Sie erreichen die Redaktion:

Hinweis aus aktuellem Anlass: Die weiter unten genannten Kontaktinfos gelten für die Redaktion des Bürgerportals. Wir können in gesundheitlichen Sachen keine Auskünfte geben.

Die Stadtverwaltung erreichen Sie unter 02202 140.
Das Gesundheitsamt unter 02202 131313.
Die Infos zu den Schnellteststellen gibt es hier

Der Kontakt zur Redaktion:

Hier finden Sie das Impressum mit den Namen aller Verantwortlichen und Mitarbeiter. 

So können Sie das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

45 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Sehr geehrte Frau Pütz,
    ich finde es auch anmaßend, dass Sie mit Ihrer Formulierung suggestieren, jüngere Vorerkrankte müßten warten bis Verwaltungsangestellten durchgeimpft sind.
    Ein kleines Beispiel: die Mitarbeiter/-innen des Bürberbüro’s in Bergisch Gladbach haben seit Monaten täglich mit sehr sehr vielen Einwohnern persönlichen und auch längeren Kontakt.
    Geschäfte waren Monate geschlossen, jetzt ist ein Negativtest zum Einkauf erforderlich. Oder Arzthelferinnen, die seit Monaten bereits durchgeimpft sind. (Um kein Mißverständnis aufkommen zu lassen, ich finde das gut und richtig.) Aber auch Verwaltungsmitarbeiter sind in vielen Abteilungen, wie z.B. die oben beschriebenen Kräfte im Bürgerbüro, einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt und warten noch auf die Impfung nach Priorisierungsstufe.
    Vielleicht könnten Sie etwas differenzierter in Ihren Äußerungen sein. Sicherlich gibt es Entscheidungen, die nicht nachvollziehbar sind. Aber auf die Verwaltungsmitarbeiter – die einen guten Dienst für die Einwohner tun – einzuschlagen ist nicht fair.

  2. Ich freue mich darüber,dass die Prio 3 ab morgen startet.
    Eine Sache stört mich allerdings persönlich etwas:
    Es ist zwar toll und richtig , dass der Lebensmitteleinzelhandel und Drogerie geimpft werden sollen. Jedoch wurden die Mitarbeiter der Baumärkte und Gartencenter total vergessen. Denn die waren während der ganzen Pandemiezeit offen, sogar als der Total-Lockdown im März 2020 war, mussten diese geöffnet bleiben und hatten teilweise Massenandrang, weil die Menschen Renovierlust verspürten weil nichts Anderes möglich war.
    Wir konnten und können uns nicht immer hinter die Schutzscheiben stellen , wenn wir mit den Kunden sprechen und hauptsächlich auch am Regal beraten müssen. Hohe Kundenfrequenz trotz Corona,aber in der Priorisierung wurden wir vergessen….. das ist für mich unverständlich und unfair.

  3. [Es schreibt der Mensch, der dieses Pseudonym seit mehreren Jahren nutzt und dessen Name der Redaktion vorliegt…]

    @Frau Pütz
    Vermutlich wird die Zusammensetzung der Bevölkerung in den Kreisen bzw. kreisfreien Städten auch eine Rolle spielen. Meines Wissens nach liegt das Durchschnittsalter der Menschen in unserem Kreis deutlich über dem Durchschnitt und damit mit Sicherheit auch über dem von Köln. Die Impfstoffe werden jedoch nach Bevölkerungsanteil verteilt. Daraus folgt, dass es in überdurchschnittlich “älteren Kreisen” länger dauert, bis die einzelnen Prioritätsgruppen durchgeimpft sind, da das Alter eines der entscheidenden Kriterien für die Priorisierung ist.

    Darüber hinaus kann man auf Basis aktueller Medienberichte auch mutmaßen, dass es Großstädten möglicherweise weniger gut gelingt, alle Menschen in den Prioritätsgruppen zu erreichen (da es dort im Regelfall einen größeren Anteil an Menschen gibt, die Sprache der teils kompliziert formulierten Briefe nicht oder nur schlecht verstehen). Im Ergebnis bleibt dann “mehr Impfstoff liegen”.

