Liebe Leserin, lieber Leser,

2021 war ein hartes Jahr. Ein Jahr, in dem wir Sie schnell und zuverlässig informiert haben. Zu Corona, zur Lokalpolitik und zu anderen wichtigen Themen. 

Ein Jahr, in dem wir Sie unterhalten haben, mit dem #Kulturkurier, großen Geschichten, eindrucksvollen Panoramatouren, Serien und tollen Fotos.

Ein Jahr, in dem wir uns für die lokale Kultur, für die Gastronomie sowie den Handel eingesetzt und immer wieder klar Position bezogen haben.

Damit wir 2022 auf diesem Niveau und einem stabilen Fundament weitermachen können, haben wir ein Anliegen:

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit. Den Betrag können Sie frei wählen, ab 5 Euro im Monat. 

Ein Roman über grundlegende Fragen des Lebens, ein Krimi voll fröstelnder Spannung und eine bereichernde Familiengeschichte bieten fesselnden Lesestoff für lange Winterabende im Januar.

Jodi Picoult: Umwege des Lebens.
C. Bertelsmann Verlag 2021, € 22,00.

Die Bestsellerautorin Picoult hat seit den Neunzigerjahren bereits mehr als 20 Bücher verfasst. Auch in ihrem aktuellen Roman widmet sie sich wieder einem tiefgründigen und kontroversen Thema.

Die Geschichte beginnt und endet mit einem Flugzeugabsturz. Dazwischen wird das Leben der heute vierzigjährigen Dawn erzählt. Als Frau eines Quantenphysikers führt sie ein privilegiertes und erfülltes Leben. Sie scheint glücklich zu sein mit einem liebevollen Mann und einer fünfzehnjährigen Tochter. Als ausgebildete Sterbebegleiterin hat sie schon viel in ihrem Leben gesehen.

Doch hat sie sich persönlich noch nie existentielle Fragen über ihren individuellen Umgang mit dem Tod gestellt. Als eine Patientin sie bittet, einen ihr früher nahestehenden Menschen für sie ausfindig zu machen, wird das für Dawn zu einem Schlüsselerlebnis. 

Als junge Doktorandin der Ägyptologie hat sie mehrere Semester bei Ausgrabungen in Ägypten verbracht. Dort lernte sie ihren Kollegen Wyatt schätzen und lieben, musste dann, weil ihre Mutter im Sterben lag, Hals über Kopf in die USA zurückfliegen und ist danach wegen äußerer Umstände nie zurückgekehrt.

Sie bricht alle Brücken hinter sich ab, beendet nie ihr Studium und lernt ihren jetzigen Mann kennen. Jetzt, nach über 15 Jahren, fragt sie sich, was wäre, wenn ihr Leben anders verlaufen wäre. Sie beginnt zu recherchieren, ob sich Wyatt immer noch in Ägypten aufhält.

Was auf den ersten Blick wie eine landläufige Liebesgeschichte erscheint, entpuppt sich als komplexe Auseinandersetzung mit grundlegenden Fragen des Daseins: Wer will ich sein, wie und mit wem will ich mein Leben verbringen. Sensibel nähert sich die Autorin dem Thema Sterbebegleitung an und spannt raffiniert einen Bogen zu dem Verständnis der alten Ägypter über Leben und Tod.

Trotz der schweren Thematik ist der Roman positiv, unterhaltsam sowie sehr spannend und flüssig geschrieben. Der Leser liest sich schnell in dieses Buch hinein und mag es bald nicht mehr aus der Hand legen. Die ideale Lektüre zum Jahreswechsel!

(Sylvia Jongebloed)

Das Buch in unserem Onlineshop

Ruth Ware: Das Chalet. 
dtv 2021, € 16,95.

Bekannt durch ungewöhnliche Thriller, hält die britische Autorin in ihrem neuen Buch wieder eine spektakuläre Geschichte bereit, die einen klassischen Stoff von Agatha Christie völlig neu interpretiert.

Sie beginnt mit einer kurzen Meldung von BBC News, dass 4 Engländer in den französischen Alpen tot aufgefunden wurden.

Saint-Antoine, exklusiver Skiort in Frankreich, ein abgelegenes mondänes Chalet hoch in den Alpen: Hier treffen sich die Mitarbeiter eines Social Media-Start-ups, um über die Zukunft des Unternehmens zu entscheiden. Die Stimmung ist angespannt, jeder hat nur seine persönlichen Ziele im Auge.

Trotz der hohen Lawinengefahr treffen sich einige Teilnehmer zu einer Skitour. Einer von ihnen kommt von dem Ausflug nicht zurück. Dann gibt es einen Lawinenabgang und das Chalet ist komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Der Strom fällt aus, die Handys haben keinen Empfang und die Temperaturen sinken stetig. Es kommt zu weiteren Zwischenfällen mit tödlichem Ausgang.

Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Erin, einer Angestellten des Chalets und von Liz, die einen kleinen aber entscheidenden Anteil an dem Start-up besitzt. Die einzelnen Personen werden zu Beginn des Buches kurz angerissen und erhalten im Laufe der Geschehnisse an Tiefe.

