Die Egham-Band aus Runnymede spielt auf der großen Bühne.

Delegationen aus Beit Jala, Runnymede, Joinville-le-Pont, Pszczyna und auch aus der neuen ukrainischen Partnerstadt Butscha kommen zum Stadt- und Kulturfest. Ihnen wird ein buntes Programm geboten – aber sie bringen auch einige Musiker mit, die das lokale Programm ergänzen.

Es ist gute Tradition in Bergisch Gladbach, zum Stadt- und Kulturfest Besuch aus den Partnerstädten zu haben. Und so hat Bürgermeister Frank Stein fünf Delegationen eingeladen. Alle fünf Delegationen aus Beit Jala, Runnymede, Joinville-le-Pont, Pszczyna sowie aus Butscha haben zugesagt.

+ Anzeige +

Am Freitag, 9. September 2022, um 17 Uhr begrüßt Bürgermeister Frank Stein die Gäste bei einem Empfang mit musikalischer Darbietung im Kunstmuseum Villa Zanders. Den musikalischen Rahmen des Empfangs gestaltet Holger Faust-Peters von der Städtischen Max-Bruch-Musikschule. 

mehr zum thema

Stadt- und Kulturfest kehrt kraftvoll zurück: das volle Programm

Nach zwei Corona-Ausfällen ist das Stadt- und Kulturfest wieder da und verwandelt ab Freitagabend die ganze Innenstadt in eine Festmeile. Bis zu 2000 Läufer:innen werden beim Stadtlauf erwartet, 35 Vereine präsentieren sich, die Partnerstädte sind zu Gast und auf der großen Bühne gibt es mehr Musik denn je. Wir haben das ganze Programm.

Nach dem offiziellen Empfang und der anschließenden gemeinsamen Eröffnung des Stadt- und Kulturfestes sowie des Bergisch Gladbacher Stadtlaufs, wird den Gästen für die nächsten Tage ein buntes Programm geboten.

Partnerschaftskonzert in der IGP

Samstag, 18 Uhr, Integrierte Gesamtschule Paffrath

Bereits seit 1986 fanden jährlich Städtepartnerschaftskonzerte zwischen Joinville-le-Pont, Runnymede und Bergisch Gladbach abwechselnd in der jeweiligen Partnerstadt statt.

Nach einer Neuausrichtung des Konzerts im Jahr 2016 waren nur noch Joinville-le-Pont und Bergisch Gladbach beteiligt. Die Besonderheit des Konzertes in diesem Jahr: Das Partnerschaftskonzert findet wieder mit allen Beteiligten der Ringpartnerschaft statt. 

Aus Joinville-le-Pont ist das “Orchesters der L`Ecole de Musique et d`Art Dramatique“ mit dem Leiter Grègory Fatout dabei. Runnymede ist mit „The Egham Band“ unter der musikalischen Leitung von Garith Green vertreten und aus Bergisch Gladbach spielt das Orchester „Saitentänzer“ der Städtischen Max-Bruch Musikschule unter der Leitung von Holger Faust-Peters. 

Zusätzlich wird das Konzert durch ein internationales Ensemble mit Klängen aus Beit Jala/Palästina erweitert. Abgeschlossen wird es durch „Patchwork“, ein Städtepartnerschaftssong unter der Leitung von Heinz-D. Haun – unter Mitwirkung aller, die den Refrain mitsingen.

Im Anschluss an das Konzert lädt der Bürgermeister seine Gäste und alle um das Konzert Engagierten zu einem geselligen Beisammensein in der Schulmensa ein. Eingeladen sind neben Vertretungen der Städtepartnerschaftsvereinen und Arbeitskreise auch die Gastfamilien: Ohne deren Engagement wäre das Partnerschaftskonzert nicht denkbar. 

„Gläbbisch in aller Welt”

Sonntag, 11. September, auf der Vereinsmeile

Bergisch Gladbach sucht und schätzt Partner im Ausland. Um Freundschaften über die Grenze hinaus zu ermöglichen, pflegt sie partnerschaftliche Beziehungen zu elf Städten in neun Ländern. Vor allem über die Vereine und Arbeitskreise gelingt die lebendige Gestaltung der freundschaftlichen Kontakte.

Auf der Vereinsmeile sind folgende Vereine und Arbeitskreise zusammen mit der Stadt Bergisch Gladbach: 

  • „Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Pszczyna (Pless) – Bergisch Gladbach e.V.“, 
  •  „Städtepartnerschaft Bergisch Gladbach-Beit Jala e.V.“, 
  • Arbeitskreis „Deutsch-Französische Freundschaft“, 
  • „Partnerschaftsverein Luton & Runnymede-Bergisch Gladbach e.V.“, 
  • „Arbeitskreis Marijampole“ und 
  •  „Städtepartnerschaft Ganey Tikva-Bergisch Gladbach e.V.“ 

Engagierte Menschen für die jüngste Städtepartnerschaft Butscha sind ebenfalls vor Ort. 

Von 11.30 bis 12 Uhr findet eine Internationale Bürgerbegegnung mit Bürgermeister Frank Stein am Stand „Gläbbisch in aller Welt” statt. 

Bühnenprogramm mit Musik aus den Partnerstädten

Sonntag, auf der großen Bühne

Um 12.50 bis 13.40 Uhr tritt das Jugendblasorchester Rhein Berg der Städtischen Max-Bruch-Musikschule unter der Leitung von Kerith Müller auf. Kerith Müller ist mit dem JBO in die Nachfolge der „Max Brasser“, die jahrzehntelang in der Städtepartnerschaftsszene präsent war, getreten.

Im Anschluss spielt die „The Egham Band“ aus Runnymede, von 13.40 bis 14.40 Uhr. 

Von 15 bis 15.30 Uhr ist die A-Capella-Gruppe North Cape aus Pszczyna zu hören. North Cape gibt zusätzlich ein Konzert im Ratssaal Bensberg am Abend, Beginn 18.30 Uhr.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.