  4. Sehr geehrte Frau Pütz, Sie können nicht von Köln aus auf den Rheinisch-Bergischen Kreis zurückschließen. Impfstoffe, die abends übrig bleiben, werden soweit uns bekannt entsprechend der Priorisierung verimpft, u.a. an den Rettungsdienst, Lehrer:innen, etc. Haben Sie einen Beleg dafür, dass Verwaltungsangestellte außerhalb der Priorisierung geimpft werden? Falls nicht sollten Sie solche falschen Tatsachenbehauptungen unterlassen.

    Das Impfzentrum erreichen Sie über die bekannte Kontaktdaten:

    https://in-gl.de/2020/10/24/corona-infoquellen-telefonnummern-und-anlaufstellen-im-rheinisch-bergischen-kreis-und-in-bergisch-gladbach/

    Den Impffahrplan können Sie hier nachlesen:

    https://in-gl.de/2021/04/18/corona-kompass-wer-wann-wo-womit-geimpft-wird/

  5. Impfpriorisierung im Rheinisch Bergischen Kreis
    Wieso haben Köln und viele andere Kreise soviel Impfstoff übrig, dass bereits seit längerem Menschen aus der Priorisierungsgruppe 3 mit Restimpfstoff geimpft werden? Wer bekommt diesen Impfstoff in Rhein-Berg? Gibt es irgendwo eine Stelle in der Kreisverwaltung wo sich jüngere Vorerkrankte melden können oder müssen die warten bis jeder Verwaltungsangestellte geimpft ist? Würde mir wünschen, dass da mehr Transparenz an den Tag gelegt wird.

  6. Lockdown/Ausgangssperre keine Verstöße????
    Guten Morgen,
    Seit dem Wochenende gibt es auch lt. Ihren Mitteilungen keine Verstöße. Sicher berufen sie sich auf die offiziellen Mitteilungen der Ordnungsbehörde sowie der Polizei. Meiner Meinung nach müsste doch die Polizei zumindest auch den damit betroffenen Verkehr entsprechend „im Auge behalten“ und entsprechende Kontrollen durchführen. Dies bezweifle ich aktuell. Wir wohnen auf der Lustheide, relativ ziemlich befahrene Straße. Am Samstag und Sonntag waren ab 22:00 Uhr jedenfalls weniger Fahrzeuge unterwegs, aber immer noch Zuviel für die Ausgangssperre. Gestern Abend ab 22:00-23:00 Uhr habe ich über 250 Fahrzeuge gezählt, selbst heute Nacht war relativ viel Verkehr. Vielleicht lässt sich dazu mal eine Stellungnahme der Polizei bekommen, die ja „ keine Verstöße“ feststellen kann.
    An dieser Stelle einmal an Sie herzlichen Dank für dieses Portal.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dieter becker

  7. @Besorgte Mutter: Jede Nachschub-Logistik kann ins Stocken geraten, auch für mehrere Tage. Das ist nicht schön, lässt sich aber durch Eigeninitiative ausgleichen. Der entsprechende Hinweis der Bezirksregierung trifft zu, die Masken gibt es in jedem Supermarkt.

    Die Kinder sind nicht deshalb weniger sicher, weil vorübergehend keine Masken gestellt werden. Sie wären nur dann weniger sicher, wenn Lehrer allein deshalb keine Masken tragen würden, weil gerade keine gestellt werden – und das wird bei verantwortungsvollen Pädagogen doch wohl kaum vorkommen.

  8. Hallo,

    ich wollte mitteilen, dass es derzeit an der Integrierten Gesamtschule in Paffrath keine Masken für Lehrer gibt. Dies ist schon mind. seit Donnerstag letzter Woche (22.04.21) der Schulleitung bekannt. Angeblich gibt es eine Aussage der Bezirksregierung die auf Nachfrage der Schulleitung verkündet habe, es sei Lehrern selbst zuzumuten sich eine Maske anzuschaffen.
    Laut einer Schulmail und Aussage von Fr. Ministerin Gebauer stellte das Land Lehrern aber 2 Masken je Tag zur Verfügung.
    Wie sollen unsere Kinder sicher sein, wenn noch nicht einmal die Lehrer Masken gestellt bekommen?

  9. Bei der Impfreihenfolge werden pflegende Angehörige nicht mit den ambulanten Pflegediensten gleich gestellt. In anderen Bundesländern werden Pflegepersonen und zwei Kontaktpersonen von pflegebedürftigen Menschen geimpft. Nur NRW passiert in dieser Richtung noch nichts. Das ist so enttäuschend für Pflegende, die jeden Tag pflegen und im Schatten der Pflegedienste stehen.

