Der Nikolausgruß der Pfarreiengemeinschaft St. Nikolaus und St. Joseph, den viele Hundert Nikoläuse verteilen werden. Foto: Flosbach

In den Gottesdiensten der Pfarreiengemeinschaft St. Nikolaus und St. Joseph werden an diesem Wochenende alle Besucher eingeladen, selbst als Nikolaus aktiv zu werden. Sie werden gut ausgestattet, um Nikolausgrüße an Menschen in ihrer Umgebung zu verteilen.

„Uns ist es in der aktuellen Corona-Situation wichtig, alle Menschen in unseren Gemeinden und Stadtteilen nicht aus dem Blick zu verlieren“ beschreibt Pfarrer Andreas Süß die Idee hinter der Aktion.

„Wir haben Postkarten mit kleinen Schoko-Nikoläusen und einem Gruß vorbereitet, den die Gottesdienstbesucher und Gemeindemitglieder mitnehmen können, um zum Beispiel der kranken Nachbarin, dem alleinstehenden Mitbewohner im Haus zum Nikolaustag zu überbringen oder in den Briefkasten zu legen.“

Dazu werden die Gottesdienstbesucher als Nikolaus entsendet und erhalten dafür ein rotes Armband mit der Aufschrift „Ich bin Nikolaus“. Diese Armbänder wurde der Pfarreiengemeinschaft kostenlos vom Bonifatiuswerk zur Verfügung gestellt.

„Wir haben 1.000 Armbänder bestellt und hoffen die reichen für alle die mitmachen wollen“, berichtet Pfarrer Süß weiter. Denn auch die Kindertagesstätte St. Nikolaus wird mit ihren KiTa-Kindern an der Aktion teilnehmen.

Ebenso wie die Ortscaritas in Bensberg, die über 300 Nikolaustüten für Senioren packen und diese in den Bergisch Gladbacher Stadteilen Moitzfeld und Bensberg verteilen wird.

„Wir haben gemerkt, dass ganz viele Menschen in unserer Pfarreiengemeinschaft Freude an dieser Idee gefunden haben. Der Heilige Nikolaus scheint Menschen von den Kinderbeinen an zu Begeistern und diese Begeisterung ein Leben lang in den Menschen Lebendig zu halten“ freut sich Pfarrer Andreas Süß.

St. Nikolaus

ist die katholische Kirchengemeinde für Bensberg und Moitzfeld

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.