Beim Karneval treffen Tradition und Jugendkultur aufeinander. Um beides miteinander zu vernetzen, rief die JugendArtGalerie in vergangenen Jahren zur Kunstaktion „opjemötz“ auf. Die Bensberger Galerie basement 16 zeigt Mützen aus den vergangenen Jahren und ruft zum Mitmachen auf.

In „normalen Zeiten“ tragen Erwachsene, Jugendliche und Kinder gemeinsam zum Gelingen der „jecken Tage“ bei. Sie organisieren sich in Vereinen, Gesellschaften oder Schulen. Mit dem Kinder-Dreigestirn, zahlreichen Kindersitzungen, Tanzgruppen, Schullzöch und vor allem zahlreiche Schulsitzungen wird das Brauchtum an die nächsten Generationen weitergegeben.

Beim Karneval treffen aber auch Tradition und Jugendkultur aufeinander. Um beides miteinander zu vernetzen, rief die JugendArtGalerie in vergangenen Jahren zur Kunstaktion „opjemötz“ auf.

Schnittmuster

Ab dem 22. Februar zeigt das basement 16 in der Schlossstraße in Bensberg eine Auswahl der innovativen Mützen, zum Anschauen, Freuen und zum Hoffnung machen auf kommende Zeiten.

Aber auch in diesem „karnevalsbefreiten“ Jahr können die jüngsten Jecken kreativ werden. Wer Lust hat, fotografiert das Schnittmuster ab und setzt einen eigenen Entwurf um. Das Foto der fertigen Mütze kann man an uns per Mail zurückschicken. Die schönsten Fotobeiträge stellen wir aus.

Hier eine Auswahl der Kopfbedeckungen vergangener Jahre:


Basement 16

Das „Basement16“ in der Schloßstrasse 16 in Bensberg bietet 450 qm Raum für Ausstellungen und Musikevents.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.