Dieser Liveblog ist geschlossen. Den jeweils aktuellen Liveblog finden Sie hier

+ Sonntag 9:04 Inzidenz steigt in Rhein-Berg minimal an +

Das Landeszentrum Gesundheit meldet für den Rheinisch-Bergischen Kreis 26 weitere positive Corona-Tests. Die offizielle Inzidenz erhöht sich damit leicht um 1,1 auf jetzt 60,0.

Die Inzidenz für den Vortag wurde leicht um zwei Punkte auf 62, erhöht. Dieser Wert für die reale Inzidenz ist damit seit fast zehn Tagen rückläufig.

+ Anzeige +

+ 8:45 Bundesweite Inzidenz geht erneut zurück +

Das RKI hat 7345 weitere Fälle erfasst, 3108 weniger vor einer Woche. Die Inzidenz sinkt von 82,8 auf 80,2. Acht weitere Menschen starben.

Einen aktuellen Wert für die Hospitalisierungsrate wies das RKI noch nicht aus, sie lag am Freitag bei 1,95 an (Vortag 1,89).

+ 8:00 Guten Morgen +

Der Liveblog startet in einen neuen Tag. Heute im Dienst: Holger Crump und Georg Watzlawek.

Hier beginnt der Liveblog von Samstag, 11.9.2021

+ 15:34 NRW verkürzt Quarantäne +

Für Haushaltsangehörige und Kontaktpersonen von Infizierten hat das Land NRW die Quarantäne von 14 auf 10 Tage verkürzt. Das sieht die neue Test- und Quarantäneverordnung hervor. Zudem kann die Quarantäne durch negative Tests vorzeitig beendet werden, am 5. Tag durch einen PCR-Test oder am 7. Tag durch einen Schnelltest.

+ 8:27 Inzidenz geht in Rhein-Berg weiter zurück +

Das Landeszentrum Gesundheit meldet für den Kreis 33 Fälle. Die Inzidenz geht damit um 1,8 auf 59 zurück. Die reale Inzidenz für Donnerstag wurde um fünf Punkte nach oben korrigiert und liegt leicht über dem Vortageswert.

+ 8:09 Bundesweite Inzidenz steigt leicht +

Das RKI hat 11.214 Neuinfektionen erfasst, 379 mehr als vor einer Woche. Die bundesweite Inzidenz sinkt von 83,8 auf 82,8. Die Zahl der Toten fällt mit 45 erneut relativ hoch aus. Die Hospitalisierungsrate wird mit 1,95 (Vortag: 1,89) ausgwiesen.

Hier beginnt der Liveblog von Freitag, 10.9.2021

+ 17:39 Künftig drei Leitindikatoren in NRW +

Zur Bewertung des Infektionsgeschehens werden in NRW ab Montag drei Leitindikatoren ausgewiesen: neben der bekannten Sieben-Tage-Inzidenz zusätzlich die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz (Fälle der Coronapatienten im Krankenhaus pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen) sowie die Auslastung der Intensivbetten. Das teilte das Gesundheitsministerium mit.

+ 15:10 KoCI und Hausärzt:innen ersetzen Impfzentrum +

Das Impfzentrum in der RheinBerg Galerie wird wie angekündigt Ende September aufgelöst. Statt dessen wird auch der Rheinisch-Bergische Kreis eine Koordinierende COVID-Impfeinheit (KoCI) einrichten - und damit gewährleisten, im Fall der Fälle impfbereit zu sein. Die normalen Impfungen sollen ab dem 1. Oktober „ganz überwiegend" von der niedergelassenen Ärzteschaft und der Betriebsärzteschaft übernommen werden. Mehr Infos dazu in diesem Beitrag.

Das Bürgerportal berichtet nicht nur über Corona, sondern über alles, was in Bergisch Gladbach und im Rheinisch-Bergischen Kreis relevant ist: LokalpolitikKulturWirtschaftSportVereine. Hier kommen Sie zu unsere Startseite. Hier können Sie unseren täglichen kostenlosen Newsletter per Mail bestellen.

+ 13:29 Kein Verdienstausfall für Nicht-Geimpfte +

Auch in NRW wird ab dem 11. Oktober keine „Verdienstausfall-Entschädigungen" gezahlt, wenn Ungeimpfte an Corona erkranken oder als Kontaktperson in Quarantäne müssen. Das teilte die Landesregierung mit. Ausgenommen bleibt, wer sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen kann. Genesene und Geimpfte haben weiterhin einen Anspruch auf Entschädigung.

„Wer sich die Freiheit herausnimmt, sich nicht impfen zu lassen, obwohl medizinisch nichts dagegen spricht, steht für die Folgen seiner Entscheidung selbst ein – nicht der Arbeitgeber, nicht die Solidargemeinschaft", sagte Gesundheitsminister Laumann. 

