Das Bergische Museum am Burggraben in Bensberg

Es ist wieder August, es ist wieder Museumsfest! Am ersten Sonntag des Ferienmonats – nämlich am 5. August von 11.00 bis 17.00 Uhr – lädt das Bergische Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe wie in jedem Jahr die Besucherinnen und Besucher zum Feiern ein, mit großem Programm für die ganze Familie.

Die neue Museumschefin, Sandra Brauer, unterstützt den Förderverein und die vielen ehrenamtlichen Helfer schon seit ihrem Amtsantritt am 1. Juli dabei, das Fest auch in diesem Jahr wieder zu einem Publikumserfolg zu machen. Unverzichtbar sind dabei Klassiker wie die Handwerksvorführungen in den historischen Werkstätten, so Brauer: „Schauen Sie Schmied, Stellmacher, Bandweber und Sattler über die Schulter. Oder genießen Sie Kostproben vom Bäcker oder vom Zuckerbäcker. Viele Berufe gibt es heute nicht mehr, andere haben Arbeitsweise und Arbeitsumfeld völlig verändert.“

Besonders am Herzen liegt Sandra Brauer das Angebot für Kinder beim Museumsfest: „Unsere jungen Gäste sollen nicht nur zuschauen, sondern selbst aktiv sein. Bei uns können sie Filzen und Papiermachen ausprobieren oder beim Bau eines Modell-Fachwerkhauses helfen – natürlich unter fachkundiger Anleitung.“ Am Stand des Kindergartenmuseums gibt es jede Menge Spaß und Spannung, und ganz besonders beliebtes Highlight – auch für erwachsene Kinder – ist der Unterricht wie zu Kaisers Zeiten mit „Fräulein Lehrerin“, abgeordnet aus dem Bergisch Gladbacher Schulmuseum.

Nicht umsonst trägt das Bergische Museum den „Bergbau“ mit im Namen. Am Festsonntag werden zu diesem Thema regelmäßige Führungen angeboten; Erze und Mineralien sind in einer Sonderausstellung zu bewundern, und der „Steiger“ führt die Besucherinnen und Besucher ins Schaubergwerk.

Wer in die Bergische Vergangenheit einsteigt, möchte vielleicht auch etwas über die eigene Herkunft wissen. Auf dem Programm steht daher eine Einführung in die Ahnenforschung, angeboten vom Bergischen Geschichtsverein Abteilung Rhein-Berg.

Erste Maschinen gibt es nicht nur in der Bergbauabteilung des Museums zu bestaunen: Die „Lokomobile“ demonstriert beim Museumsfest, wie vor mehr als hundert Jahren bereits die mühselige Arbeit im Wald und auf dem Feld vereinfacht wurde. Wer nach so viel neuen Eindrücken Hunger oder Appetit verspürt, kann bei der Brotversteigerung mitbieten oder bergische Spezialitäten aus der Backstube und vom Grill genießen.

„Alles in allem eine runde Sache und für jeden etwas dabei“, freut sich auch Herbert Ommer, Vorsitzender des Fördervereins, über die gelungene Vorbereitung. Und natürlich auf möglichst viele Besucherinnen und Besucher an einem hoffentlich sommerlich-schönen Tag.

Museumsfest 2018
Sonntag, 5. August 2018, 11.00 bis 17.00 Uhr
im Bergischen Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe
Burggraben 9 – 21, 51429 Bergisch Gladbach
Telefon: (0 22 04) 5 55 59 / E-Mail: kontakt@bergisches-museum.de

Eintritt: 3,00 € / ermäßigt 1,50 €

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.