Foto: Thomas Merkenich

Das Impfzentrum in der RheinBerg Galerie wird wie angekündigt Ende September aufgelöst. Statt dessen wird auch der Rheinisch-Bergische Kreis eine Koordinierende COVID-Impfeinheit (KoCI) einrichten – und damit gewährleisten, im Fall der Fälle impfbereit zu sein.

Per Erlass hat das NRW-Gesundheitsministerium gestern Abend die Kommunen und Kreis im Land aufgefordert, zum 1. Oktober „Koordinierende COVID-Impfeinheiten“ (KoCI) einzurichten. Die Kreisverwaltung bemüht sich nun herauszufinden, was genau damit gemeint ist – und macht sich auf die Suche nach Personal und einer Unterbringungsmöglichkeit.

Wie genau die Vorgabe des Landes NRW im Rheinisch-Bergischen Kreis ausgestaltet wird, befindet sich nun in Abstimmung, erklärt die Kreisverwaltung. Das Land hat angekündigt, bis zu 7,5 Stellen im Rheinisch-Bergischen Kreis zu finanzieren.

+ Anzeige +

Aufgabe der Koordinierungsstelle ist es laut Kreis, nach der Schließung des Impfzentrums am 30. September sicherzustellen, dass man bei Veränderungen des Infektionsgeschehens reagieren können. Zum Beispiel, wenn bei größeren Ausbrüchen umfangreiche Nachimpfungen notwendig werden sollten.

Zudem soll die KoCI bei Bedarf mobile dezentrale Impfangebote organisieren. Bislang hatte diese Aufgabe im Rheinisch-Bergischen Kreis die Feuerwehr Bergisch Gladbach übernommen. Die neue Impfeinheit habe daher zunächst eine beobachtende und planerische Rolle.

Die normalen Impfungen sollen ab dem 1. Oktober „ganz überwiegend“ von der niedergelassenen Ärzteschaft und der Betriebsärzteschaft übernommen werden, betont der Kreis. Auch in Rhein-Berg war der Andrang im Impfzentrum in den vergangenen Wochen deutlich zurückgegangen, die Öffnungszeiten waren bereits mehr als halbiert worden.

Bis Ende September können sich alle Personen ab 16 Jahren montags bis freitags von 8:30 bis 13 Uhr ohne Termin im Impfzentrum in der Rhein-Berg-Galerie impfen lassen. Impfungen für 12- bis 15-Jährige werden nur montags und mittwochs angeboten. 

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Impfungen für 12-15 Jährige nur noch Mo und Mi 8-13 Uhr. Wo ist die Altersgruppe zu dieser Zeit? Richtig, in der Schule, um zu versuchen die Lücken des letzten Jahres zu schließen. So schafft man es, die Impfquote niedrig zu halten !