Ein Jahr ist es her, dass sich die vier jungen Bergisch Gladbacherinnen Anika Knorn, Deborah Landwehr, Vanessa Schmitz und Jana Vossebrecker dem Müll in Bergisch Gladbach angenommen haben. Erstaunliche 95 Säcke Müll haben sie seitdem mit fleißigen HelferInnen bei ihren monatlichen Müllspaziergängen gesammelt! Aber auch viel Hilfe erfahren und viele Bekanntschaften geschlossen.

„Es ist toll wie viel Müll wir schon aus der Natur wegholen konnten und gleichzeitig erschreckend, dass überhaupt so viel zu finden war”, meint Anika Knorn. Ihre Initiative #ichtuwasfürGL gründeten sie im April 2018 als Reaktion auf Bilder von Müllbergen in den ersten warmen Tagen. „Es wurden so viele Bilder gepostet von Wiesen, Parks, Seeufern usw., an denen Leute ihren Müll einfach hatten liegen lassen. Da hatten wir das Gefühl etwas tun zu müssen”, berichtet Vanessa Schmitz.

Seitdem laden die vier an jedem letzten Samstag im Monat von 11 bis 13 Uhr zum gemeinsamen Müllsammeln ein und wechseln dabei die Stadtteile. Deborah Landwehr erklärt: „Indem wir in die verschiedenen Stadtteile gehen, wollen wir die Menschen vor Ort aufmerksam machen und dazu animieren, auf ihren Stadtteil aufzupassen und ihn sauber zu halten. So haben wir neben ein paar Stammleuten auch jedes Mal wieder neue Gesichter dabei.”

Diesen Monat haben die vier Jubiläum gefeiert – und natürlich wurde erst wieder Müll gesammelt.15 fleißige Helferinnen und Helfer fanden sich auch dieses Mal, die sich selbst von dem Dauerregen nicht abhalten ließen.

Sechs Säcke Müll, eine überquellende, ins Grüne gestellte Mülltonne, eine große Plane, zwei Duschwände und eine Backofenfront kamen dabei herum. Anschließend lud die Quirl’s Bar zu Getränken und Grillwurst ein und bewirtete die leicht durchgefrorenen Müllsammler rundum und fürsorglich.

„Es ist toll, welche Unterstützung wir erfahren”, meint Jana Vossebrecker. „Zum einen sind jedes Mal fleißige Helferinnen und Helfer dabei, zum anderen werden wir beim Drumherum unterstützt. Der Abfallwirtschaftsbetrieb stellt uns Müllzangen, Handschuhe und Müllsäcke, die sogar vor Ort abgeholt werden und die Quirl’s Bar sorgt dafür, dass wir jedes Mal auch Erfrischungsgetränke anbieten können.”

Nächsten Monat wird am 25. Mai in Herkenrath gesammelt. Treffpunkt ist der Parkplatz am ev. Pfarrbüro und wie immer von 11 bis 13 Uhr. Jede/r ist herzlich willkommen und kann sich gerne über Facebook, Instagram oder eine kurze Mail an ichtuwasfuergl@gmx.de auf dem Laufenden halten.

Weitere Beiträge zum Thema:

Gemeinsam gegen den Müll im öffentlichen Raum

Angenehm anders: Der Stammtisch in der Redaktion

CDU-Sauberkeitsbeauftragte bekommt Verstärkung

Meine Vision: 150 saubere Spielplätze

Mer fiere, ävver mer rüüme och widder op!

.

Ich tu was fuer GL

Von vier jungen Frauen gegründete Privatinitiative, die zeigen will, dass jeder einen Beitrag zur Sauberkeit seiner Stadt leisten kann.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.