Zwei Wochen lang brummten Kleinbagger und Gartentraktoren im Außengeländer der Kita, legten einen Kletterberg an und verarbeiteten Baumstämme zu Spielgeräten. Nun ist der eigene Klettergarten der Hosenmätze in Hebborn fertig.

In der Bauzeit waren nur sechs Kinder in der Notbetreuung der Kita. Ans Spielen war aber kaum zu denken, weil die Kinder an den Fensterscheiben hingen und dem geschäftigen Treiben auf ihrem Spielgelände zusahen.

Rund achtzig Baumstämme wurden verarbeitet, der Kletterberg wurde neu angelegt, altes Spielgerät abgebaut und ein wirklich tolles Klettergerüst mit Seilen entstand.

Die Kinder haben jetzt einen eigenen Klettergarten, nur nicht in schwindelnder Höhe, sondern passend nah am Boden. Für die Kleinen ist es Abenteuer genug.

Das neue Konzept sieht tatsächlich Abenteuerräume vor, die den kindlichen Perspektiven entsprechend über schmale Wege, entlang an kleinen Hecken und Zäunen, zu entdecken sind. Kinder brauchen körperliche Erfahrungen. Beim Entdecken wächst das Zutrauen der Kinder zu sich selbst und sie werden selbstbewusster und mutiger. Dazu haben die Kinder nun auch auf diesem Außengelände viele Möglichkeiten. 

Noch muss der Rollrasen gegossen werden und die neuen Entdeckungsräume warten auf die Kinder, die endlich wieder vollzählig in ihre geliebte Kita kommen dürfen. Die Elterninitiative hat viel Geld investiert, dank der Zuschüsse des Landes, die in den letzten beiden Jahren höher ausfielen als notwendig, und somit für dieses schöne und notwendige Projekt zur Verfügung standen. 

Bis zur feierlichen Eröffnung des Außengeländes nach der Pandemie können die Kinder nicht warten. Aber es wird eine Zeit danach geben. Und dann wird gefeiert!

Die Kinder sind wichtig, nicht nur in dieser Kita. Kinder sind unsere Zukunft. Ihnen ein Gespür für die Natur, für ihren eigenen Körper und für Gemeinschaft zu vermitteln, ist eine große Aufgabe für uns alle, für unsere Stadt.

Weitere Beiträge zum Thema

Heilsbrunnen

Die Kirche zum Heilsbrunnen ist der Mittelpunkt des vierten Pfarrbezirkes der Evangelischen Kirchengemeinde Bergisch Gladbach und zuständig für BGL-Hebborn, Nussbaum, Voiswinkel, Eikamp, das Scherfbachtal und die Ortschaften dazwischen.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.