Foto: Heinz Kelzenberg

Der TV Refrath lädt ab Freitag nach Mülheim zum Badminton-Turnier „YONEX German Ruhr U15“ ein, für das sich 16 Nationen gemeldet haben. Aufgrund der guten Platzierung in der Deutschen Rangliste ist das Refrather Team dabei.

Das nach dem „BABOLAT Refrath Cup“ zweite deutsche U15-Turnier mit internationaler Beteiligung sollte im Juni bereits abgesagt werden. Der parallel die Altersklassen U17/19 ausrichtende VfB GW Mülheim sah sich nicht in der Lage, eine zweite Veranstaltung dieser Größenordnung durchzuführen. Kurzerhand sprang mit dem TV Refrath ein erfahrener Ausrichter ein und nun liegt des „YONEX German Ruhr International U15“ in blau-weißen Händen statt in „grün-weißen“.

Turnierdirektor Heinz Kelzenberg: „Nachdem der Refrath Cup in diesem Jahr ein großer Erfolg war, jedoch für einige Nationen noch etwas zu früh kam, sind wir jetzt beeindruckt und erfreut über die große Resonanz für das Turnier in Mülheim“

16 Nationen haben gemeldet, nicht zuletzt auch, weil 100m entfernt zwei weitere Altersklassen ausgetragen werden. Kelzenberg: „Dies schafft Synergieeffekte in der Organisation, die nicht zu unterschätzen sind“.

Somit ergibt sich ein buntes Feld aus 160 Teilnehmern, nicht nur aus Europa. Die USA und Indien sind vertreten und mit Armenien, Portugal, Kroatien, Ungarn, Italien sind zudem Länder zu Gast, die der TV Refrath in den letzten 9 Jahren mit internationaler Turnierausrichtung noch nicht begrüßen durfte.

Die übrigen Teilnehmer kommen aus Belgien, Dänemark, Deutschland Frankreich, Niederlande, Polen, Schweiz, Spanien und Tschechien.

Über ihre guten Platzierungen in der Deutschen Rangliste haben sich auch einige SpielerInnen des TV Refrath für das Turnier qualifiziert. Dies sind bei den Jungen Tim Schmitz, Mika Dörschel und Jonah Strack sowie bei den Mädchen Gloria Poluektov, Maike Iffland, Fanny Gieseke und Kalliope Hermel. 

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.