Fast 500 Youngster aus Kindergärten und Grundschulen gingen beim traditionellen Kirschblütenlauf in Refrath mit großer Begeisterung an den Start. Schauen Sie selbst.

Am Siebenmorgen und auf dem Peter-Bürling-Platz in Refrath wimmelte es am Sonntag von Läuferinnen und Läufern aller Altersklassen. Sie gingen an den Start beim 15. Kirschblütenlauf, den der TV Refrath veranstaltet und mit zahlreichen Helfern betreut. Sie sorgen für einen guten Ablauf und die Sicherheit im Verlauf der Streckenführung.

Strahlend wie der Sonnenschein war auch die Stimmung an der Strecke. Daran änderte sich auch nichts, als am Nachmittag plötzlich ein Gewitter aufzog. Es beruhigte sich flott, so dass weiterhin an Start und Zielbereich begeisterte Zuschauergruppen mit Glöckchen und Trillerpfeifen ausgerüstet, lautstark ihre jeweiligen Favoriten anfeuerten.

Die Bildergalerie von Helga Niekammer gibt einen guten Eindruck von Läufen der Jüngsten:

Den Auftakt zum Kirschblütenlauf bildete der 500-Meter-Lauf der jüngsten Starter. Die Kindergarten-Kinder waren begeistert bei der Sache. Nicht weniger motiviert gingen die Schülerinnen und Schüler der Grundschulen an den Start. Sie starteten in Altersgruppen, Mädchen oder Jungen-Gruppen und mussten eine Strecke von 1000 Metern meistern.

226 Jungen und 199 Mädchen aus den Grundschulen nahmen am Wettkampf um den großen Wanderpokal der Grundschulen teil. Das beste Ergebnis erzielte die Riege der Freien Waldorfschule Refrath. Sie nahm unter großem Jubel  den glänzenden Pokal von Organisator Jochen Baumhof in Empfang.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Helga Niekammer

ist freiberufliche Journalistin (Text und Bild), weitere Berichte und Fotos finden Sie auf bensberg-im-blick.de.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.