Seit Montagabend macht die Fernbuslinie Flixbus zweimal am Tag im Wickenpfädchen mitten in Refrath auf der Strecke Berlin – Düsseldorf Station. In einer Woche folgt eine weitere Linie nach Dresden. Im Vorfeld hat die Stadtverkehrsgesellschaft sehr genau überlegt, auf welcher Route der große grüne Bus durch Refrath fahren soll, um das Umfeld und den Verkehr möglichst wenig zu belasten.

Die Lösung sieht wie folgt aus.

Bei der Anfahrt fährt der Fernbus
– von der A4-Abfahrt Lustheide über die Straßen Lustheide und Vürfelser Kaule
– von der Abfahrt Frankenforst entweder über die Frankenforster Straße bzw. den Rather Weg/Neufeldweg
zur Vürfelser Kaule und von dort rechts in die Straße Wickenpfädchen.

Bei der Abfahrt folgt der Bus dem Wickenpfädchen in östliche Richtung, biegt links über die KVB-Gleise in die Straße Wingertsheide ab und folgt dem Weg der Buslinie 452 zur Kreuzung Kippekausen / Siebenmorgen. Dort soll der Fernbus links in den Siebenmorgen abbiegen, am Ende der Straße wieder links auf die Vürfelser Kaule abbiegen und von dort zur A4 fahren.

Für diesen Weg, so die Stadtverkehrsgesellschaft, habe man sich nach der Abstimmung mit der Polizei entscheiden, um den Fernbus aus dem Wohnquartier „Wingertsheide” in Richtung Frankenforst (Tempo-30-Zone) herauszuhalten.

Allerdings ist sich die Stadtverkehrsgesellschaft nicht ganz sicher, ob sich das Unternehmen Flixbus an diese Vorgaben hält. Denn der komplizierte Entscheidungsweg bis hin zur zuständigen Landesbehörde in Berlin hat dazu geführt, dass die Stadt Bergisch Gladbach auch heute nicht genau weiß, was wie entschieden worden ist. Daher werden An- und Abfahrten der grünen Busse jetzt erst einmal beobachtet.

Auch ein Haltestellenschild wird man in der Wingertsheide vergebens suchen, das will Flixbus so schnell wie möglich liefern.

Genau Fahrplaninformationen finden Sie hier:

Flixbus verbindet Refrath mit Berlin und Dresden

Flixbus weicht von Köln nach Refrath aus

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Doch, Refrath gibt es noch – allerdings inzwischen unter „Köln Ost” einsortiert. Zu finden, wenn man in der Suche „Großraum Köln” eingibt.

  2. Was ist los? Alles nur ein Irrtum? Gestern fand man Refrath noch auf der Flixbus-Seite, heute nicht mehr.