Die Feuerwehr ist auf eine Vielzahl von Einsätzen vorbereitet. Foto: Archiv

Das sollten Sie zum Sturm Sabine in GL wissen:

  • In Bergisch Gladbach fällt am Montag der reguläre Unterricht in allen Schulen und in der OGS aus.
  • Die Stadt empfiehlt den Kitas, der Empfehlung zu folgen.
  • Es soll aber Notdienste geben, um Kinder zu betreuen, die dennoch kommen.
  • Die Müllabfuhr fällt aus. Die Feuerwehr ist vorbereitet und bittet die Bürger, sich an einige Regeln zu halten.

Die Verantwortlichen von Stadtverwaltung und Feuerwehr haben am Sonntagmittag die Entscheidung getroffen, dass alle Schulen im Stadtgebiet am Montag für den regulären Schulbetrieb geschlossen bleiben. Davon betroffen sind der reguläre Schulunterricht sowie das Angebot der Offenen Ganztagsschulen.

Allerdings seien die Schulen laut Schulministerium NRW verpflichtet, den Schulbetrieb sicher zu stellen. Daher, so die Stadt,  „sei davon auszugehen”, dass die Kinder und Jugendlichen, die dennoch zur Schule gehen, betreut werden. Die Entscheidung dafür liegt bei den Schulen.

Auch an der Friedrich-Fröbel-Schule und den anderen Förderschulen des Kreises RheinBerg fällt der Unterricht aus. Eltern können ihre Kinder aber dennoch zur Betreuung in die Schulen bringen, teilt der Kreis mit. Auch die Berufsschulen pausieren.

Da Bergisch Gladbach über keine eigenen Kindertagesstätten verfügt, empfiehlt die Stadt den freien Trägern, sich der Entscheidung anzuschließen. Die Entscheidung, ob Eltern ihre Kinder in die Kindertagesstätte bringen, bleibe davon unberührt.

Der städtische Abfallwirtschaftsbetrieb informiert, dass die Müllsammlung am Montag ebenfals ausfällt. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, die Mülltonnen und gelben Säcke nicht an den Straßenrand zu stellen. Der AWB plant, die Müllabfuhr im Laufe der Woche nachzuholen.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes erreichen die ersten Ausläufer des Sturms Nordrhein-Westfalen ab heute nachmittag. Voraussichtlich in der ersten Nachthälfte kommt dann auch das eigentliche Tief in unserer Region an, mit Orkanböen von bis zu 120 km/h, mit Gewittern und Starkregen (bis zu 40 Liter pro Quadratmeter).

Am Montag soll der Wind allmählich nachlasse, es kann aber bis in den Mittwoch hinein stürmisch bleiben.

Aktuelle Warnmeldungen des Deutschen Wetterdienstes für Bergisch Gladbach finden Sie hier. 

Der Wetterdienst, dass Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden können. Die Empfehlungen lauten:

  • Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände.
  • Schließen Sie alle Fenster und Türen!
  • Sichern Sie Gegenstände im Freien!
  • Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen.
  • Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

Die Wachen der Feuerwehr Bergisch Gladbach sind mit rund 150 Einsatzkräften besetzt, die Feuerwehreinsatzleitung arbeite seit 16 Uhr in der Feuer- und Rettungswache 1. Dabei wird die Feuerwehr von 18 Mitarbeitern der Stadtverwaltung und dem THW unterstützt.

Die Feuerwehr hat alle erforderlichen Vorbereitungen getroffen, um mögliche Schäden rasch abarbeiten zu können. Dabei bittet sie die Bevölkerung um Mithilfe, indem sie die Bürger diese Hinweise berücksichtigen:

  1. Notrufe können grundsätzlich nur über die 112 bearbeitet werden.
  2. Die Feuerwehr wird ausschließlich im Rahmen der Gefahrenabwehr tätig. Bäume, die keine Gefahr für Leben und/oder die öffentliche Sicherheit darstellen, obliegen nicht der Zuständigkeit der Feuerwehr.
  3. Vermeiden Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit Aufenthalte im Freien.
  4. Sichern Sie Gegenstände rund um Ihr zu Hause, wie z. B. Trampoline, Bauzäune, Müllsäcke etc.
  5. Verhalten Sie sich sehr vorsichtig und informieren Sie sich regelmäßig über die Entwicklung der gefährlichen Wettersituation.
  6. Folgen Sie auf jeden Fall den u. U. ausgegebenen Anweisungen der Behörden und Ordnungskräfte.
  7. Halten Sie die Notrufleitungen für Notfälle frei.

Die Feuerwehr wird regelmäßig über Facebook und Twitter über die aktuelle Lage berichten.

Alle aktuellen Infos aus allen wichtigen Quellen bekommen Sie über das Bürgerportal, morgens um 7 per E-Mail – und immer dann, wenn es wirklich wichtig ist, über Messenger (Notify, Telegram), Facebook,  Twitter oder Instagram.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.