Das NCG hat einige Räume für den gleichzeitigen Präsenz- und Distanzunterricht ausgestattet

Zwei Lehrer des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums müssen dauerhaft von zu Hause arbeiten. Doch das NCG hat eine gute Lösung gefunden, sodass der Unterricht fast normal stattfinden kann: die Lehrkraft und die ganze Klasse sehen und hören sich gegenseitig per Videokonferenz, die Lehrkraft wird an die Klassenzimmerwand gebeamt.

Corona stellt uns immer wieder vor neue Herausforderungen und sorgt dafür, dass auch in Schulen neue Lösungen gefunden werden müssen, um den Unterrichtsbetrieb am Laufenden zu halten. Da am NCG zwei Kollegen dauerhaft von zu Hause aus arbeiten müssen, wurden in den letzten Wochen zwei Klassenräume für eine neue Art des Unterrichts ausgerüstet:

In diesen Räumen soll ab demnächst ein Präsenz-Distanz-Lernen stattfinden. Dort ist bereits ein Logitech Rally Plus installiert – einem Videokonferenzsystem – und nächste Woche kommt jeweils noch ein Meeting-PC dazu, der eine schnelle und einfache Übertragung ermöglicht.

Die Technik-Systeme sorgen dafür, dass die ganze Klasse mit einer motorisierten 4K-Kamera und intelligenten Mikrofon-Pods aufgenommen und zum jeweiligen Lehrer auf Distanz übertragen wird. Die Lehrkraft ist zur gleichen Zeit im Klassenraum per Beamer und Soundanlage präsent.

Die ersten Tests verliefen reibungslos. Wir freuen uns für die Schüler*innen, dass sie endlich wieder adäquat von ihrer Lehrkraft vor Ort bzw. auf Distanz, beschult werden können. 

Für weitere Eindrücke zum Einsatz dieser Geräte können Sie sich (extern) informieren. Es handelt sich um den Test des Systems an der TU Dresden.

NCG

ist das Nicolaus Cusanus Gymnasium an der Reuterstraße in Hebborn. Mehr Infos auf der Website: ncg-online.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Schön zu sehen, das es 8 Monate nach Beginn der Pandemie eine erfolgreiche Konzeptumsetzung zum digitalen Unterricht gibt. Glückwunsch zur Umsetzung, hier wurde scheinbar gemacht und nicht nur gedacht!!

    Schade, das es so lange gedauert hat und nur eine Schule im Kreisgebiet ist…