+ 12:41 Zahl der Klinik-Patienten sinkt weiter +

Zur Zeit werden in den vier Kliniken in Rhein-Berg nur noch 14 Corona-Patienten stationär behandelt, teilt der Kreis mit; gestern waren es noch 17. Die Zahl der Menschen auf einer Intensivstation liegt unverändert bei drei.

Die Zahl der Personen in Quarantäne ging um 55 auf jetzt noch 851 zurück.

+ 10:15 Stiko gibt Impfung für Schwangere frei +

Die Ständige Impfkommission (Stiko) hält eine Corona-Impfung für Schwangere ab dem dritten Monat und stillende Mütter für unbedenklich. Das teilte die Kommission heute mit. Diese Empfehlung erfolge auf Basis einer systematischen Aufarbeitung der Daten zum Risiko von schweren Krankheitsverläufen in der Schwangerschaft sowie zur Effektivität und Sicherheit einer Impfung bei Schwangeren und Stillenden.

+ 9:34 Mehr Tests an weiterführenden Schulen +

An den weiterführenden Schulen in NRW werden die Jugendlichen ab dem 20. September häufiger getestet als bisher. Das teilte das NRW-Schulministerium gestern Abend in einer Rundmail den Schulen mit. Die Schüler:innen sollen jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag einen Schnelltest absolvieren.

Das Ministerium begründete den Schritt mit den neuen Quarantäneregeln. In NRW sollen in aller Regel nur noch die infizierten Schüler:innen selbst in Quarantäne geschickt werden. In Grund- und Förderschulen sowie weiteren Schulen mit Primarstufen, an denen mit dem „Lolli“-PCR-Test-Verfahren getestet wird, bleibt es bei der alten Frequenz, weil diese Tests als genauer gelten.

Die lokalen Nachrichten, kompakt auf den Punkt, schicken wir Ihnen frei Haus. Morgens um 7:05 per Mail im kostenlosen Newsletter „Der Tag in GL“, oder auf Facebook oder Instagram.

+ 7:45 Vor allem Jüngere auf den Intensivstationen +

Bereits in der zweiten Augustwoche sind auf den Intensivstationen in Deutschland mehr 18- bis 59-Jährige behandelt worden als Menschen über 60, berichte das RKI. Das könne einerseits als Effekt der Impfkampagne und andererseits der Impfmüdigkeit bei den Jüngeren interpretiert werden.

Die Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen steigt, derzeit sind es 1400 und damit 22 Prozent mehr als noch vor einer Woche. Intensivmediziner beklagen, dass es sich dabei vor allem um Ungeimpfte handelt. „Das Personal ist ein Stück weit frustriert, weil sich jeder mit einer Impfung gegen schwere Corona-Verläufe schützen könnte", sagte der Direktor der Klinik für Intensivmedizin am Universitätsklinikum Eppendorf, Stefan Kluge, der Hamburger Morgenpost. 

+ 6:32 In Rhein-Berg 29 Fälle - Inzidenz kaum verändert +

Das Landeszentrum Gesundheit berichtete 29 weitere positive Corona-Tests im Rheinisch-Bergischen Kreis. Die offizielle Inzidenz verändert sich damit kaum, sie erhöht sich um 0,4 auf 60,7. Auch der Wert für den Vortag wurde nur moderat auf 63,9 korrigiert.

Damit setzt sich der Rheinisch-Bergische Kreis weiter von den hohen Zahlen in der Region ab; in ganz NRW weisen nur drei Landkreise (Wesel, Coesfeld, Olpe) ein niedrigere Inzidenz aus. In Köln liegt sie derzeit bei 115,3, im Oberbergischen Kreis bei 143,9 und in Leverkusen bei 189,7.

+ 6:21 Weniger Fälle bundesweit - Hospitalisierung steigt +

Das RKI 12.969 Neuinfektionen registriert, rund 1300 weniger als vor einer Woche. Die Inzidenz steigt minimal von 83,5 auf 83,8. Zudem wurden mit 55 Toten eine deutlich höhere Zahl als in den Wochen zuvor gemeldet.

Die Hospitalisierungsrate, die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen, erhöhte sich von 1,79 auf 1,89.

Hier beginnt der Liveblog von Donnerstag, 9.9.2021

+ 12:25 Weniger Corona-Patienten in Kliniken +

Nach Angaben der Kreisverwaltung ist die Zahl der Corona-Patienten, die im Kreis stationär behandelt werden, von zuletzt 19 auf jetzt 17 zurück gegangen. Davon befinden sich drei in intensivmedizinischer Betreuung.

+ 11:45 Hospitalisierungsrate steigt +

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Krankenhaus-Einweisungen ist von 1,79 auf 1,89 gestiegen, teilt das RKI mit. Diese Hospitalisierungsrate löst künftig die Inzidenz bei der Beurteilung der Corona-Lage ab. Werte für NRW oder für einzeln Kreise werden bislang nicht ausgewiesen.

