Prof. Josef Freise

Vor dem Hintergrund der Städtepartnerschaften mit dem palästinensischen Beit Jala und dem israelischen Ganey Tikva bietet das Katholische Bildungswerk zwei Online-Vorträge an – um zum allgemeinen Verständnis und der Verständigung untereinander beizutragen.

Welche Rolle die drei Weltreligionen – Judentum, Christentum und Islam – im Nahost-Konflikt spielen und wie sie zum Frieden beitragen können, beleuchten zwei Zoom-Vorträge des Katholischen Bildungswerks.

Dienstag, 11. Mai (Situationsanalyse) und 18. Mai (Perspektiven)
jeweils 19.30 Uhr
Referent: Professor Dr. Josef Freise, Diplomtheologe und Pädagoge

Die Abende können auch einzeln beim Katholischen Bildungswerk gebucht werden. 
Das Bildungswerk verschickt dann jeweils den Zugangslink. Die Teilnahme kostet fünf Euro je Abend.

Veranstalter sind der Städtepartnerschaftsverein Bergisch Gladbach-Beit Jala e.V., das Katholische Bildungswerk, die Volkshochschule Bergisch Gladbach und der Freundeskreis Ganey Tikva an der Kirche zum Heilsbrunnen.

Es geht auch darum, wieweit kommunale Städtepartnerschaften – in Bergisch Gladbach mit Beit Jala (Palästina) und Ganey Tikva (Israel) – Verständigung fördern können. Der Referent, Diplomtheologe und Pädagoge, vertrat an der Katholischen Hochschule Köln die Schwerpunkte Religionssensible Sozialen Arbeit und Interreligiöse Dialogkompetenz. Für sein 20- jähriges Engagement in der Hochschulpartnerschaft mit der Uni Bethlehem erhielt er den Hans-Jürgen Wischnewskis-Preis

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.