  10. Hallo liebes Team, vielen Dank für die extrem gut ausgearbeitete Seite zum Thema Coronaschnelltest und die Übersicht wo ich einen Test durchführen kann. Ein Klick und ich war auf der Seite des Anbieters. Wirklich super. Danke

  11. Testen, testen – gerne, kein Problem. Gilt der Negativnachweis dann nur für Kunden oder auch für die Angestellten im Einzelhandel? Wenn ja,
    wie wird Negativnachweis vorgezeigt.

  12. Danke der Nachfrage. Wir haben bislang nur eine erste Auswertung der sehr, sehr vielen Antworten geschafft, es ist einfach zu viel los im Moment. Insgesamt ist die Zufriedenheit mit dem Ist-Zustand sehr hoch, daher gibt es keinen großen Handlungsdruck. Aber wir werden natürlich berichten und unsere Schlussfolgerungen ziehen, wenn dafür etwas mehr Zeit ist.

  13. Guten Morgen, ich wollte mal nachfragen was mit der Online-Umfrage im Herbst passiert ist. Wurden die Ergebnisse veröffentlich? Wird draus Erkenntnis genommen und auf der Seite in-gl etwas weiter entwickelt und angepasst?
    Auf eine Rückmeldung würde ich mich freuen.
    Viele Grüße
    S. Lachs

  14. Kein Corona, aber trotzdem wichtig, denn

    Bergisch Gladbach vermüllt

    Wenn ich morgens aus meiner Haustür trete, bin ich sofort mit den ersten
    Verpackungen von McDonalds konfrontiert. Als nächstes sehe ich die Verpackungen auf der Wiese des Caritas Kindergartens. Der Schmutz zieht sich
    weiter fort, bis zur Bushaltestelle und endet in einem völlig überlaufenen
    Papierkorb.. Mindestens 2 Tage voll.

    Doch es geht nicht nur um McDonalds. ÜBERALL in der Stadt Dreck, Papier und neuerdings verstärkt: Masken, Masken, Masken.
    Sicherlich tut der Reinigungsdienst viel, aber er wird noch mehr überlastet sein, wenn die Schulen wieder anfangen.

    Ich bin übrigens 65 und noch erzogen, dass dieser Dreck nicht passieren konnte. Bei meinen Söhnen (25; 30) wäre das auch ein Unding. Gruß Ulrich Hornig

  15. Guten Tag, seit Beginn der Impfterminvergabe bekomme ich das gleiche Bild bei der online Terminvergabe. Gibt es Tricks einen Termin zu bekommen? Das scheint echt eine 24h Aufgabe zu sein.

  16. Guten Morgen, liebes IGL-Team !

    “Zwischendurch” einmal ganz herzlichen Dank, für Ihre ebenso zuverlässige, wie gute präzise und sympathische Berichterstattung. Hervorzuheben ist die hochprofessionelle Trennung zwischen Daten- und Faktenvermittlung zu Meinung und Bewertung, im Sinne von Jefferson: “Where the press ist free and every man (everybody) able to read, all ist safe.” und natürlich dem legendären Arbeitsmotto von Hans-Joachim Friedrichs, woran man einen guten Journalisten erkenne. Also: Danke !

    Mit bestem Dank & freundlichen Grüßen “aus der Nachbarschaft”. Norbert Lampe

  17. Liebe Frau Lachs, der BürgerClub ist ein Veranstaltungsformat. Er findet in der Regel in unserem Freiraum (Hauptstr. 241) statt. In der letzten Zeit waren wir durch die Corona-Schutzmaßnahmen gezwungen, den Bürgerclub digital als Videokonferenz durchzuführen. Die nächsten Veranstaltungen sollen – wenn möglich – wieder als analoge Treffen stattfinden.

  18. Hallo Sofia Lachs,

    laut Impressum des Bürgerportals (ganz ganz oben verlinkt) ist das:

    *****
    BürgerClub/Freiraum: Hauptstraße 242 (Coworking GL), 51465 BGL
    *****

  19. Schönen guten Morgen,
    könnten Sie mir bitte die genaue Adresse vom BürgerClub mitteilen. Es gibt mehrere Veranstaltungen, die im August dort stattfinden, allerdings steht nur BürgerClub als Ort der Veranstaltung genannt und ich finde im Internet die Anschrift nicht.

    Ich bedanke mich voraus und wünsche eine ruhige Woche.

