Bensberger Straße Richtung Driescher Kreisel: hier muss sich der Radfahrer auf den Radweg rechts begeben, an den Baken vorbei, durch den Splitt. Das Schild schreibt die Benutzungspflicht vor.

Zwei Wochen nach der Teilöffnung des Kreisverkehrs Schnabelsmühle für den Radverkehr hat ProVelo den aktuellen Stand im Video dokumentiert. Eine Probefahrt war allerdings nicht möglich. Zu gefährlich.

Wie ist der derzeit aktuelle Stand für Radfahrer im Kreisverkehr? Das Video oben zeigt einen Überblick.

Dabei kommen neue Fragen auf, mit Blick auf die Verkehrssicherheit. Zum Beispiel am Bypass, der von der Bensberger Straße rechts am Parkdeck vorbei Richtung Gnadenkirche führt: 

  • Wie ist der weitere Weg auf der Bensberger Straße ab dem Spielplatz zum Kreisverkehr geplant?
  • Die Führung sieht abenteuerlich aus. Endet dort der Gehweg?
  • Wofür ist der abgesenkte Bordstein kurz vor dem Kreisverkehr?
  • Warum so ein breiter Rad/ Gehweg wenn Fußgänger dort nicht laufen dürfen?

Am Bypass rechts ist der Radweg noch gesperrt, die Verkehrsführung unklar.

Dem einen oder anderen fällt mit Sicherheit noch mehr auf, was unklar ist. Die Aufnahmen wurden am Freitag gemacht. Die Bauarbeiter waren an diesem Brückentag nicht vor Ort.

Eine Proberunde war aus Sicherheitsgründen nicht möglich. 

So sieht der Kreisverkehr aus der Perspektive der Fußgänger aus, die den Kreisel bereits komplett umrunden können. Dabei sollten sie aber auf Geisterradler achten. 

Weitere Beiträge zum Thema:

Vorfahrt gewähren: Schilder am Turbokreisel versetzt

13 Fragen & 12 Antworten zum Turbokreisel

ProVelo BGL

ist eine Interessengemeinschaft, die sich für Verbesserungen im Bereich Radverkehr einsetzt.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Müssen sich Radfahrer im Kreisel nicht an das Rechtsfahr-Gebot halten? Gestern fuhr eine Dame (ohne Helm!) mit hohem Tempo in den Kreisel ein, entgegen der üblichen Fahrtrichtung und Blickrichtung der Autofahrer, ohne auf die Autos zu schauen. Genau dieses Radfahrer-Verhalten habe ich hier schon mehrfach beobachten dürften. Nicht immer sind die Autofahrer unvorsichtig!

  2. Liebe Leute, lasst doch erstmal alles fertig sein.

    Auch wenn die Schilder eine Pflicht aussprechen, wird wohl niemand im Moment etwas sagen. Die Autofahrer müssen auch sich entsprechend verhalten und nicht immer nur auf ihr Recht bestehen.

    Aufregung bringt nichts, denn so ein Projekt benötigt auch Zeit bis zur Fertigstellung