Die Inzidenz gilt jedoch weiter als Frühindikator. Bundesweit hat das RKI 15.341 Neuinfektionen erfasst, gut 1.600 mehr als vor einer Woche. Damit stieg die Inzidenz von 82,7 auf 83,5 Zudem starben weitere 50 Menschen.

+ 11:30 Reale Inzidenz geht deutlich zurück +

Das Landeszentrum Gesundheit hat die reale Inzidenz für die Vortage wie üblich nach oben korrigiert, allerdings nur moderat. Damit zeigt sich, dass sich auch dieser Wert derzeit deutlich unter 80 bewegt.

+ 8:15 In Rhein-Berg 35 neue Fälle - Inzidenz sinkt +

Das Dashboard des Rheinisch-Bergischen Kreis weist 35 weitere positive Corona-Tests aus, damit sinkt die offizielle Tendenz weiter, von 69,9 auf 60,4.

+ 6:30 Meldung von LZG und RKI verzögert +

Die Dashboards des RKI und des Landeszentrums Gesundheit NRW weisen bislang keine aktualisierten Daten aus. Laut RKI-Website stehen die Zahlen ab dem frühen Vormittag zur Verfügung.

Hier beginnt der Liveblog von Mittwoch, 8.9.2021

+ 18:04 Städtetag fordert 2G bei Veranstaltungen +

Der Vorstand des Städtetags NRW plädiert dafür, bei Freizeitveranstaltungen nur noch Geimpfte und Genese zuzulassen.. Diese 2G-Regel solle landesweit für Kinos, Clubs oder Konzerte gelten. Die Landesregierung lehnt eine entsprechende Regelung bisher ab.

+ 17:34 Schulen tasten sich in eine Corona-Routine vor +

Die Inzidenz liegt bei Kindern und Jugendlichen höher als der Durchschnitt, auch in Rhein-Berg. Eine Umfrage bei den Schulen der Stadt zeigt jedoch: Die Zahl der Infektionen hält sich in Grenzen. Aber auch bei Kindern und Jugendlichen gibt es Fälle von Long-Covid. Zu Impfangeboten der Schulen gibt es unterschiedliche Meinungen. Bei den neuen Quarantäneregeln für Schulen stößt das Freitesten auf positive Resonanz. Den ganzen Lagebericht aus den Schulen finden Sie hier.

+ 14:45 Feuerwehr bietet Impfaktion in Overath an +

Am Sonntag (12.9.) führt die Feuerwehr GL eine Impfaktion von 10 bis 18 Uhr durch. Auf dem Gelände des Overather Testzentrums in der Nähe der Autobahnauffahrt gibt es - wie bereits zuvor in Bergisch Gladbach - einen Impf-Drive-In im PKW. Dabei können Erst- oder Zweitimpfungen mit dem Impfstoff von Biontech ab dem 12. Lebensjahr durchgeführt werden.

+ 6:33 37 weitere Fälle - Inzidenz sinkt +

Das RKI meldet für den Rheinisch-Bergischen Kreis 37 Neuinfektionen. Die Inzidenz geht damit von 75,9 auf 69,9 deutlich zurück. Das Landeszentrum Gesundheit weist für den Kreis noch keine aktuellen Daten aus, damit gibt es auch keine frischen Daten zu Entwicklung der realen Inzidenz.

Im gesamten Umland liegt die Inzidenz (mehr als) doppelt so hoch, in Oberberg beträgt sie zur Zeit 156, in Leverkusen 249, in Köln 112.

+ 6:14 Bundesweite Inzidenz geht zurück +

Das RKI hat bundesweit 13,565 Neuinfektionen erfasst, genauso viele waren es vor einer Woche. Die Inzidenz fällt erneut leicht, von 83,8 auf jetzt 82,7. Zudem wurden 35 Todesfälle verzeichnet.

Die Hospitalisierungsrate stieg gestern minimal von 1,64 auf 1,69. Die Zahl der Corona-Patienten auf Intensivstationen erhöhte sich um 24 auf 1340.

Hier beginnt der Liveblog von Dienstag, 7.9.2021

+ 19:20 Drittimpfungen beim Hausarzt +

Die dritte Impfungen für besonders gefährdete Personengruppen, bei denen die zweite Impfung bereits mehr als ein halbes Jahr zurückliegt, sollen die Hausärzte durchführen. Darauf hat die Kreisverwaltung nach Angaben des KSTA hingewiesen. Sollte das im Einzelfall nicht möglich sein gibt es im Impfzentrum Listen mit den Praxen, die diese Impfung im Angebot haben.