    Mit freundlichen Grüßen

    Sofia Lachs

  20. Die beiden (bislang) letzten Infizierten sind in Odenthal am 11. und 13. Mai gemeldet worden, das ist noch nicht so lange her. Nicht jede Corona-Infektion ist schnell überstanden, manche ziehen sich über viele Wochen hin.

  21. Was mich ausgesprochen wundert, ist die Tabelle. Alle Zahlen der infizierten Personen verändern sich nach unten; nur in Odenthal nicht? Die Zahl 2 bzw. 3 verändert sich ewig nicht, obwohl niemand Neues hinzukommt? So lange ist doch niemand krank.

  22. Eine Bemerkug : Gestern war ich nach längerer Zeit zum Eikaufen im Supermarkt. Was mir aufgefallen ist : fast nur Ätere trugen Mund- und Nasenschutz, einige Jüngere haben weder den empfohlenen Abstand eingehalten noch Schutzmasken getragen.Schade !!

  23. Wäre schön wenn sich alle an die Regeln halten würden ,aber manche Leute denken nur an sich .
    Weiß aus Erfahrung in der Altenpflege das es auch dort Bewohner gibt die sich über alles hinwegsetzen .
    Sind fast täglich unterwegs mit Freunden ,da bringt auch das Besuchsverbot im Altenheim nichts denen ist egal ob sie andere ,auch Pflegepersonen in Gefahr bringen .Die sollten sich schämen

  24. Woher bekommt mein 80jähriger Schwiegervater Toilettenpapier? Wir leben nicht in Bergischgladbach und er hat nur noch eine Rolle. Gibt es eine Nachbarschaftshilfe in Herkenrath? Danke für eine Info

  25. Hallo Georg,

    super, diese interaktive Karte der Bauvorhaben in GL!
    Die Bilder haben eine sehr gute Qualität, das anzusehen allein macht schon Spaß!
    Mit den Hotspots kann sich jeder dem Thema seiner Wahl nähern.
    Echt cool!

    LG, Thomas

  26. Sehr geehrter Herr Strange, ich habe am Mittwoch um 17 Uhr und um 19:30 Uhr eigene Veranstaltungen moderiert, daher konnte ich den Termin (ausnahmsweise) nicht besuchen und kann auch nicht darüber berichten. Der Spitzenkandidat der AfD wird sich in der kommenden Woche aber auch bei zwei Veranstaltungen des Bürgerportals vorstellen.

  27. Sehr geehrter Herr Watzlawek,

    ich erlaube mir, auf diesem Weg mit Ihnen mit einer Anfrage in Kontakt zu treten. Wie Sie möglicherweise wissen, hat die AfD Rhein-Berg vorgestern, dem 06.09.2017 unter einem nicht unerheblichen Polizeischutz eine Wahlkampfveranstaltung im großen Saal des Bürgerhauses Bergischer Löwe durchgeführt. Hier stellten sich die Spitzenkandidaten der Partei für Rhein- Berg für die anstehende Bundestagswahl vor.

    Haben Sie über diese Veranstaltung bereits berichtet und ich etwas übersehen oder beabsichtigen Sie noch, dies zu tun?

    Für eine Antwort danke ich Ihnen bereits im Voraus und Grüße Sie!

  28. Sehr geehrter Herr Watzlawek,

    als zahlender und zufriedener IGL-Abonnent möchte ich mich als Experte zum Thema Diesel in Städten doch gerne hier zu Wort melden und für eine bessere Information sorgen. Ich wäre Ihnen verbunden, wenn Sie einen Beitrag dazu veröffentlichen würden. Denn:

    Bedauerlich ist, dass unsere Presse und populären Medien aus verständlichen Gründen zu geringen Wissenstiefgang haben und damit gutmeinende und gutwillige Bürger unzureichend oder gar falsch informieren und zu wenig sinnvollen Äußerungen verleiten. Bestimmte Parteien und Aktivisten nutzen diese Situation erfolgreich zur Desinformation aus! Das sind die ehrlichen Fakten in Kürze:

