Im Verkehr kommt es immer wieder zu gefährlichen Begegnungen zwischen Rad- und Autofahrern. Foto: Thomas Merkenich

Alleine am Mittwochvormittag sind in Bergisch Gladbach drei Radfahrer bei Unfällen verletzt worden. In zwei Fällen waren die Autoverfahren unaufmerksam, einmal war ein sogenannter Geisterradler der Auslöser des Zusammenstoßes.

Nach Angaben der Kreispolizei ereignete sich ein Unfall, als ein 61-jähriger Bergisch Gladbacher mit seinem Auto von der Frankenforster Straße kommend nach rechts in die Buchenallee abbiegen wollte. Dabei übersah er den Radfahrer, der auch auf der Frankenforster Straße in Fahrtrichtung Köln unterwegs war. Der Radfahrer konnte trotz sofortiger starker Bremsung einen Zusammenstoß mit dem Auto nicht mehr verhindern, erläutert die Polizei. Er wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. 

Im Kreuzungsbereich Reuterstraße/Langemarckweg kam zu einem Zusammenstoß, bei dem ein 49-jähriger Radfahrer aus Bergisch Gladbach mit einem 62-jährigen Mercedes-Fahrer kollidierte. Der 62-Jährige wollte von der Reuterstraße in den Langemarckweg abbiegen und übersah dabei den Radfahrer, welcher durch die Kollision stürzte und mit diversen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden wurde. 

Bei dem dritten Vorfall übersah eine 88-jährige Toyota-Fahrerin aus Bergisch Gladbach im Kreuzungsbereich Dolmanstraße / Alter Traßweg einen 38-jährigen Bergisch Gladbacher auf seinem Rad. Der Mann war auf dem Weg in die Refrather Innenstadt und fuhr auf dem Radweg entgegen der Fahrbahn, als er von dem Toyota erfasst wurde, der von der Straße Alter Traßweg nach rechts in die Dolmanstraße abbiegen wollte. Der 38-Jährige erlitt leichte Verletzungen, die vor Ort behandelt werden konnten

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Als Radfahrer hat man es nicht leicht
    In Bergisch Gladbach.
    Auf der Hauptstraße gegenüber Bosch – Herweg kommen leider Geister Fahrer entgegen. Die ecke ist nicht einzusehen. Sehr gefährliche ecke.wenn man die Leute aufmerksam machen will .Werden die noch frech