Das Kreishaus am Rübezahlwald. Foto: Thomas Merkenich

Neben Tests und Impfausweisen werden jetzt auch Nachweise wichtig, dass man von einer Corona-Infektion genesen ist. Der Rheinisch-Bergische Kreis ergreift die Initiative und verschickt noch vor Pfingsten rund 10.000 Bescheinigungen. Ohne Anträge und Bürokratie.

Im Geschäft und ab Freitag auch in der Außengastronomie benötigen Genesene und vollständig Geimpfte einen Nachweis. Vollständig Geimpfte können den Impfpass oder eine Impfbescheinigung vorlegen. Genesene benötigen den Nachweis eines positiven PCR-Tests, der höchstens sechs Monate zurückliegen darf. Den haben viele der Berechtigten aber gar nicht.

Daher hat die Kreisverwaltung die Initiative ergriffen und verschickt in diesen Tagen die entsprechende Bescheinigung an rund 10.000 genesene Bürger:innen, teilte sie heute mit.

Auch Neuinfizierte erhalten automatisch eine Bescheinigung, sobald die Quarantäne beendet ist. Wer weder geimpft noch genesen ist muss einen negativen Test vorweisen, der höchstens 48 Stunden alt ist – und an einer der mehr als 100 Schnellteststellen im Kreis kostenlos zu bekommen ist.

Keine Anfragen nötig

Das Gesundheitsamt versendet diese behördlichen Genesenenbescheinigungen automatisch an genesene Bürger:innen des Kreises, auch wenn sie nicht auf Veranlassung des Gesundheitsamtes getestet wurden. Ohne gesonderte Anfrage erfolgt auch der postalische Versand von Bescheinigungen bei im Gesundheitsamt eingehenden Meldungen zu neuen Infektionen, sobald die Quarantäne beendet ist.

„Wir haben für diesen bürgerorientierten Service entschieden, damit Genesene möglichst schnell und unkompliziert einen Nachweis in der Hand haben. Das trägt auf unbürokratische Weise dazu bei, dass sich das Leben für diese Bürgerinnen und Bürger ein Stück weit normalisiert“, so Markus Fischer, Leiter des Lagezentrums.

Da dies ein vollautomatisiertes Verfahren ist, sind „einzelne redaktionelle kleine Fehler“ nicht auszuschließen, warnt der Kreis. Sollte dies vorkommen, bittet er Rheinisch-Bergische Kreis um Verständnis. Der Verwaltung sei es wichtig gewesen, dass möglichst alle Bescheinigungen vor Pfingsten ankommen. 

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Und wo bekommt ein Genesener mit einer mehr als 6 Monate alten Infektion einen Nachweis her? Dieser würde ja in Verbindung mit nur einer Impfung zur Befreiung nötig sein.