    1. Es ist eine Tatsache, dass wenigstens eine Automobilfirma bei Einhaltung gesetzlicher Abgasgrenzwerte (NOx) betrogen hat.
    2. Auch ist richtig, dass die Abgasemissionsgesetze von gesetzgeberischer Seite “großzügig” formuliert wurden und durchaus sogar bei der aktuellen Euro 6 bzw. Euro VI hätten schärfer ausfallen können. Technisch wäre das möglich gewesen. Kommerziell durchaus erträglich. Auch für Euro 5 bzw. V trifft das im gleichen Sinne zu!
    3. Eine deutliche Verbesserung der NOx-Emissionen wird nach dem NEFZ (Neuer europäischer Fahrzyklus) und realitätsnäheren WLTP (Worldwide Harmonized Light Duty Test Procedure) der dynamische RDE (Real Driving Emission) bringen.
    4. Der EU-Gesetzgeber hat bei der Festlegung der Immissions-Grenzwerte (z.B. Höchstwerte NOx in der Stadt als Luftqualität) fahrlässiger Weise nicht darauf geachtet, ob diese mit den zulässigen Fahrzeug Emissionsgrenzwerte kompatibel sind/waren. Es wäre einfacher 3-Satz gewesen! Die Schuld dieses “Unsinns” ist in erster Linie bei den EU-Regierungen und-behörden zu suchen.
    5. Das vorhersehbare Ergebnis war und ist, dass die Bestandsflotte (insbesondere Diesel) zwangsläufig NOx-Immissions-Grenzwertüberschreitungen verursachen würden.
    6. Darüber hinaus: Es existiert aktuelle seriöse Literatur, bei der erstmals die gesundheitliche Wirkung von Feinstaub nachweislich ausgeschlossen wurde und ausschließlich die schädliche Wirkung von NOx bewertet wurde. Hier wird wissenschaftlich korrekt nachgewiesen, dass die gesundheitliche Schädigung des NOx deutlich überbewertet wird! Wer würde das veröffentlichen? Diejenigen, die politisches Kapital aus der Furcht vor NOx schlagen sicherlich nicht. Diejenigen, denen diese Aufklärung nützen würden – z.B. die Automobilindustrie – würden sich, wegen der Meinungsmacht der NGOs, nicht trauen.

    Die begonnene Zukunft:
    1. Mit RDE (s.o.) werden Diesel realiter für alle heutigen gesetzlichen Immissionsgrenzwerte hinreichend “sauber” sein!
    2. Euro 5 bzw. V Fahrzeuge lassen sich nachrüsten (Blaue Plakette) und werden für die Einfahrt in Städte “unkritisch”.
    3. Auf dem weltweit bedeutendsten Automobilkongress, dem Wiener Motorensymposium, wurde vergangene Woche ein VOLVO Diesel Pkw vorgestellt, der mit dem synthetischen Kraftstoff OME (Oxymethylenether) betrieben wird: In Zukunft CO2-neutral und in der Lage, wie eine “Staubsauger” z.B. NOx aus der Stadtluft anzusaugen und zum Auspuff kommt nach der Abgasreinigung weniger NOx heraus, als angesaugt wurde. Das sind die Fakten!

    Quintessenz:
    Diese Zukunft hat bereits begonnen und diejenigen, die sich von der Angst der Menschen vor dem Diesel Profit versprechen und Verbrennungsmotoren abschaffen wollen, müssen sich schon sehr bald ein neues Thema suchen! Hoffentlich noch vor der NRW Landtags- und Bundestagswahl.

    Mit freundlichen Grüßen

    Wolfgang Maus

  29. WDR 2 für eine Stadt: Wählen Sie Bergisch Gladbach ins Finale!
    Bis zum 9 März 2011 kann wieder abgestimmt werden, um Stars wie Duffy, Milow, Selig und viele andere nach Bergisch Gladbach zu holen. WDR 2 organisiert ein großes Open Air Festival für die Stadt oder Gemeinde, die sich in zwei Runden gegen alle anderen Bewerber durchsetzt.

    http://www.wdr2.de/aktionen/wdr2_fuer_eine_stadt/voting108.html

  30. Liebe Redaktion,
    die Veranstaltung der KG Bensberger Garde< Schwarz Weiss am 12.02.2011 entfällt.
    Bitte streichen !
    Herzlichen Gruß

    Heinz Weikert

  31. Guten Tag Herr Watzlawek,
    guten Tag Herr Schmitz-Dietsch,

    zunächst: Vielen Dank für den informativen gestrigen Abend!

