Die Malteser-Komturei in Herrenstrunden ist ein sehenswertes Motiv. Ein wunderschönes, denkmalgeschütztes Gebäude, ein See mit schönen Spiegelungen und mit etwas Glück erwischt man noch einen Schwan. Leserfotografin Anika Inderwisch ist andere Wege gegangen. Sie hat das tolle Motiv genutzt, um mit Schärfe und Unschärfe zu spielen.

Bei Porträts kennt man den Effekt sehr gut. Die Person im Bild soll scharf sein und der Hintergrund möglichst weich und unscharf. Je nachdem wie der Hintergrund gestaltet ist, spricht man dann von „schönem Bokeh“. Das Bild wirkt stimmig und der Blick des Betrachters wird zur porträtierten Person geführt. Aber in der Landschaftsfotografie sollte doch alles scharf sein, oder?

Natürlich. Das was man zeigen möchte, sollte auch scharf sein. Anika Inderwisch hat sich dafür entschieden, diese wunderschönen Blüten in dem Fokus zu rücken. Die Szenerie ist hierbei schmückendes Beiwerk – wenn auch sehr schönes Beiwerk.

Bei solchen Bokeh-Effekten haben Kameras mit der Möglichkeit, manuelle Einstellungen vorzunehmen, ganz klare Vorteile gegenüber Handys. Durch eine geöffnete Blende und die Möglichkeit, den Fokus zu steuern, gelingen diese Effekte recht einfach.

Aber auch Handy-Fotograf:innen müssen nicht komplett auf unscharfe Hintergründe verzichten. Viele Handys lösen das, indem sie zwei Bilder machen – Ein scharfes und ein unscharfes. Mittels Software werden die beiden Bilder dann verrechnet. Wer solche Möglichkeiten nicht hat, kann auch einfach sehr nah an das Hauptmotiv herangehen. Je näher man ist, desto eher erreicht man Unschärfe im Hintergrund. Probieren Sie es doch mal aus!

Leserfotografin Anika Inderwisch liefert mit ihrem Bild von der Malteser-Komturei ein wunderschönes Beispiel dafür, dass auch in der Landschaftsfotografie nicht unbedingt immer alles scharf sein muss. Gerade das Spiel mit Unschärfe gibt dem Bild den besonderen Reiz. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen „Leserbild der Woche“!

+ Anzeige +

Mehr Infos zur Malteser-Komturei finden Sie in diesem Beitrag.

Jetzt sind Sie dran!

Gehen Sie auch mit offenen Augen durch unsere schöne Stadt? Haben Sie auch Bilder, die irgendwie besonders sind? Bilder, die Sie an bestimmte Situationen erinnern oder die Sie speziell mit Bergisch Gladbach verbinden? Dann lassen Sie uns teilhaben! Zeigen Sie uns ihre besonderen Bilder und werden Sie Leserfotograf:in der Woche.

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen für das Einreichen des Leserfotos:

  • Angaben: Für eine Teilnahme benötigen wir eine kurze Bildbeschreibung (was ist auf dem Bild zu sehen, wo und wann wurde es aufgenommen), Ihren Namen und Ihren Wohnorts. Beachten Sie bitte auch, dass das Bild einen Bezug zu Bergisch Gladbach Haben soll.
  • Bildformat: Das Bild muss ein Querformat haben (am besten 3:2 und mindestens 1200 Pixel breit). Empfohlen sind JPG- oder PNG-Format.
  • Urheberrechte: Mit der Teilnahme bestätigen Sie, Urheber:in des von Ihnen eingesandten Fotos zu sein und sämtliche Rechte am Bild sowie die Erlaubnis abgebildeter Personen zu haben.
  • Veröffentlichung: Sie erlauben uns, Ihr Bild kostenlos auf der Webseiteauf Facebook, sowie auf Instagram  zu veröffentlichen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Fragen? Sie erreichen uns unter tmerkenich@in-gl.de

Thomas Merkenich

ist der Fotograf des Bürgerportals. Mittlerweile wohnt er „im schönen Kürten" und liebt das Bergische Land. Aber das sieht man seinen Fotos ja auch an. Mehr Infos auf seiner Website www.thomasmerkenich-fotografie.de, mehr Foto im Bildershop: https://www.pictrs.com/thomasmerkenich-fotografie

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.