Unter reger Beteiligung von Mitgliedern der Bürgergemeinschaft Lückerath wurden auf der Lenawiese 80 Wildrosen gepflanzt. Die Vorgänger hatten ihren ersten heißen Sommer nicht überlebt. 

Die Neupflanzung durch die Initiative „Blühendes GL” war nötig, weil die im letzten Herbst 2018 gepflanzten Büsche im ersten Wildbienenpark der Stadt in der Sommerhitze und Trockenheit diesen Jahres zu stark gelitten haben.

Die Initiative freut sich, dass diesmal auch Helfer aus der Bürgergemeinschaft Lückerath und des Obst- und Gartenbauvereins Refrath fleissig mit anpackten. Dank geht auch an Oliver Fink von der Baumschule Becker, der die Pflanzen in Abstimmung mit der biologischen Station ausgesucht hat.

Im kommenden Jahr werden auf der Fläche nicht nur die Blumen der Saatgutmischung Bergisches Blütenmeer, sondern auch die Blüten der Büsche und Rosen Nahrung für Bienen und Schmetterlinge bieten.

Schon jetzt gibt es an denen auf der Website der Initiative genannten Ausgabestellen kostenlos Saatgut für den eigenen Garten.

Auch in der Redaktion des Bürgerportals (Hauptstraße 257/Coworking GL) sind die Samentüten erhältlich. Weitere Geschäfte können sich gerne bei der Aktion für die Ausgabe von Saatgut bewerben.

Wer größere Flächen als 10qm mit Bienenweide einsäen möchte, kann sich direkt an die Aktion des Bienenzuchtvereins Bergisch Gladbach wenden. Wer die Vorbereitung des Saatbeetes nicht selbst machen will: Die Gartenteams der Lebenshilfe bieten auch den Service an, den Garten Insekten-freundlich zu gestalten.

Weitere Beiträge:

Viele Helfer machen ersten Wildbienenpark in GL möglich

.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.