Die Bensberger Schlossstraße bekommt einen Gestaltungsleitfaden. Nach dem Beschluss im Planungsausschuss sind nun ein Jahr lang vielfältige Aktionen geplant, um möglichst vielen Akteurinnen und Akteuren die Empfehlungen nahezubringen und sie vom Mitmachen zu überzeugen.

Der Gestaltungsleitfaden Schloßstraße ist eine von 33 Maßnahmen aus dem Integrierten Handlungskonzept (InHK) Bensberg und steht in direktem Bezug zur Neugestaltung der Schloßstraße, eine der vier Leitmaßnahmen des InHK.

Ziel des Gestaltungsleitfadens ist es, ein harmonisches und stimmiges Bild in der Schloßstraße zu erzeugen. Bei den inhaltlichen Vorschlägen des Gestaltungsleitfadens handelt es sich nicht um feste Vorgaben, denn der Leitfaden hat einen ausschließlich empfehlenden Charakter. Händlerinnen und Händler sowie Eigentümerinnen und Eigentümer können dem Leitfaden Vorschläge und Empfehlungen zur Gestaltung ihrer Gebäude, Schaufenster oder Werbeanlagen entnehmen.

„Dabei ist keineswegs beabsichtigt, ein monotones Erscheinungsbild der Straße zu erzeugen; vielmehr soll durch ein gemeinsames Konzept die Schloßstraße ihr Potential als Einkaufsort, Treffpunkt und Aufenthaltsbereich voll ausschöpfen“, erklärt Kamila Kozak, Sachgebietsleiterin der Städtebauförderung. 

Die Schlossstraße, wie sie zur Zeit aussieht und wie sie sich die Planer nach der Umgestaltung vorstellen.

Je mehr Akteurinnen und Akteure mitmachen, desto größer ist der Erfolg für alle Beteiligten. Deshalb bietet die Abteilung Stadtplanung der Stadt Bergisch Gladbach auch eine Beratungsmöglichkeit an – bei Interesse oder Rückfragen zum Gestaltungsleitfaden kann per E-Mail an inhk.bensberg@stadt-gl.de Kontakt aufgenommen werden. 

Darüber hinaus sind in den kommenden Monaten vielfältige Veranstaltungen geplant, um über den Gestaltungsleitfaden zu informieren und zum Mitmachen einzuladen.

Den Anfang machte Ende Juli die Verteilung der Broschüre zum Gestaltungsleitfaden an Händlerinnen und Händler sowie Eigentümerinnen und Eigentümer der Schloßstraße. Ebenso ist der Gestaltungsleitfaden auf der Website des InHK veröffentlicht, so dass auch andere Interessierte sich die Broschüre durchlesen und zu den Vorhaben informieren können.

Über die Möglichkeit von finanziellen Zuschüssen bei der Umsetzung der Gestaltungsempfehlungen können sich Eigentümerinnen und Eigentümer sowie die Händlerschaft im Stadtteilbüro, Schloßstraße 59, mittwochs zwischen 9.30 Uhr und 13.30 Uhr informieren.

Sofern die pandemische Lage es zulässt, ist vorgesehen, noch in diesem Jahr eine Ausstellung zu veranstalten, bei der erfolgreiche Umgestaltungen im Rahmen von Gestaltungsleitfäden aus anderen Städten gezeigt werden. Hier können Interessierte sehen, welche Wirkung ein Gestaltungsleitfaden auf eine Einkaufsstraße und eine ganze Stadt haben kann.

Im Jahr 2022 soll eine Exkursion mit den Händlerinnen und Händlern der Schloßstraße stattfinden, bei der in einer anderen Stadt die Auswirkungen eines Gestaltungsleitfadens vor Ort deutlich werden und ein Erfahrungsaustausch mit den Akteurinnen und Akteuren möglich ist.

Darüber hinaus ist ein (Schaufenster-)Wettbewerb geplant, an dem alle Händlerinnen und Händler der Schloßstraße, die ihre Schaufenster nach den Empfehlungen des Gestaltungleitfadens umgestaltet haben, teilnehmen können.

Auch beim Tag der Städtebauförderung 2022 soll der Gestaltungsleitfaden eingebunden werden. Zu den einzelnen Aktionen wird die Stadt zu gegebenem Zeitpunkt gesondert informieren. 

Der Gestaltungsleitfaden wurde nicht am grünen Tisch entwickelt: Drei digitale Veranstaltungen hat es hierzu im letzten halben Jahr gegeben; mitgewirkt haben neben der Stadtverwaltung und dem beauftragten Büro DeweyMüller viele Händlerinnen und Händler sowie Eigentümerinnen und Eigentümer der Häuser an der Schloßstraße.

Die Broschüre des Gestaltungsleitfadens zum Download gibt es auf der Internetseite der Stadt, sowie auf der Informations-Seite des InHK Bensberg.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Mit anderen Worten, meine Herren, die Schlossstraße nur für Menschen ohne Behinderung, Menschen ohne Alterseinschränkung, Menschen, die nichts schweres einkaufen und Eltern ohne Kinder. Das ist schwach!

  2. Bensberg muss Fußgängerzone werden, die Autos müssen raus. Man kann in Bensberg nicht spazieren gehen weil mit Autos alles voll geparkt ist .