Die Grünanlage, auch bekannt als „Quadts Kuhl”, liegt zwischen der Straßenbahn-Trasse und der Wilhelm-Klein-Straße. Foto: GoogleMaps/Sreenshot

Die CDU legt sich fest: Die kleine Grünanlage an Wilhelm-Klein-Straße in Refrath wird nicht bebaut. Das habe die Fraktion einstimmig beschlossen, teilte Vorstandsmitglied Robert Martin Kraus mit.

Es werde „keinerlei Bebauung der Grünanlage geben”, auch nicht für Projekte des sozialen Wohnungsbaus, sagte Kraus, der im Stadtrat den Wahlkreis Refrath-Lustheide vertritt.

Die Gründe für dieses Nein: die Funktion des „Parkgeländes” als „wichtiger Erholungsbereich” und „für den Zusammenhalt der Menschen”, da zwei Restaurants mit Außengastronomie angrenzen.

Damit habe sich die Ratsfraktion nachdrücklich hinter die Auffassung des CDU-Ortsverbandes gestellt, betonte Kraus: „Wir wissen, dass die Refrather Bürgerschaft diesen Park als Grünanlage auch als Erholungsraum schätzt. Diesem Willen entspricht die Bergisch Gladbacher CDU-Fraktion uneingeschränkt und ohne Hintertüre.“

Die Rolle der Grünanlage für die Frischluftversorgung und den Klimaschutz spielte demnach keine Rolle. Diese Argumenten waren bei einer Bürgerversammlung der SPD vor Ort neben der besonderen Rolle des Geländes vehement vorgetragen worden. Es gibt aber auch Bürger, die es angesichts der kaum genutzten kleinen Flächen als grobe Übertreibung ansehen, von einem Park zu reden.

Die SPD hat sich bislang noch nicht öffentlich festgelegt, was sie von den Überlegungen der Stadtverwaltung hält, die Grünanlage für die Bebauuung – zum Beispiel mit einem Mehrgenerationenhaus oder einen Kindergarten – frei zu geben.

Im Stadtrat ist die CDU auf die Stimmen der SPD angewiesen. Beide Parteien bilden eine große Koalition, in der die SPD als Juniorpartner bislang in der Regel mit der CDU stimmt.

Weitere Beiträge zum Thema:

Klares Votum für den Park an der Wilhelm-Klein-Straße

Quadts Kuhl: Refrath hängt an der kleinen grünen Lunge

Debatte über Grünfläche an der Wilhelm-Klein-Straße

Refrath: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Eine Hundekot Wiese als grüne Lunge..!! Wer hätte das gedacht ..das wir einmal sotief sinken..! Dabei weiß jeder Refrath ist vom grün umgeben..usw.von oben betrachtet sieht man sogar fast nur Bäume.. usw. Das zur grünen Lunge..

  2. Nach diesem eindeutigen Votum der CDU für “Quadts Kuhl” darf man vielleicht hoffen, dass die CDU, was den zu verabschiedenden FNP-E. anbelangt, auch an anderer Stelle für die Bürgerinnen und Bürger und gegen die Verwaltung stimmt. Nun wird man gespannt sein dürfen, wie sich der “Juniorpartner” verhält. Kita und Mehrgenerationenhaus oder bezahlbares Wohnen sind ja gute Argumente – auch gegen die Verwaltung – aber nicht an dieser Stelle.