Zu einer Ausstellung mit Skulpturen des Kölner Künstlers Götz Sambale laden das Katholische Bildungswerk in Zusammenarbeit mit dem Bürgerverein Rommerscheid und der Kirchengemeinde St. Laurentius ein.

Von Freitag, 7. September, bis Sonntag, 30. September, wird die Ausstellung in der Kirche St. Engelbert, Rommerscheider Höhe 83, in Bergisch Gladbach-Rommerscheid zu sehen sein.

Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind dienstags bis sonntags jeweils von 15:00 bis 19:00 Uhr, samstags und sonntags zusätzlich von 10:00 bis 12:00 Uhr,  sowie natürlich zu den Veranstaltungen.

Das Rahmenprogramm bietet Führungen, ein Gespräch mit dem Künstler, eine Filmvorführung sowie einen Abend mit Rezitation, Impulsen und Musik.

Zur Vernissage laden wir für Freitag  ab 19:00 Uhr ein: Kunsthistorikerin Kerstin Meyer-Bialk wird in einem Vortrag neben einem kurzen Überblick über das Werk Sambales die „Könige“ vorstellen und anschließend eine Führung anbieten.

Weitere Führungen bietet Frau Meyer-Bialk am Sonntag, 9. September, um 16:00 Uhr, sowie am Dienstag, 18. September, um 19:00 Uhr, an.

Rezitation, Impulse und Musik bieten TV-Schauspielerin Suzanne Ziellenbach und Theologe Dr. Werner Höbsch in einer spannenden Darbietung mit Musikbegleitung unter dem Titel „Mensch. König.“ am Dienstag, 14. September, um 19:00 Uhr, an.

Am Freitag, 21. September, um 19:00 Uhr, zeigen wir den Film „Rivers and Tides“ über den Künstler Andy Goldsworthy, mit einem anschließenden Filmgespräch mit Filmfachmann Thomas von der Heide.

Am Samstag, 22. September, um 19:00 Uhr, bittet Kerstin Meyer-Bialk Götz Sambale zu einem sicher aufschlussreichen Künstlergespräch.

Zur Finissage am Freitag, 28. September, um 19:00 Uhr, erwarten wir mit Prälat Josef Sauerborn, Künstler-Seelsorger beim Erzbistum Köln, einen sprachgewandten Kenner des Werks von Götz Sambale.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.