Am Maifeiertag steigt die Staubwolke Refrath und mit ihr zahllose Gladbacher wieder auf Rad. Die Radtourenfahrt (RTF) rund um Schloss Bensberg und die Familienradrallye finden statt. Wer mitradeln möchte sollte sich schnell anmelden.

Am 1. Mai steigt Bergisch Gladbach aufs Rad. An diesem Tag lädt der RSV Staubwolke Refrath traditionell Hobby-Radsportler und Familien dazu ein, die Faszination Radfahren zu entdecken. Die Radtourenfahrt (RTF) „Rund um Schloss Bensberg“ des RSV Staubwolke Refrath zog in den Jahren vor Corona regelmäßig rund 1000 Radsportler an, selbst letztes Jahr unter Pandemie-Bedingungen kamen noch 250 Interessierte.

Drei Runden Radtourenfahrt stehen mit 46, 71 und 112 Kilometern Länge sowie mit 550 bis 1500 Höhenmetern im Angebot, für die trainierten Rennradfahrer und auch solche, die sich eine solche Tour vielleicht erstmalig zutrauen und den Spaß am Rennradfahren entdecken wollen.

Auch wird es wieder eine Familienradrallye geben. Sie spricht alle an, die gerne auf dem Rad sitzen und den 1. Mai mit einer schönen Radtour durchs Bergische feiern wollen. Hier geht es gemütlich auf zwei unterschiedlichen Strecken (26 und 41 Kilometer) durch die nähere Umgebung – besonders attraktiv für Familien mit Kindern jeder Altersstufe, denn ein Quiz rund um die Strecke erweitert das Angebot.

Vom Otto-Hahn Schulzentrum mit Panoramablick ins Bergische

Beide Veranstaltungen starten wie im letzten Jahr am Otto-Hahn-Schulzentrum, Saaler Mühle 8, 51429 Bergisch Gladbach Bensberg.

Während auf die RTF-Strecken bereits ab 7.00 bis 11.00 Uhr gestartet werden kann, ist der Start zur Familienradrallye zwischen 10.00 und 12.00 Uhr möglich.

Auf weitgehend verkehrsruhigen Straßen und Wegen geht es ca. 26 Kilometer rund um Bergisch Gladbach. Damit die Fahrt zu einer echten Entdeckungstour wird, gilt es unterwegs mehrere Fragen an markanten Punkten zu beantworten. Hier sind aufmerksame Augen und Spürsinn gefragt.

Wem das noch nicht genügt, der kann kurz vorm Hebborner Kreuz eine sportliche und mit einigen kurzen Anstiegen versehene Extraschleife von ca. 15 Kilometer über Oberborsbach, Romaney und Kuckelberg drehen. Zur Belohnung gibt es bei gutem Wetter einen wunderbaren Panorama-Blick über die Kölner Bucht, zum Siebengebirge und hinein ins Bergische Land. Die gesamte Strecke ist ausgeschildert und auf halber Strecke kann man sich an einer Verpflegungsstelle stärken.

Was ist nötig für die Teilnahme?

Teilnahmevoraussetzung sind lediglich verkehrstaugliche Räder, ein Schutzhelm ist ratsam. Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde. Am Ziel gibt es Bratwürstchen, Getränke, Kaffee und Kuchen, um die verbrauchten Kalorien wieder zu ersetzen.

Zu beiden Events wird um Online-Anmeldung auf der Vereins-Homepage gebeten. Die Anmeldung vor Ort ist nur mit Aufpreis möglich.

Die ambitionierteren Fahrer der längeren Strecken, die mit Wertungskarte RTF-Punkte sammeln, können sich im Sternfahrt-Modus durch eine Anfahrt mit ihrem Rad statt Auto umweltfreundlich verhalten, da die Anfahrtstrecke bei der Punktevergabe berücksichtigt wird.

Coronaschutz-Verordnung

Laut aktueller Corona-Schutzverordnung sind für beide Veranstaltungen keine G-Nachweise mehr erforderlich. Auch gibt es keine Maskenpflicht. Der Verein ermutigt aber alle Teilnehmer, sich verantwortlich an Start und Ziel sowie an der Strecke zu verhalten, also Masken zu tragen und Abstände einzuhalten, wo es für nötig gehalten wird.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.