Gottfried Böhm. Archivfoto

Der Vorsitzende der CDU-Fraktion hat den im Alter von 101 Jahren gestorbenen Architekten Gottfried Böhm gewürdigt. Der „herausragende Architekt und Bildhauer“ habe in Bergisch Gladbach beeindruckende Werke hinterlassen, sagt Michael Metten.

Michael Metten

Als einen „herausragenden Architekten und Bildhauer, der auch in Bergisch Gladbach beeindruckende Werke seiner langen Schaffensperiode hinterlässt“, hat CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Michael Metten den im Alter von 101 Jahren verstorbenen Professor Dr. Gottfried Böhm gewürdigt.

„Ob das weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Bensberger Rathaus, das Bürgerhaus Bergischer Löwe, die Herz-Jesu-Kirche in Schildgen oder das Kinderdorf Bethanien in Refrath – was dieser Ausnahme-Architekt in unserer Heimatstadt umgesetzt hat, sollte sorgsam bewahrt werden und zugleich Maßstäbe für künftige Bauten in Bergisch Gladbach setzen“, betont Metten in einer Pressemitteilung der CDU-Fraktion.

Böhms wichtigste Bauten in Bergisch Gladbach. Fotos/Collage: Karl-Josef Gramann

Zurecht gelte Böhm mit seiner markanten Bauweise aus Beton, Stahl und Glas als einer der bedeutendsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Ende Oktober letzten Jahres hatte Lutz Urbach noch als Bürgermeister den zu dieser Zeit 100-jährigen Gottfried Böhm in seinem Privathaus in Köln besucht und dessen Unterschrift im  „Goldenen Buch der Stadt“ eingeholt. 

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.