionellen Anforderungen ihrer Herkunftsfamilien ausgeliefert zu sein.

Im Text „Verschenkte Freiheit“ klagt eine Mutter voller Wut und Schmerz über den Verlust ihrer Tochter an eine islamische Sekte. Dabei wird schnell klare, dass es sich um die Fethullah-Gülen-Bewegung handelt. Diese unterhält auch viele Studentenheime (Lichthäuser) und Schulen in Deutschland und gründete 2014 in Berlin die Stiftung Dialog und Bildung. Dahinter steht der in den USA lebende türkische Imam Fethullah Gülen mit seinem Wirtschafts-, Bildungs- und Medienimperium.

Den Schluss des Buches bildet ein leidenschaftliches Plädoyer gegen religiöse Gruppenidentitäten und patriarchale Herrschaftskultur. Für Selbstbestimmung und Freiheit: die Freiheit von religiösen Zumutungen und die Freiheit von nationalen Fesseln. Ein Plädoyer für die Demokratie und eine Utopie der Entwicklung gemeinsamer grenzüberschreitender Werte.

Donnerstag, 3. November 2016, 19:00 Uhr
Rathaus Bergisch Gladbach
Rathaus Stadtmitte
Konrad-Adenauer-Platz 1
51465 Bergisch Gladbach

Eine gemeinsame Veranstaltung der

  • LAG Säkulare Grüne NRW
  • LAG Laizismus Die Linke NRW Regionalgruppe Köln/Bonn
  • Arbeitsgruppe Kirche und Staat der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF)
  • Intenationaler Bunde der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA)

Tomás M. Santillán

Tomás M. Santillán lebt seit seinem ersten Lebensjahr in Bergisch Gladbach Refrath. Bekannt wurde Tomás M. Santillán durch sein Engagement als Antragsteller des Bürgerentscheid gegen des Cross-Border-Leasing 2003 und seine Kandidaturen als Bürgermeister und Landrat. Von 2009-2014 vertrat er DIE...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.