Unser Reporterhund BamBam hat zwar Urlaub, aber heute hat er etwas gefunden, das er berichten muss. Da hat doch jemand die Steinschlange an der Paffrather Mühle zerstört. Er versteht gerade die Welt nicht. Frau Wirrkopf hat Beweisfotos gemacht.

Hallo Freunde! Da hat man Urlaub, will in Ruhe seine Gassirunde genießen und findet solchen Vandalismus.

Ihr erinnert euch an die Schlange am Paffrather Mühlenteich, die mein Freund Vincent für die Kinder in Paffrath begonnen hatte? Nun ist sie zerstört. Den Kopf-Stein konnten wir nicht wiederfinden. Viele andere Steine sind weit in die Wiese geworfen worden, die Schlange selbst wurde völlig zerrissen.

Schaut euch die Fotos an. Wer macht so etwas? Und warum macht man das? Wie kann das Freude bereiten, Vincent und den vielen anderen Kindern die kreative Arbeit zu zerstören? Ich bin ein bisschen fassungslos.

Wenn jeder jeden Tag ein paar Steine wieder aufsammelt und hinlegt, bekommen wir das sicher wieder hin. Denn sie war inzwischen ganz schön lang geworden.

Hier ist meine Reportage über die Entstehung der Schlange:

Hund kontrolliert Mühlenteich und findet noch eine Schlange

Die Sonne schien wieder, da zog es den Reporterhund raus zur Paffrather Mühle auf einen Kontrollgang. Die Schafe sind da, Gänse und Enten standen im Teich und eine noch junge Schlange hat dort ein neues Zuhause gefunden. Von all dem gibts Fotos.

BamBam

ist ein Wolfshund (unter anderem) und lebt in Paffrath. Er hat einen europäischen Ausweis, ist aber stolz auf seine türkische Herkunft. Als Reporterbegleithund begleitet er die Bürgerreporterin Evelyn Barth - die dafür die Fotos liefert. Am 23.5.2019 hat er die Prüfung für den "Reporter mit GDB"...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

5 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Hallo zusammen,

    kurzes Update, die Schlange ist (zumindest größtenteils) wieder gesund.
    Stand 18.06.2020 – 13 Uhr

    Danke an alle, die sie wieder gerichtet haben!

    VG Fabian

  2. Hallo Freunde, seid nicht mehr traurig. Ich hab das heute morgen noch einmal kontrolliert und von Hundekumpels erfahren, dass eine nette Frau aus unserer Nachbarschaft die Schlange wieder repariert hat. Sie hat auch den Kopfstein wiedergefunden. Ob Steine gestohlen wurden, kann ich natürlich nicht sagen. Aber die Schlange sieht wieder heil aus.
    Gruß, BamBam

  3. Hallo zusammen,
    das ist eine schlimme Nachricht. Wir hatten erst vor wenigen Tagen mit unseren Enkelkindern eine Schnitzeljagd veranstaltet, die auch an der wunderhübschen Steinschlange vorbeiführte. Beide waren von den vielen so kreativ gestalteten Steinen begeistert. “Wir bemalen auch zwei Steine und bringen sie dann hierher”, sagten sie.
    Wer immer diese abscheuliche Zerstörung begangen hat – das ist eine ganz miese Tat gewesen, vermutlich im Schutz der Nacht verübt! Warum nur dieser Vandalismus, der hart bestraft gehört. Wir sind wütend und traurig.

    Angie und Jo Schlösser

  4. Hallo,unsere Kinder Maurice und Sofia haben von Taschengeld einige Steine gehauf und einige Steine gefunden und schön angemalt. Und an die Steinschlange gelegt. Wir waren auch traurige darüber das alle weg waren und die Steinschlage total zerstört ist. V.G. Heike Engels