„Mitmischen” lautet das diesjährige Motto der Nacht der Bibliotheken am 19. März. Und Online-Angebote sind Trumpf. Darum mischt die Stadtbücherei mit ihren Online-Angeboten und Ratespielen mit.

Unter dem diesjährigen Motto „Mitmischen!“ verteilt die Stadtbücherei Quiz-Spielkarten, auf denen Fragen zu der Stadtbücherei Bergisch Gladbach gestellt werden. Zu gewinnen gibt es 5 x 1 Jahresmitgliedschaft und Ausleihgutscheine z.B. für die neuen Konsolenspiele oder DVD´s für den Filmabend. 

Wer die Online-Angebote der Stadtbücherei Bergisch Gladbach kennt, hat einen kleinen Vorteil. Aber auch Personen ohne Büchereierfahrung können die Fragen mit der Homepage und dem Online-Katalog der Stadtbücherei beantworten.

Quizkarten gibt‘s auf der Veranstaltungsseite der Stadtbücherei. Die Quiz-Spielkarten können aber auch in der Stadtbücherei im Forum und in den Stadtteilbüchereien Bensberg und Paffrath abgeholt werden.

Die Stadtbücherei lädt herzlich ein, per Zoom, Facebook oder Instagram die Live-Ziehung der Gewinner:innen am 19. März 2021 um 18 Uhr mitzuerleben. 

Für Kinder von 3-7 Jahren bietet die Stadtbücherei zur Nacht der Bibliotheken zwei digitale Bilderbuchkinos. In der Geschichte „Die Stadtmaus und die Landmaus“ von Kathrin Schärer vermischen sich um 17 Uhr in den Stadtbüchereien die Stadt- und Landmäuse.

Und direkt im Anschluss an die Live-Ziehung begleitet der kleine Siebenschläfer um 18:30 Uhr die Kinder ins Bett. Für die kostenfreie Teilnahme bitte unter info@stadtbuecherei-gl.de bei Frau Klünter anmelden.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. >> Online-Angebote sind Trumpf. <<
    Das stimmt leider nur zum Teil. Weshalb haben es die deutschen Bibliotheken immer noch nicht geschafft, ihre Online-Bestände zusammen zu schalten? Dadurch ist die Auswahl an online Titeln seeehr beschränkt, und zwar auf die der jeweiligen Bücherei. So kann ich z.B. in Bergisch Gladbach kein Buch aus der Kölner Digital-Bibliothek ausleihen.
    Nachbarländer wie Österreich oder die Niederlande sind da viel weiter – seit Jahren: Jedes Buch kann aus jeder Bibliothek landesweit ausgeliehen werden. In Deutschland hingegen: Kleinstaaterei.
    Höchste Zeit diesem Unding ein Ende zu setzen!