Hier tummelt sich ein Moloch aus Gier, Machtgelüsten, Geltungsdrang, Hass, Liebe, Neid, Überheblichkeit und Minderwertigkeitsgefühlen. Wem kann man noch trauen, denn eine(r) ist nicht die Person, die sie zu sein scheint. Wer spielt ein falsches Spiel?

Atmosphärisch dicht und beklemmend erzählt, saugt die Geschichte den Leser förmlich ein. Das gewählte Setting und die Jahreszeit tragen ebenfalls dazu bei, eine klaustrophobische Grundstimmung zu erzeugen, die in einem grandiosen Showdown endet.

Dabei bedient sich die Autorin einer knappen Sprache und kurzen Kapiteln. Hochspannung, die selbst vor dem Kamin noch frösteln lässt! Ziehen Sie sich warm an!

(Sylvia Jongebloed)

Das Buch bekommen Sie direkt bei uns im Laden oder in unserem Onlineshop

Nguyễn Phan Quế Mai: Der Gesang der Berge.
Insel Verlag 2021, € 23,00.

Die vietnamesische Autorin erlebte als Kind noch die Folgen des Vietnamkrieges. In ihrem mehrfach preisgekrönten Roman verarbeitet sie eigene sowie Erfahrungen ihrer Familie.  

Hanoi, Nordvietnam, 1972: Dies ist die Geschichte von Hu’o’ng und ihrer Großmutter Lan.  Nachdem ihr Vater im Krieg vermisst wird und ihre Mutter sich auf die Suche nach ihm macht, lebt die zwölfjährige Hu’o’ng bei ihrer Großmutter im von den Amerikanern umkämpften Hanoi. Abends, wenn Bomben die Stadt erschüttern, erzählt Lan ihrer Enkelin ihre Lebensgeschichte.

Lan, ursprünglich eine Tochter aus gutem Hause, hat in ihrem Leben schon viel mitgemacht und überlebt. Sie wuchs auf einem großem Bauernhof in der Zeit der Besatzung durch die Franzosen auf. Es war eine glückliche Kindheit, wenn auch die Arbeit hart war.

Ihr Leben ändert sich komplett, als während des Zweiten Weltkriegs die Japaner Vietnam besetzen. Hungersnöte, Landreform und der Kampf ums nackte Überleben folgen. Lan flieht mit ihren Kindern nach Hanoi und wagt einen Neuanfang. Sie arbeitet als Lehrerin, als sich während des Vietnamkrieges ihre Erfahrungen wiederholen. Schlimmer noch, sie spalten die Familie, da ihre Söhne unterschiedliche politische Wege gehen.

Die Folgen von Besatzung, Krieg, Vertreibung, Leben in Angst und Hoffnung, Hunger und Leid und auseinanderfallenden Familien wirken sich bis in die Gegenwart aus. Lan ist eine starke Frau, die für sich und ihre Familie immer Wege aus der Not findet, niemals den Mut verliert und trotz all der schrecklichen Erfahrungen immer positiv bleibt und letztendlich an das Gute im Menschen glaubt. Sie erzieht ihre Enkelin zu einer ebenso mutigen wie empathischen jungen Frau. 

Bei all den Schrecken und Gräueltaten ist der Autorin ein wunderschöner Roman gelungen. Die poetische und bildgewaltige Sprache beschwört einerseits schreckliche Bilder herauf, andererseits aber, das ist das besonders kunstvolle an diesem Buch, verweist sie auf das Menschliche, Mutige und letztendlich das Verzeihen.

Diese Familiengeschichte der besonderen Art sowie die Historie eines leidgeprüften Landes fordern die Leser*innen, aber bereichern auch ungemein. Anspruchsvoll, herausragend und mit einem langen Nachhall!

(Sylvia Jongebloed)

Das Buch bekommen Sie direkt bei uns im Laden oder in unserem Onlineshop

Viel Spaß beim Lesen,
Ihre Birgit Lingmann und Pia Patt

Pia Patt und Birgit Lingmann führen die Buchhandlung Funk

Die Buchhandlung Funk existiert seit vielen Jahrzehnten in Bensberg und ist seitdem Bestandteil des kulturellen Lebens von Bergisch Gladbach. Mehr als zehn Jahre waren Pia Patt und Birgit Lingmann (geborene Jongebloed) bereits in der Buchhandlung Funk beschäftigt, als sie im Oktober 2015 das Geschäft von Almut Al-Yaqout übernahmen.

Sie können alle Bücher in unserem Online-Shop bestellen.

Hier finden und erreichen Sie uns persönlich:
Schloßstraße 73, 51429 Bergisch Gladbach
Telefon: 02204 54016, E-Mail: info@buchhandlung-funk.de
WhatsApp: 0174 2990772

WebseiteFacebook – Instagram

Buchhandlung Funk

Pia Patt, geboren 1974 in Köln, verheiratet, 2 Katzen, wohnt in Lindlar. Sie wurde in der Buchhandlung Funk zur Buchhändlerin ausgebildet und interessiert sich besonders für Kinderbücher, Krimis, und Belletristik. Wenn sie nicht gerade liest, kümmert sie sich um ihren Garten oder feilt an ihren...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.