Am Mittwoch ist die 7-Tage-Inzidenz in Rhein-Berg über die Marke von 40 gestiegen, in der Stadt Bergisch Gladbach liegt sie unverändert knapp unter 50. Es gibt einen Fall in einer OGS in Bergisch Gladbach – und zwei weitere im Berufskolleg. In Wermelskirchen wurde eine Kita komplett geschlossen.

Das Gesundheitsamt bestätigte insgesamt 22 weitere positive Tests auf das Corona-Virus. Davon entfallen sechs auf Bergisch Gladbach, fünf auf Burscheid, vier auf Kürten, je zwei auf Overath und Rösrath sowie je einer auf Leichlingen, Odenthal und Wermelskirchen.

Die Zahl der Genesenen stieg nur geringfügig um drei, damit gelten derzeit 160 Personen im Kreis offiziell als infiziert. Es befinden sich 967 Personen in Quarantäne, das sind 43 mehr als am Vortag.  

Die Zahl der Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner stieg im Kreis auf 41, in der Stadt Bergisch Gladbach liegt der Wert unverändert bei 48,3. Besonders hoch ist die Inzidenz auch in Leichlingen, Kürten und nun auch Burscheid (siehe Tabelle unten).

Die Zahl der auf einer Intensivstation in einem der vier Krankenhäuser in RheinBerg behandelten Corona-Patienten stieg um eine Person auf vier; davon werden laut DIVI-Intensivregister weiterhin zwei invasiv beatmet.

Kreis und Kommunen hatten sich bereits am Vortag über weitere Maßnahmen verständigt, die sollen jedoch erst nach einer Abstimmung mit dem Land veröffentlicht werden. Heute hatten zudem Bund und Länder über Reaktionen auf die steigenden Zahlen beraten. Offenbar will die Bundesregierung die Maskenpflicht ausweiten, eine Sperrstunde in der Gastronomie und niedrigere Grenzen für private Treffen auch dann schon, wenn die Inzidenz über 35 liegt.

Ein Fall in OGS-Mitarbeiterschaft

Nach Angaben des Gesundheitsamtes ist in einer Offenen Ganztagsschule in Bergisch Gladbach eine Person aus der Mitarbeiterschaft positiv getestet worden. Nach Ermittlungen vor Ort sei die gesamte Jahrgangsstufe 2 bis einschließlich 23. Oktober in Quarantäne geschickt worden, eine Abstrichaktion folgt bald. Wie immer nennt das Gesundheitsamt den Namen der OGS erst mit einem Tag Verzug.

Kita in Wermelskirchen geschlossen

Auch in einer Kita in Wermelskirchen wurde eine Person aus der Mitarbeiterschaft positiv getestet. worden. Da die Person in mehreren Gruppen gearbeitet hatte war laut Gesundheitsamt keine exakte Differenzierung der Kontaktpersonen 1. und 2. Grades möglich. Daher musste die Einrichtung komplett für die Dauer der möglichen Inkubationszeit geschlossen werden und alle Kinder und Betreuende unter Quarantäne gesetzt werden.

Grundsätzlich warnt das Gesundheitsamt zurzeit vor gruppenübergreifenden Angebote in Kitas, da im Falle einer Infektion keine andere Möglichkeit bleibt, als für alle eine Quarantäne anzuordnen, um mögliche Infektionsketten zu unterbrechen.

Zwei Fälle im Kaufmännischen Berufskolleg

Zudem teilte das Gesundheitsamt mit, dass zwei weitere Personen aus der Schülerschaft des Kaufmännischen Berufskollegs in Bergisch Gladbach positiv getestet worden. Sie befinden sich in derselben Klasse wie der am Freitag bekannt gewordene Fall, für die gerade eine Abstrichaktion stattfindet. Hier war die gesamte Klasse bereits in Quarantäne geschickt worden.

Noch ein Fall in der Sekundarschule Leichlingen

Auch in der Sekundarschule Leichlingen ist eine weitere Person aus der Schülerschaft in derselben Klasse wie der am Sonntag bekannt gewordene Fall in der Jahrgangsstufe 10 positiv getestet worden.

Die aktuellen Zahlen im Überblick

Ortneue FälleFälle gesamtToteGenesenInfiziert7-T-Inzidenz
Bergisch Gladbach6439173477648,3
Burscheid558049943,6
Kürten4440331566,1
Leichlingen1860642257,1
Odenthal136130526,7
Overath2832651436,9
Rösrath291084721
Wermelskirchen11103951214,4
RheinBerg229512376816041

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.