Liebe Leserin, lieber Leser,

2021 war ein hartes Jahr. Ein Jahr, in dem wir Sie schnell und zuverlässig informiert haben. Zu Corona, zur Lokalpolitik und zu anderen wichtigen Themen. 

Ein Jahr, in dem wir Sie unterhalten haben, mit dem #Kulturkurier, großen Geschichten, eindrucksvollen Panoramatouren, Serien und tollen Fotos.

Ein Jahr, in dem wir uns für die lokale Kultur, für die Gastronomie sowie den Handel eingesetzt und immer wieder klar Position bezogen haben.

Damit wir 2022 auf diesem Niveau und einem stabilen Fundament weitermachen können, haben wir ein Anliegen:

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit. Den Betrag können Sie frei wählen, ab 5 Euro im Monat. 

Der SV Bergisch Gladbach 09 steht auf Platz 2 der Tabelle und trifft am Sonntag auf den Spitzenreiter, den 1. FC Düren. Der Gegner verfügt über enorme Qualität, aber das Team des SV 09 seit zwölf Spielen ungeschlagen.

Mehr Spitzenspiel geht nicht, wenn am Sonntag (14:30 Uhr) in der Mittelrheinliga der 1. FC Düren und der SV Bergisch Gladbach 09 aufeinandertreffen. Dann steht das Duell des Tabellenführers gegen den aktuellen Zweiten des Tableaus auf dem Spielplan.

„Wir freuen uns auf das Match“, fühlt Trainer Helge Hohl langsam ein leichtes Kribbeln, „die Abläufe werden wir aber nicht ändern.“ Kein Wunder, denn für die Nullneuner läuft es in den letzten Wochen richtig gut. Die Mannschaft gewann neun der letzten zehn Spiele und ist inzwischen zwölfmal in Serie unbesiegt vom Platz gegangen.

Als Favoriten tritt der SV 09 deshalb aber nicht an, schließlich „verfügt der 1. FC über eine enorme Qualität“, wie der Coach deutlich macht. Zwar gab die Mannschaft zuletzt überraschend einige Punkte ab, doch mit David Pütz, Adis Omerbasic und David Bors kehrten beim 4:1-Sieg im FVM-Pokal gegen Frechen 20 wichtige Spieler ins Team zurück, die das Niveau nochmals steigern.

Im Match gegen das größte Kaliber der Mittelrheinliga wollen die 09er in erster Linie auf sich schauen und an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. Die individuelle Klasse der Gastgeber möchte das Team durch sein starkes Kollektiv kontern. Dabei gilt es besonders, die Torjäger Marc Brasnic und David Bors zu kontrollieren.

Im Mittelfeld agiert mit Adam Matuschyk ein Ex-Profi, der über enorme Präsenz und spielerische Klasse verfügt. In seiner erfolgreichen Karriere lief der 32-Jährige schon für die polnische Nationalmannschaft auf und sammelte zahlreiche Bundesliga-Einsätze für den 1. FC Köln.

Zwischen den Teams lassen sich allerdings auch einige Gemeinsamkeiten erkennen. Beide haben schon eine Schwächephase hinter sich und zudem büßten sie Zähler gegen dieselben Gegner ein. Blau-Weiß Friesdorf, der VfL Vichttal und der Siegburger SV trotzen beiden Mannschaften schon Unentschieden ab.

Das spielfreie Wochenende nutzte der SV 09, um in einem Test gegen Blau-Weiß Friesdorf, der 3:1 gewonnen wurde, weiter im Rhythmus zu bleiben und einigen Kickern zu Spielpraxis zu verhelfen. Zudem war es eine willkommene Pause, um Wehwehchen auszukurieren und mit vollen Batterien zum Top-Spiel zu reisen.

„Wir werden wohl aus dem Vollen schöpfen können“, freut sich Helge Hohl, dass ihm der komplette Kader zur Verfügung steht.    

Eiting-Elf will in Erfolgsspur bleiben

Nach einer Pause will die U19 in der Bezirksliga ihren Erfolgsweg fortsetzen und weitere Punkte für den Aufstieg in die Mittelrheinliga sammeln. Am Sonntag (13:15 Uhr) tritt das Team von Trainer Felix Eiting beim SC Leverkusen an, der in der Tabelle in der unteren Hälfte rangiert. Um einen Dreier einzufahren, muss die Mannschaft aber wieder Vollgas geben.

Zum Bonner SC II geht es am Samstag (16 Uhr) für die U16 in der Bezirksliga. Nach zuletzt vier sieglosen Spielen will man gegen den Tabellennachbarn wieder einen Dreier einfahren. Das wird gegen die starken Bonner aber kein leichtes Unterfangen.

Ebenfalls zum Bonner SC geht die Reise am Sonntag (10 Uhr) für die U15. Mit einem Punktgewinn gegen den Tabellenführer wäre die Qualifikation für die Mittelrheinliga perfekt, ansonsten benötigt das Team von Trainer Ismail Kanik ein wenig Schützenhilfe. Um noch überholt werden zu können, müsste der SC West Köln dann einen sehr hohen Sieg gegen den CfB Ford Niehl einfahren.

Den letzten Schritt zur Mittelrheinliga-Qualifikation will auch die U13 am Samstag (13 Uhr) machen. Dann geht die Reise zum TuS Altenrath und gegen das Schlusslicht reicht wahrscheinlich schon ein Punktgewinn. Darauf will es das Team von Trainer Andreas Schröder aber nicht ankommen lassen. Allerdings sind die Gastgeber nicht zu unterschätzen, die Elf hat in den meisten Matches gut mitgehalten.

Die Spiele im Überblick

U19-Bezirksliga, Sonntag, 13:15 Uhr: SC Leverkusen – SV 09

U17-Mittelrheinliga: SV 09 spielfrei

U17-Bezirksliga, Samstag, 16 Uhr: Bonner SC II – SV 09

U15-Bezirksliga, Sonntag, 10 Uhr: Bonner SC – SV 09

U14-Bezirksliga: SV 09 spielfrei

U13-Bezirksliga, Samstag, 13 Uhr: TuS Altenrath – SV 09

U13-Sonderstaffel, Samstag, 15 Uhr: SV 09 II – FV Wiehl

U13-Leistungsstaffel, Samstag, 11:45 Uhr: SV 09 – JFC Biesfeld/Kürten/Olpe

Die 09-Jugend trägt ihre Heimspiele an der Flora, Handstraße 340 in Bergisch Gladbach, aus.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.