Mit dem Spiel gegen den Bonner SC kommt der SV Bergisch Gladbach 09 am Samstag endlich in der Rückrunde an. Der Matchplan für die Begegnung steht, die Personalsituation ist weiter angespannt.

Der Spielausfall beim SV Lippstadt bedeutete für den SV Bergisch Gladbach 09, dass das Team nun bald drei Wochen ohne Meisterschaftsspiel ist. „Wir müssen unseren Rhythmus finden“, bedauert Trainer Helge Hohl den Ausfall der letzten Regionalliga-Partie trotz des personellen Engpasses, den das Team derzeit plagt.

Jetzt heißt es, am Samstag (14 Uhr) in der BELKAW Arena gegen den Bonner SC endlich in der Rückrunde anzukommen. Im Hinspiel lieferten die 09er in der Bundesstadt eine bärenstarke Leistung ab und setzten sich mit 3:0 durch. Daran will die Mannschaft nun natürlich anknüpfen.

„Mit einem Ergebnis wie im Hinspiel könnte ich gut leben“, sagt der Coach unterdessen mit einem Lächeln. Dafür will der SV 09 die Räume eng machen und im Umschaltspiel seine Chancen suchen. „Das hat schon im Hinspiel gut geklappt“, erinnert sich Helge Hohl.

Die Bonner sind aber gut aus der Winterpause gekommen, und das, obwohl sie einige Spieler verloren haben. 

Trotz der angespannten Personalsituation haben die 09er im Training gut gearbeitet. Wer am Samstag auflaufen wird, ist aber noch offen. Tom Isecke, gerade von einer Schulterverletzung genesen, hat sich nun einen Bänderriss im Fuß zugezogen und fällt definitiv aus.

Im Aufbautraining befinden sich Tico Jimenez und Oktay Dal, der einen letzten Versuch unternimmt, ohne Operation wieder fit zu werden. Spielen kann das Duo aber sicher nicht. Dustin Zahnen, Cenk Durgun und Patrick Hill befinden sich auf dem Weg der Besserung, und das Trio nimmt wieder am Mannschaftstraining teil.

Ein Fragezeichen steht weiter hinter Metin Kizil. Den Torjäger plagt eine Beckenprellung, die seinen Einsatz fraglich macht. Sichere Ausfälle sind die beiden am Knie verletzten Jens Bauer und Dion Wendel. 

U17 startet gegen SC West Köln

Nach der Karnevalspause greift die U17 in der Mittelrheinliga wieder an. Im ersten Mittelrheinliga-Match 2020 kommt am Sonntag (11 Uhr) der SC West Köln in den Volkswagen Zentrum Bergisch Gladbach Jugend Fußball Park.

Nach der starken Hinrunde will die Elf von Trainer Felix Eiting an die guten Leistungen anknüpfen und den Platz in der Spitzengruppe verteidigen. Die Kölner liegen im unteren Mittelfeld, sind aber immer ein gefährlicher Gegner.

Der jüngere B-Junioren-Jahrgang erwartet im Anschluss (Sonntag, 13 Uhr) Blau-Weiß Friesdorf. Das Spiel gegen den Tabellenvierten der Bezirksliga wird eine schwere Aufgabe für die Mannschaft von Coach Heiko Dietz.

Ihr Debüt in der Mittelrheinliga gibt die U15 am Samstag (12 Uhr) beim 1. FC Düren. Noch ist es schwer, die Gegner einzuschätzen, aber natürlich möchte das Team etwas Zählbares von der ersten Auswärtsreise mitnehmen.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.