+ 17:20 Bundestag beschließt neue Indikatoren +

Die Corona-Maßnahmen sollen sich in Zukunft an Hospitalisierungsrate ausrichten, beschloss der Bundestag. Daneben sind die Belegung der Intensivstationen und weiterhin die Inzidenz wichtige Kriterien. Richtwerte für diese Größen sollen die Länder selbst festlegen.

+ 17:02 Auskunftspflicht nur in Kitas, Schulen, Heimen +

Eine Auskunftspflicht über den Impfstatus von Beschäftigten soll es nur in Kitas, Schulen und Heimen geben. Das beschloss der Bundestag mit breiter Mehrheit.

+ 12:43 Weniger Corona-Patienten in Kliniken +

Die Zahl der Corona-Patienten, die im Krankenhaus stationär behandelt werden, ist von 22 auf 19 gesunken; davon liegen unverändert vier auf der Intensivstation, teilt die Kreisverwaltung mit.

Die Zahl der Menschen in Quarantäne ist seit gestern um 36 auf jetzt 1069 gestiegen.

+ 6:32 25 weitere Fälle in Rhein-Berg +

Das Landeszentrum meldet für Sonntag und Montag insgesamt nur 25 weitere Corona-Infektionen. Die offizielle Inzidenz steigt damit geringfügig um 1,4 auf 75,9. Damit befindet sich die Inzidenz im Vergleich zum Umland in Rhein-Berg auf einem relativ niedrigen Niveau; nur acht Landkreise bzw. Städte in NRW weisen einen niedrigeren Wert aus.

Die Werte für die Vortage wurden auf Basis der Nachmeldungen nach oben korrigiert. Allerdings nur moderat, damit bewegt sich die reale Inzidenz deutlich unter dem Niveau der vergangenen zwei Wochen:

+ 6:13 Bundesweite Inzidenz geht leicht zurück +

Das RKI hat 6726 neue Positiv-Tests erfasst. Das sind zwar 976 mehr als am Dienstag vor einer Woche; die Inzidenz sinkt dennoch leicht von 84,3 auf 83,8. 59 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus. Die bundesweite Hospitalisierungsrate wird derzeit mit 1,64 angegeben.

Hier beginnt der Liveblog von Montag, 6.9.2021

+ 14:33 Nur noch wenige lassen sich impfen +

Das Impftempo im Rheinisch-Bergischen Kreis ist in der vergangenen Woche weiter zurück gegangen. 2057 Personen ließen sich zum ersten Mal impfen, bei 1993 war es die zweite Impfung.

Damit sind inzwischen 70,1 Prozent der Bevölkerung in Rhein-Berg wenigstens einmal geimpft. Das ist lediglich 0,8 Prozentpunkte mehr als vor einer Woche. Der Anteil der vollständig Geimpften erhöhte sich um 0,7 Prozentpunkte auf 61,5.

+ 13:57 Weniger Corona-Patienten auf Intensivstationen +

Die Zahl der Corona-Patienten, die in den vier Kliniken im Kreis insgesamt stationär behandelt werden liegt bei 22 und ist seit Freitag unverändert. Die Zahl der Personen, die auf der Intensivstation versorgt werden müssen, ist von sechs auf vier gesunken. Zwei von ihnen liegen an Beatmungsplätzen, teilt die Kreisverwaltung mit.

Bundesweit ist die Zahl der Corona-Erkrankten auf den Intensivstationen um 36 auf jetzt 1316 gestiegen. Das geht aus den Zahlen des DIVI Intensivregisters hervor. Die Hospitalisierungsrate für ganz Deutschland liegt bei 1,64, am Freitag betrug sie noch 1,83.

+ 8:30 Impfzentrum arbeitet halbtags +

Auch in dieser Woche können sich Personen ab 16 Jahren ohne Anmeldung im Impfzentrum in der RheinBerg Galerie impfen lassen - allerdings nur montags bis freitags, von 8:30 bis 13 Uhr.

Die 12- bis 15 Jährigen können sich jeweils montags und mittwochs von 8:30 bis 13 Uhr immunisieren lassen.

+ 6:34 Rhein-Berg meldet keine Daten für Sonntag +

Wie zuletzt üblich hat die Kreisverwaltung am Sonntag keine Fälle an das Landeszentrum Gesundheit gemeldet. Die offizielle Inzidenz sinkt damit um auf . Die Fälle von Sonntag werden heute nacherfasst und tauchen morgen in der Statistik auf. Die korrigierte, reale Inzidenz bewegte sich zuletzt noch immer knapp unter 100.

+ 6:23 Bundesweite Inzidenz steige weiter leicht an +

Das RKI hat 4.749 Neuinfektionen registrier, die Inzidenz hat sich von 81,3 auf 84,3 erhöht. In NRW liegt der Wert bei 115,0 (gestern 114,9). Acht weitere Menschen starben in ganz Deutschland im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.