Startklar 2018. Foto: Thomas Merkenich

Die Autos müssen draußen bleiben, wenn am Freitag zum 24. Mal der Startschuss zum Bergisch Gladbacher StadtLauf gegeben wird. Die Innenstadt gehört dann den Läuferinnen und Läufern und natürlich den Zuschauern, die die Aktiven nach Leibeskräften anfeuern.

Ordnungsbehörde und Polizei sperren die Stadtmitte für den Kraftfahrzeugverkehr zwischen 18.30 und 20.45 Uhr. Angemeldet haben sich bisher für den „Schnupperlauf“ über 3 km  rund 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, beim 10 km-Lauf stehen bisher  gut 500 Aktive auf der Liste.

Die Sperrungen im Detail
Für den StadtLauf werden mehrere Straßen in der Stadtmitte am 6. September 2019 zwischen 18:30 und 20:45 Uhr gesperrt. In einzelnen sind dies:

  • Stationsstraße ab dem kleinen Kreisel (Parkhauszufahrt RheinBerg Galerie) bis zur Paffrather Straße,
  • die Paffrather Straße vom Kreisverkehr an der Einmündung Reuterstraße bis zum Konrad-Adenauer-Platz,
  • die Laurentiusstraße bis zur Einmündung Am Broich,
  • Am Broich komplett,
  • Odenthaler Straße von Einmündung Am Broich bis Einmündung Hauptstraße, Hauptstraße ab Abzweig am forum bis Konrad-Adenauer-Platz,
  • Buchmühlenstraße (mit Parkplatz),
  • Johann-Wilhelm-Lindlar-Straße bis zum Kreisverkehr Paffrather Straße/Einmündung Reuterstraße.

Fahrzeuge können den Buchmühlenparkplatz ab 18:30 Uhr nicht mehr verlassen, da die umliegenden Straßen gesperrt sind.

Umleitungstrecken sind ausgeschildert. Die Verkehrsteilnehmer werden im Namen der laufenden und zuschauenden Bevölkerung um Verständnis gebeten.

Viele Pokale warten

„Dabei sein“ ist nicht alles beim StadtLauf: 31 begehrte Trophäen gibt es diesmal zu verteilen. Jeweils 14 sind für die Erstplatzierten der Klassenwertungen reserviert, einer steht für die personenstärkste Laufgruppe bereit. Zwei weitere Pokale gehen ebenfalls jeweils an eine Gruppe: Sie werden den Teams überreicht, denen drei Läuferinnen bzw. drei Läufer mit den besten Ergebnissen angehören. Diese Wanderpokale werden in diesem Jahr das zweite Mal vergeben und von der Firma BECOM gestiftet.

Für alle eine Urkunde

Leer geht niemand aus. Für alle Finisher gibt es eine Urkunde. Die Teilnehmer der Läufe können sich noch am selben Abend unter den bekannten Internet-Adressen die Urkunde im Internet ausdrucken. Auf Anforderung können die Urkunden aber auch wieder per Post zugeschickt werden.

Zur Siegerehrung werden pünktlich um 21 Uhr die jeweils sechs besten Läuferinnen und Läufer des 10 km-Hauptlaufes auf die Bühne gebeten. Sie erhalten wertvolle Geld- und/oder Sachpreise. Danach erfolgt die Ehrung in den jeweiligen Altersklassen.

Selfie mit und ohne Stoppuhr

Eine Erinnerung ganz besonderer Art bietet Mika Timing als Kooperationspartner für die Zeitmessung auch in diesem Jahr wieder an: Wer seine erlaufene Zeit im Foto festhalten möchte, hat die Möglichkeit, ein Selfie mit „Stoppuhr“ aufzunehmen, sprich: sich zum Ablichten vor einer Wand zu postieren, an der eine digitale Anzeige das individuelle Ergebnis anzeigt.

Die Erlebnisläufer können ebenfalls mit Hilfe eines Barcodes ein Foto vor der Selfiewand machen – jedoch ohne Zeit, da beim Erlebnislauf weiterhin auf die Zeitnahme verzichtet wird. Zum Verschicken im Freundeskreis oder zum Aufhängen im Büro ist dieses Andenken bestens geeignet!

Nachdem im letzten Jahr die Startnummern für den 10-km-Lauf mit Hilfe eines QR Codes vor Ort im Bergisch Löwen ausgedruckt werden konnte, ist diese Neuerung in diesem Jahr auch für den 3-km-Lauf möglich.  Außerdem können mit Hilfe einer App die „eigenen Läufer“ auf dem Handy verfolgt werden.

Das Sponsoring

Ohne das Engagement der Sponsoren gäbe es den StadtLauf nicht. Bei der 24. Auflage sind mit von der Partie: BELKAW GmbH, VR Bank Bergisch Gladbach-Leverkusen, Kreissparkasse Köln, Brauerei Früh, RheinBerg Galerie, Brillen Potyka und Lederwaren Bremer.

Hinzu kommt noch das Sozialsponsoring der BELKAW.  Diese verrechnet jeden gelaufenen Kilometer mit dem Preis einer Kilowattstunde Strom. Der Scheck wird in diesem Jahr dem Projekt „Ferienreise” der Kette e.V. übergeben.

Weitere Unterstützung kommt von:

  • Bürgerhaus Bergischer Löwe GmbH,
  • Städtische Bäder GmbH
  • DRK, Ortsgruppe Bergisch Gladbach
  • Bergisch Gladbacher Einzelhandel
  • Betreiber der Imbiss- und Getränkestände auf dem Konrad-Adenauer-Platz
  • Rewe Markt Jakubek
  • Rituals Cosmetics
  • den Mountainbikern der MTB RheinBerg
  • Krüger GmbH & Co. KG

Auf und hinter der Bühne wirbeln die Helfer

Ohne Kommentar ist der StadtLauf nur halb so unterhaltsam. Deshalb steht auch in diesem Jahr wieder ein wortgewandtes Duo auf der Bühne, das begrüßt, analysiert und interviewt. Und natürlich den Läufern und Zuschauern „einheizt“. Martin Hardenacke und Michael Möller werden mit viel Witz und Sachverstand den Lauf kommentieren.

Aber nicht nur vorn auf der Bühne, auch im Hintergrund sorgen viele helfende Hände für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Streckenposten, Getränkeversorgung, Ausgabe der Unterlagen, Ansprechpartner für Informationen und Probleme – all dies wird mit Engagement und Routine geleistet.

Mitglieder und Mitarbeiter von SV Blau-Weiß e.V.Hand, von Mika Timing, des DRK, der Polizei und der Stadt – sie alle agieren unter der Regie des Organisationstrios: dem SV Blau-Weiß Hand e.V., der IG Stadtmitte und der Stadt Bergisch Gladbach.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.