Einen Brand auf dem Zanders-Gelände hat heute früh einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Der Brand selbst war rasch gelöscht, der unangenehme Geruch hielt sich aber noch eine Weile in der Innenstadt. Schadstoffe in der Luft konnte die Feuerwehr mit ihren Messungen jedoch nicht nachweisen.

Um 7:22 Uhr sei die Feuerwehr alarmiert worden, berichtet Feuerwehrsprecher Elmar Schneiders vor Ort. Angesichts der unklaren Lage und des exponierten Orts sei Vollalarm ausgelöst worden.

+ Anzeige +

Der Rauch und vor allem der starke Geruch wurden aufgrund der Wetterlage in die Innenstadt gedrückt und sorgten für viel besorgte Resonanz in den sozialen Medien. Über die Warnapp Nina empfahl die Feuerwehr, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

An der Brandstelle stießen die Einsatzkräfte auf ein kleineres Feuer mit offener Flamme. Zunächst führte die Feuerwehr 13 Arbeiter aus einer benachbarten Halle, die dort mit dem Abbau der PM 3 beschäftigt sind.

Mehr zum thema

Wie ein Koloss klein gemacht wird

5500 Tonnen ist die Papiermaschine PM 3 von Zanders schwer, 200 Meter lang, acht Meter hoch. Das heißt, sie war es. Ein Besuch vor Ort zeigt, dass der Koloss in den letzten drei Monaten in seine Einzelteile zerlegt wurde, ein großer Teil ist bereits auf dem Weg in die Türkei. Bis zum 17. Dezember soll das Herzstück der ehemaligen Papierfabrik Zanders ganz aus Bergisch Gladbach verschwinden.

Das Feuer selbst war rasch gelöscht. Offenbar war es in einer Nebenhalle zu den eigentlichen ehemaligen Papiermaschinen-Hallen (PM 2 und PM3). Nach Angaben der Firma Margiz, die den Abbau vornimmt, lag der Brandherd in der sogenannten Coster-Halle (H 3). Dort wird Schrott von einer anderen Firma gelagert und sortiert.

Mit einem Messwagen untersuchte die Feuerwehr die Belastung der Luft mit Schadstoffen, konnte aber keine Belastungen nachweisen. Zur Brandursache macht die Feuerwehr keine Aussage.

Eine Einschätzung am Brandort selbst war nicht möglich, der Insolvenzverwalter hatte das Betreten des Geländes streng verboten.


Hinweis der Redaktion: In einer ersten Version hatten wir berichtet, das Feuer habe sich in der PM-3-Halle ereignet, laut ersten Angaben der Feuerwehr war es jedoch die Halle der PM 2. Auch diese Angaben hat sie später korrigiert, wir haben den Beitrag entsprechend angepasst.

image_pdfPDFimage_printDrucken

G. Watzlawek

Journalist, Volkswirt und Gründer des Bürgerportals. Mail: gwatzlawek@in-gl.de.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.