Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

Barrierefrei und überdacht: Neuer Bahnsteig ist fertig

Ein- und Ausstieg sind jetzt auf der gesamten Länge barrierefrei

Mehr als zwei Millionen Euro haben die Bahntochter DB Station & Service sowie der Nahverkehr Rheinland (NVR) investiert, um den S-Bahn-Halt „Bergisch Gladbach” zu einem barrierefreien Bahnhof auszubauen: Seit Dienstag ist der neue Bahnsteig in Betrieb, der Behelfsbahnsteig vor der Radstation ist bereits verschwunden. 

Der Bahnsteig wurde komplett erneuert, das Regendach liegt jetzt in der Mitte

Ziel der Aktion war es, die alte Bedachung und das Lautsprechersystem zu erneuern, vor allem aber den Bahnsteig auf der gesamten Länge auf eine Höhe mit den haltenden Zügen zu bringen, damit Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Fahrgäste problemlos mitfahren können. Dazu musste das Gleisbett tiefer gelegt werden.

Blick in Richtung Zentrum: S-Bahnhof und Busbahnhof schließen nahtlos aneinander an. Weite Teile des Bahnsteigs sind nicht überdacht.

Das alte Vordach im vorderen Bereich ist verschwunden, hier klafft zwischen den alten Bürocontainern und der neuen Dachanlage noch eine weitgehend ungestaltete Fläche. Der neue Regenschutz befindet sich etwa in der Mitte des Bahnsteigs und ist nur rund 50 Meter lang. 

Blick Richtung Dellbrück: Hier wird noch nachgearbeitet.

Mit dem geplanten Ausbau der S-Bahnstrecke auf zwei Gleise hatte dieser Ausbau (noch) nichts zu tun. Sollte dieses lange angekündigte Vorhaben endlich umgesetzt werden muss ein zweiter Bahnsteig gegenüber gebaut werden.

Links der Bus- und S-Bahnhof. Auf dem Kopfgrundstück (derzeit Parkplatz) und rechts entlang der Gleise soll das neue Stadthaus gebaut werden.

Ein Fahrkartenautomat steht bereits, ein zweiter soll folgen.

Der Behelfsbahnsteig vor der Radstation ist verschwunden

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

9 Kommentare zu “Barrierefrei und überdacht: Neuer Bahnsteig ist fertig”

  1. 50 Meter Regenschutz sind angesichts dessen, was die Bahn heutzutage bei solchen Baumaßnahmen spendiert, eine ganze Menge.
    In der Regel werden neue Bahnsteige gerade so lang gebaut (170m), dass die standardisierten Fahrzeuge (max. ca. 160m) passen.
    Dass es durchaus schlimmer geht, zeigt das Beispiel Trier (gewachsene Großstadt, Oberzentrum mit “echtem´ (Bahnhof). Hier wurde an Gleis 1 das alte Bahnsteigdach (ca. 220m) abgerissen und nicht ersetzt… Immerhin ist Gleis 1 (pardon, heute: Gleis 11Nord) Start- und Zielpunkt aller Durchgangszüge von und nach Köln-Deutz.
    Vor dem Hintergrund solcher Kapriolen ist GL mit 50m also gut bedient, wenn auch nicht optimal (plaziert).
    Eine enge und kritische Begleitung des Bauvorhabens seitens der Stadt hätte sicher möglich gemacht.
    Beispiel Jünkerath und Bitburg-Erdorf – kleine Durchgangsbahnhöfe an der Eifelstrecke: hier haben engagierte Bürger und die lokale Politk die Baumaßnahmen sehr eng begleitet, entsprechend “üppig” sind die Ergebnisse ausgefallen.
    Alles in allem wird aber sicher niemand bestreiten, dass die neue Situation in GL deutlich besser ist als der bisherige Zustand.

  2. Es ist toll geworden
    Frage:warum wurde das Dach nicht länger gemacht.
    Wenn es regnet wollen alle an einer Tür einsteigen.

  3. Freut mich dass der Steig nun komplett barrierefrei ist. Aber was soll das denn bitte mit dem Dach? Bringt nichts, nur Geld verschwendet! Regenschutz etc… sieht anders aus. Frage mich was in den Köpfen der Verantwortlichen vorgeht…

  4. Prima, dass es wieder was zu meckern gibt! Dass es in der Bergisch Gladbacher Stadtmitte noch nie einen Bahnhof gegeben hat, sondern immer nur einen Bahnsteig, scheint man vergessen zu haben. So wie es sich auf den Bildern darstellt, sieht dieser Bahnsteig jedenfalls besser aus, als das vorherige Modell. Ein Bahnhofsgebäude zu errichten, wäre vermutlich auch mit Kritik übersät worden, weil zu teuer und zu weit weg vom Einstieg – es sei denn der Busbahnhof wäre platt gemacht worden. Die Unpünktlichkeit der S11 mit dem Bahnsteigumbau in einen Topf zu werfen, kann nur einem Blödel erster Güte einfallen. Aber wie eingangs festgestellt: Prima, dass es wieder was zu meckern gibt!

  5. Toll was hat das für ein sinn der neue Bahnsteig trotzdem nur Verspätungen und Ausfälle der S11

  6. Dann hätten sie lieber den alten Bahnhof renovieren sollen….grauenhaft das Ding…naja Nässeschutz, Sonnenschutz und Co. werden überwerbertet…naja in der Nähe sind ja 2 KH´s

  7. Oh man..denken war noch nie Stärke der DB…von den 2 mille ist bestimmt die Hälfte des Geldes in die eigene Taschr geflossen..so billig wie das ding aussieht..großer Mist ist das

  8. 50 Meter Dach bei Regen? GL härtet seine Bürger ab. Windgepeitscht bei Nässe, das stärkt das Immunsystem. Am Busbahnhof schon lange und jetzt auch am S-Bahn-Gleis.

  9. Und warum geht der Bahnsteig, nicht bis zur Fahrerkabine?

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Anzeige

   

Unterstützen Sie uns!

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos kostenlos per Mail. Dann, wenn Sie die Nachrichten gebrauchen können: jeden Morgen oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie Ihre Bestellungen abgeben.

Termine des Tages

12Dez09:30- 12:30iPad-Workshop für Senioren

12Dez16:00Rudolph das Rentier mit der roten NaseErzählkonzert

12Dez19:00O du fröhlicheWeihnachtskonzert

12Dez19:00- 20:30Hast du Töne? - Leben mit TinitusTinnitus-Selbsthilfegruppe

12Dez19:30Stammtisch der Grünen

13Dez15:00- 18:005. Heidkamper Familienweihnachtsfest

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Partner Community

logo-bono-direkthilfe-300-x-100
himmel-aead-logo-300-x-100
X