In mehreren Verfügungen hatte die Stadtverwaltung dafür gesorgt, dass alle Geschäfte und Dienstleistungen, die einen engen Kontakt erfordern und nicht unbedingt notwendig sind, verboten werden. Jetzt stopft sie weitere Lücken.

In den vergangenen Tagen waren einige Friseursalons (vor allem für Herren) in den Einkaufsstraßen zu beliebten und belebten Treffpunkten geworden. Nicht wirklich im Sinne der Stadtverwaltung, die mit allen Mitteln versuchen will, zu enge Kontakte von Mensch zu Mensch zu unterbinden und so die Verbreitung des Corona-Virus zu bremsen.

Warum ausgerechnet Friseure von den „kontaktreduzierenden“ Verboten ausgenommen worden waren, hatte viele Fragen ausgelöst. Jetzt reagiert die Stadt, mit einer weiteren Allgemeinverfügung, in der es heißt:

Die Schließung gilt auch für Frisöre, Kosmetik-, Nagel- und Tatoostudios, Wellnessmassagen sowie ähnliche Einrichtungen.

Dokumentation: Die komplette aktuelle Allgemeinverfügung

Stadt greift in viele Lebensbereiche ein

Bundes- und Landesregierung geben die Richtung bei der Eindämmung des Corona-Virus vor, die Stadt leitet daraus konkrete Maßnahmen ab. Die sind einschneidend – für Restaurants, Einkaufszentren, Spielplätze und vieles mehr.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

14 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Hey, ich bin Friseurin, wir haben letzten Dienstag Freiwillig unseren Laden geschlossen. Aus Rücksicht uns und unseren Kunden gegenüber. Da durften die Friseure noch offen sein. Wir haben das in keinster Weise verstanden. Da wir unseren Kunden so Nahe sind. Nun bin ich arbeitslos. Aber das sind Tausende leider auch. Bleibt gesund

  2. Guten Tag!
    Vielleicht wählen Sie das nächste Mal eine weniger reißerische Überschrift. Es handelte sich um Friseure, die auch Ihnen die Haare schneiden! Also nicht um Angehörige der Mafia!

  3. Endlich wird auch für diese Bereiche gehandelt. Unverständlich wieso wieder so spät gehandelt wurde. Mein Lebensmittelpunkt ist Bensberg.
    Ich könnte viele kleine Geschichten schreiben, die ich in den letzten Wochen erlebt habe und diese würden von Menschen handeln, die nichts aber auch gar nichts verstanden haben. In dieser Krise zeigt sich wohin unsere Gesellschaft sich in der Vergangenheit entwickelt hat. Selbstverwirklichung, Egoismus und vieles mehr. Jetzt kommt die sozialen Verwahrlosung der Menschen so richtig zum Tragen.
    Es zeigt jedoch auch wie Politiker, die sich sehr lange sich nur um sich gekümmert haben, von unserer Gesellschaft gesehen werden. Es ist zu hoffen, dass die Pandemie uns wieder erdet und ein neues Miteinander schafft.

  4. Hallo!
    Ich lebe mit meinem Sohn in Bayern, bin alleinerziehende Mutter und betreibe seit 7 Jahren ein Fußpflege davor habe ich viele Jahre in einer Hautarztpraxis als Fusspflegerin unter anderem in der Phlepologie gearbeitet.
    Ehrlich gesagt, nervt es mich dass unsere Politik keine konkreten Aussagen trifft, was Fußpflege Praxen anbelangt. Die Hygiene Vorschriften bei mir sind gegeben. Da ich meine Termine stundenweise vergebe ist auch gewährleistet dass der Abstand sowie die Hygienevorschrift beachtet ist. Wo soll ich mich hinwenden um eine klare Antwort zu bekommen bzgl. der Schließung.

  5. Es sind ein paar Unvernünftige und wir alle tragen die Folgen, das ist schade.
    Auf der anderen Seite gibt es nun mehr Ruhe und Besinnlichkeit. So gibt es auch positive Aspekte

  6. Außer Lebensmittel, Ärzte, Apotheken u. Banken sollte alles geschlossen werden. Auch Reha- u. Krankengymn.Praxen sollten geschlossen werden.

  7. Na super! Es wird doch jedem klar sein daß es noch ziemlich lange steil mach oben gehen wird mit den Infektionszahlen. Selbst wenn es dann rasch wieder abschwächen sollte wird uns die Corona-Krise mindestens bis Jahresende massiv betreffen! Bis dahin (oder darüber hinaus?) rumrennen wie Zottelbär oder die Jungs von ZZ-Top ?? Na da…

  8. Das ist sehr gut. Ich war mit meinem Sohn gestern wegen einer Impfung beim Arzt. Im Friseursalon daneben, eine Friseurin und 3 uneinsichtige ältere Damen ca. ab 65 Jahre, saßen weit auseinander gesetzt und haben sich die Haare färben lassen. Saßen da gemütlich, Alufolie in den Haaren, Tasse Kaffee auf dem Tischchen. Ich habe mich in dem Moment gefragt, warum die Damen so uneinsichtig und fahrlässig sind und sich die einzige Friseurin im Laden für die 3 Damen in Gesundheitsgefahr bringen muss. Gott sei Dank ist ab heute geschlossen.

  9. Danke! Das habe ich von Anfang nicht verstanden, warum Frisöre ihre Geschäft weiter machen durften.

    Liebe Mitbürger,
    informiert euch über die Situation in Italien. Der richtige steile Anstieg unserer Infektionskurve hier in D wird kommende Woche am Dienstag/Mittwoch kommen. Bleibt zu Hause, damit wir in 1 Woche nicht Zustände wie in Italien erleben müssen. Danke!

  10. Alles was nicht notwendig ist sollte zugemacht werden.
    Oder nur noch zur Not das wichtigste dazu gehört kein Imbiss oder so ihr könnt auch mal kochen,, erschreckend wie viele deutsche Mitbürger noch geld für Pizza hot und McDonald’s haben dazu schlangen vor den Türen da bringt auch kein Türverkauf oder kleine maximale Zahl in die Läden dürfen.
    Busse sollten von 6 bis 18 Uhr maximal fahren sonderbusse nur für die noch arbeiten auf Abruf.
    Appell an euch wenn ihr Pech hab keinen Urlaub mehr und alles länger geht könnt ihr nur mit 60 single verheiratet 67% von gehalt rechnen was ihr jetzt habt spart noch was möglich ist

  11. Man sollte lieber allen Geschäfte schließen.
    Sonst kommen immer mehr und mehr Menschen heraus wie zb. in der Bushaltestelle, S Bahn Haltestelle sind einfach immer noch viel zu viel Leute da.
    Außerdem sollte man lieber Imbisse auch schließen Ausnahme nur mit Lieferung. Sonst komme jeder raus um das Essen zukaufen. Man sieht das wie die Leute vor schlage steht um ein Döner zukaufen

  12. Hallo ich betreue alte und kranke Menschen. Ich mache den Haushalt oder spiele mit ihnen. Ich habe Angst das ich es bekomme und es denen unwissentlich übertrage. Ist das denn noch erlaubt? Wir pflegen nicht. Viele copd Leute dabei