Markus Hetzenegger plant seit vielen Jahren, den kleinen Supermarkt in Herkenrath durch einen größeren Markt zu ersetzen,  aber es geht nicht voran. Jetzt lädt der CDU Ortsverband zu einer Bürgerversammlung ein. Nicht zuletzt, um Falschinformationen aus der Welt zu schaffen. 

Die offene Bürgerversammlung der CDU Herkenrath zum Thema Nahversorgung findet am Donnestag (23. Mai) ab 19 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum (Strassen 54) statt.

+ Anzeige +

Wolfgang Kaiser, Vorsitzender des CDU Ortsverbands Herkenrath, erläutert den Hintergrund. Der kleine Supermarkt von Hetzenegger sei mittlerweile nicht mehr ausreichend für den Ortsteil. Hetzenegger plane zwar seit zehn Jahren einen neuen Markt, bislang aber ohne Ergebnis.

Dabei sei das Gelingen dieser Pläne auch eine existenzielle Frage für die Attraktivität des Wohnortes Herkenrath, betont Kaiser. Die Gerüchteküche brodele, es gebe viele Falschinformationen. Daher sei es jetzt an der Zeit, den aktuellen Stand der Planung und die nächsten Schritte vorzustellen.

An der offenen Bürgerversammlung werden Vertreter des Investors/Betreibers und der Stadtplanung teilnehmen.

Weitere Beiträge zum Thema:

Markus Hetzenegger kämpft für Herkenrath-Projekt

.

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.