    Nachdem ich mich nun angemeldet habe, zwei Fragen:
    1. Warum werden die Bezeichnungen unter dem Punkt “Mitarbeit” > “Ihr Profil ändern” in englisch anstelle von deutsch angegeben? Jläbbischer Platt wör och joht ;-)
    2. Wie kann man unter “update” ein Bild oder Vereinslogo einfügen – ich hab das nicht gefunden. Oder ist das an einer anderen Stelle versteckt?

    Danke für Ihre Antworten!

    Häzzliche Jröß us Bänsberg
    und 3mol “Bänsberg Alaaf!”
    Ulrich Kraus

  32. Lieber Herr Becker, bislang konnte man nur ganze Ressorts oder Ortschaften im Bergischen abonnieren. Aber da Beit Jala ja nun auch offiziell Partnerstadt ist haben wir die palästinensische Stadt einbezogen. Wenn Sie noch einmal auf die Abo-Seite gehen und Ihre E-Mailadresse bestätigen, dann finden Sie unter den Optionen auch Beit Jala. Anklicken – und Sie sollten künftig alle Beiträge dazu bekommen.

  33. Ich würde mir gern alle Beit Jala betreffenden Nachrichten per e-mail anzeigen lassen, weiß aber nicht, was ich da in der Themenliste ankreuzen sollte. Oder gibt es Sonderwünsche?
    Dank und Gruß
    Axel Becker

  34. Das wär für mich nur interessant, wenn das BamBam “die Binsensau von Paffrath” mitkommen darf. Denn er ist schließlich der Reporterfrauchenbegleithund. :o) Er kann sich sehr gut benehmen.

    LG
    Evelyn Barth

  35. Liebe Frau Barth, na klar verweisen wir auf Ihr Blog – und auch in der täglichen Presseschau sind Ihre Berichte schon vorgekommen. Über eine Mitarbeit oder Kooperation würden wir uns sehr freuen. Denn wir haben uns ja vorgenommen, alle lokalen Internetangebote zusammenzuführen. Und auch einige andere “Blogger” wie Frau Niekammer oder Peter Baeumle-Courth publizieren bei uns parallel – was Ihnen eine sehr viel größere Leserschaft bringt. Vielleicht haben Sie ja Lust, am 20.1. zu unserer Redaktionssitzung zu kommen? https://in-gl.de/2011/01/06/buergerreporter/

  36. Hallo!
    Ich habe eben staunend festgestellt, dass ich hier unter “Medien” mit einem netten Kommentar verlinkt bin. Das freut mich sehr. Dieses Bürgerportal scheint mir eine interessante Sache zu sein. Mal eine Weile zugucken und sehen ob ich neugierig bin und Lust auf Mitarbeit bekomme.

    Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall ein interessantes Jahr und viel Erfolg.
    Freundliche Grüße
    Evelyn Barth alias Wirrkopf

  37. Liebe Sigrid, keine Sorge. Die Mailadresse von Kommentatoren und Beitrag-Schreibern ist nur für den Administrator sichtbar, um Missbrauch zu vermeiden. Und die geben wir natürlich nicht weiter!

  38. Sehr geehrte Damen und Herren,
    wie sieht es hier allgemein mit dem Datenschutz aus und ich frage deshalb, weil ich nicht scharf drauf bin von wem auch immer beleidigende emails mit sehr unschönem Inhalt zugeschiickt zu bekommen, bloß nicht!!!
    Diese interessante und gutgestaltete HP ist für viele Leute frei zugänglich, die bei wkw angemeldet sind und man kann den Leuten ja nur vor den Kopf kucken, nicht wahr!
    Möchte auch auf keinem Fall, dass jeder meine emailadresse liest und wie kann ich mich gegen evtl. unerlaubte und unmögliche Anmache wehren???
    Mir geht es hier nur um Restaurants udn andere Dinge zu begutachten und sonst nichts, oh nein!
    mfg von der überzeugten Single-Frau Sigrid

  39. Sehr geehrter Herr Watzlawek,
    herzlichen Glückwunsch zu Ihrem gelungenen Auftritt im Internet. Toll.
    Mit dem folgenden Link möcht ich auf einen Videobeitrag auf meiner website
    aufmerksam machen:
    http://www.vimeo.com/11312276
    bergtv, namentlich Herr Schwann, ist mit der Veröffentlichung einverstanden.
    Gerne möchte ich auf Ihre site unter meinen Link-Tipps hinweisen. Sind Sie damit einverstanden?

    Herzliche Grüße

    Helene Hammelrath