Bei einer ersten Drive-In-Aktion hatte die Feuerwehr die eigenen Kräfte geimpft. Foto: Thomas Merkenich

Die vom Land NRW ausgerufene „Woche des Impfens“ wird im Rheinisch-Bergischen Kreis durch die Bergisch Gladbacher Feuerwehr umgesetzt: Das mobile Testzentrum wurde zum mobilen Impfzentrum aufgerüstet und bietet ab Mittwoch Impfungen in den Stadtteilen an. In der kommenden Woche sind Einsätze im ganzen Kreis geplant.

Die Stadt Bergisch Gladbach hat am 12. Juli vom Rheinisch-Bergischen Kreis den Auftrag erhalten, im Rahmen der „Woche des Impfens gegen COVID-19“ beim Ausbau der Impfkapazitäten Unterstützung zu leisten. Neben dem Impfzentrum des Rheinisch-Bergischen Kreises sowie den Haus- und Betriebsärzten besteht nun auch die Möglichkeit, ohne vorherige Terminvereinbarung an den bekannten Standorten und Uhrzeiten des mobilen Testzentrums von GL Service und Feuerwehr eine Impfung mit einem mRNA-Impfstoff von BioNTech und Moderna zu erhalten.

Für Thore Eggert, Leiter des Stabes für Außergewöhnliche Ereignisse (SAE) der Stadt, ist es keine Frage, dass die Stadt hier die Kreisverwaltung unterstützt: „Das Team der Feuerwehr hat bereits bei zwei Aktionen dieser Art Erfahrung gesammelt und gezeigt, was es zu leisten vermag. Ganz großen Dank an die Kollegen, die immer wieder kurzfristig und mit großem Einsatz solche Aktionen organisieren, und auch an Impfarzt Dr. Hinzmann, der wieder mit dabei ist.“

Das Impfangebot richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger – nicht nur aus Bergisch Gladbach – ab dem 16. Lebensjahr, die bislang keine Gelegenheit hatten, sich impfen zu lassen (für nicht Volljährige ist das Einverständnis eines/einer Erziehungsberechtigten erforderlich).

Bürgermeister Frank Stein hält dies für einen wichtigen Schritt, die Pandemie nachhaltig zu bekämpfen: „Besonders die jungen Leute müssen jetzt dringend ein Angebot erhalten, um die bislang größten Impflücken in der Stadtbevölkerung zu schließen. Ich bin sehr froh, dass wir in Bergisch Gladbach – jetzt wo ausreichend Impfstoff vorhanden ist – den Rheinisch-Bergischen Kreis unterstützen können, allen Altersgruppen ohne Priorisierung und Termin die begehrte Spritze zu ermöglichen.“

Standorte des mobilen Testzentrums

Die Termine und Standorte des mobilen Testzentrums bleiben in der laufenden Woche (14. bis 17. Juli) zunächst unverändert. Ab der kommenden Woche sollen die Standzeiten verlängert und ggf. die Örtlichkeiten auch angepasst werden. Stets aktuelle Informationen bietet das Internet unter auf dieser Website.

Die Standorte und –zeiten für die laufende Woche:

  • Mittwoch 09:00 bis 14:00 Uhr: Schildgen, Auguste-und-Fritz-Fuchs-Platz
  • Donnerstag 09:00 bis 14:00 Uhr: Sand, Edeka Hetzenegger, Herkenrather Str. 70
  • Freitag 11:00 bis 12:00 Uhr: Bärbroich, Parkplatz an der Kirche, Bärbroich 13-15
  • Freitag 12:30 bis 14:00 Uhr: Moitzfeld, vor der Kirche, Moitzfeld 65
  • Samstag 09:00 bis 14:00 Uhr: Stadtmitte, Parkplatz Kaufland, Refrather Weg 1

Wichtig: Personalausweis mitbringen!

Ein Impfpass muss nicht zwingend vorgelegt werden; er kann am Mobil ausgestellt werden. Der Termin zur Zweitimpfung wird ebenfalls vor Ort festgelegt; er findet in der Regel vier Wochen später statt, wahlweise mobil oder im Impfzentrum.

Impfungen in Nachbarkommunen geplant

Der Rheinisch-Bergische Kreis wird in Kooperation mit der Feuerwehr der Stadt Bergisch Gladbach in Kürze ein weiteres mobiles Impfteam einsetzen und in allen Kommunen des Rheinisch-Bergischen Kreises ein Impfangebot zur Verfügung stellen.

Es wird jeweils an einem Tag der Woche an einem zentralen Standort in den Städten und Gemeinden für Impfungen zur Verfügung stehen. Die genauen Standorte und Zeiten werden kurzfristig bekanntgegeben.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Wulf+Dietrich, aber Sie haben schon mitbekommen, dass die Feuerwehren wie auch viele Andere seit Mittwochabend im Dauereinsatz sind, um die Hochwasserkatastrophe zu bewältigen?

  2. Impftermim 15.07.20 bei EDEKA Hetzenegger so einfach ausgefallen..wirklich nett das dort zuuerfahren,,