Marcus Steinfeld zeigte sein bisher bestes Spiel für den TV Refrath

Sowohl die erste wie die zweite Tischtennis-Mannschaft des TV Refrath konnte überzeugen. Dabei standen mit Düsseldorf und Bergneustadt starke Gegner auf dem Programm. Auch die Jugendmannschaften setzen sich durch.

Mit der Zweitvertretung von Borussia Düsseldorf war ein richtiger „Brocken“ zu Gast in Refrath. Durch eine sehr überzeugende Leistung, mit einem herausragenden Marcus Steinfeld, konnten sich die Refrather den nächsten Heimsieg sichern und bleiben somit in der kompletten Hinrunde zu Hause unbesiegt.

„Das war ein fantastisches Spiel von uns“, so Kapitän Jakob Eberhardt, „und meiner Meinung nach die beste Gesamtmannschaftsleistung der bisherigen Saison“. 

Vom ersten Ball an spürte jeder in der Halle, dass die Refrather sich gegen die junge Mannschaft aus der Landeshauptstadt etwas vorgenommen hatten. So konnten sowohl Steinfeld/Wipper gegen Guo/Teramae als auch Eberhardt/Schulz gegen Adler/Hulshof gewinnen und vor den ersten Einzeln stand es 2:0 für den TV Refrath. 

Im oberen Paarkreuz zeigte Marcus Steinfeld sein bisher bestes Spiel für den TVR und siegte gegen Hulshof (3:1) und gegen Adler (3:0). „Besonders das Spiel gegen Anton Adler war absolut überragend“, lobte Coach Julian Peters seinen Akteur.

Jakob Eberhardt schaffte es mit großem kämpferischen Einsatz sein Einzel gegen den jungen Holländer Hulshof zu gewinnen, nachdem er im ersten Spiel gegen Adler verloren hatte. 

Christian Wipper zeigte in den Einzeln ebenfalls eine grandiose Vorstellung und sorgte mit seinem 3:2 Erfolg über Guo für den umjubelten Siegpunkt zum 6:3. Im ersten Einzel hatte er gegen Teramae noch einen 2:0 Satzvorsprung verspielt, um dann gegen Guo 0:2 zurückzuliegen und dann doch noch zu gewinnen.

„Christian hat alle Gefühlslagen eines Tischtennisspiels an einem Nachmittag mitgenommen“, so Eberhardt, „aber insgesamt hat er ein sehr gutes Spiel gemacht“. Emilo Schulz war nach seinem kräftezerrenden Einsatz in der zweiten Mannschaft am Samstag nicht in der allerbesten Verfassung und verlor folgerichtig seine beiden Einzel.

„Emilo hat im Doppel grandios gespielt und sich am Samstag in den Dienst des Vereins gestellt. Das rechnen wir im alle hoch an und auch am Sonntag hat er sich in keinster Weise hängen gelassen“, lobte Eberhardt seinen jungen Mitspieler.  

Das nächste Spiel findet bereits am 20.11.2021 bei der TTG St. Augustin statt, Spielbeginn ist um 18.30 Uhr. „Das ist ein absolutes Spiel auf Augenhöhe“, blickt Eberhardt voraus, „wir freuen uns auf den Vergleich mit Augustin und hoffen natürlich, dass wir etwas zählbares mit nach Refrath nehmen können“. 

David Pfabe mit einer überragenden Leistung

Spitzenspiel endet mit knappem Sieg in der Verbandsliga

Die Aufstellungen beider Mannschaften versprachen einen großartigen Tischtennisabend. Am Ende konnte sich die Refrather Zweitvertretung knapp mit 9:6 gegen Bergneustadt durchsetzen. 

Bereits in den Doppeln ging der Plan mit zwei Siegen auf: Pfabe/Oudriss siegten gegen Galatiltis/Jankovic und Eberhardt/Wahl gewannen gegen Duda/Hollweg, einzig Schulz/Brüggemeier unterlagen knapp mit 2:3 gegen Grothe/Grothe. „So hatten wir uns den Start erhofft und unsere Doppel haben super funktioniert“, so Kapitän Fabian Wahl. 

Im oberen Paakreuz siegte ein überragender David Pfabe gegen Galatiltis und Grothe, während Emilo Schulz gegen Grohte knapp verlor und gegen Galatiltis gewann. 

Etwas überraschend aus Refrather Sicht konnten Simon Eberhardt und Dirk Brüggemeier im mittleren Paarkreuz nur einen Zähler zum Gesamtsieg beisteuern.  Hier gewann Brüggemeier gegen Duda, während gegen Fabian Grothe sowohl Ebehardt als auch Brüggemeier das Nachsehen hatten. „In der Mitte hatte wir uns eigentlich die größten Siegchancen ausgerechnet“, so Wahl. 

Es kam dann aber anders und das lag nicht zuletzt an Kapitän Fabian Wahl selbst, der sowohl Jankovic als auch Hollweg souverän mit 3:0 bezwang. Dazu kam, dass Jamal Oudriss mit einer sehr starken Leistung ebenfalls Hollweg besiegten konnte. 

„Fabian und Jamal haben wirklich ein riesiges Spiel abgeliefert“, so Jakob Eberhardt, „und auch insgesamt ist das ein überragender Sieg unserer zweiten Mannschaft und für die ganze Abteilung“. 

Durch den Sieg konnte die Tabellenführung bestätigt werden, mit einem weiteren Erfolg gegen den kommenden Gegner aus Bonn soll diese Weiter gefestigt werden. 

Am Samstag, den 20.11.2021 um 18.30 Uhr ist der SSF Bonn zu Gast in Refrath und es wird um die nächsten Punkte im Aufstiegsrennen der Verbandsliga gespielt. 

3. und 4. im Abstiegskampf, 5. marschiert durch

Die dritte und vierte Mannschaft sind nach den beiden Niederlagen gegen Quettingen bzw. Bergneustadt V wieder im Abstiegskampf angekommen. Hier geht es in den verbleibenden Spielen der Hinrunde darum, den Abstand auf die Abstiegsplätze auszubauen und über dem Strich zu bleiben. 

Die fünfte Mannschaft marschiert durch die 1. Kreisklasse, besonders erfreulich ist, dass die nachrückenden jüngeren Spieler teilweise schon zu Leistungsträgern geworden sind. 

Die Ergebnisse im Jugendbereich: 

NRW Liga: 
Siebengebirge-Thomasberg – TV Refrath 0:8

Jungen 15 Bezirksliga
Troisdorf – TV Refrath 0:8

Jungen 15 2. Kreisklasse
TV Dellbrück – TV Refrath IV 4:6

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.