Das Wirtshaus am Bock bietet nicht nur abends klassische Kost, sondern auch einen abwechslungsreichen und relativ günstigen Mittagstisch. Es gibt sogar jeden Tag eine vegetarische Variante. Veggie & Brauhaus – kann das gut gehen?

Mittags im Wirtshaus am Bock gilt ein Einheitspreis. Für 8,50 Euro werden Klassiker der deutschen Küche serviert, manchmal mit einem feinen Touch. Diese Woche zum Beispiel Hähnchengeschnetzeltes oder Flammkuchen mit Lachs. Wir testen das Bratwurstragout, mit „Spitzkohl, Jus, Kartoffelstampf“.

Die Wurst ist fein geschnitten, angerichtet in einer würzigen, leicht tomatigen Soße. Die wenigen Streifen Spitzkohl verschwinden fast unter der Salatgarnitur, aber das Kartoffelpüree ist eine ordentliche Portion, locker und gut gewürzt. Für den Preis insgesamt eine runde Sache.

Vegetarisch (links) oder mit Wurst – das ist hier (für Flexitarier) keine Frage.

Die vegetarische Alternative klingt raffinierter, ist aber eine Enttäuschung. Eine „Gemüse Frittata“ ist eigentlich ein italienisches Omelett, ähnlich einer spanischen Tortilla, ohne Kartoffeln. Hier ist es jedoch eine kompakte breiige Masse, angebraten und mit einer fetten Schicht Käse überbacken. Dass Artischocken die Basis sind, lässt sich nicht einmal erahnen.

Vielleicht sollte man als Vegetarier dann doch eher zum Portobello Burger auf der Tageskarte greifen, der kostet dann aber gleich 16,50 Euro. Oder zur Veganen Currywurst mit Pommes für 9,50 Euro. Auf der sicheren Seite ist man auf jeden Fall mit einem Kölsch ( 2 Euro), immer frisch und laut Gaffel-Brauerei zu 100 Prozent vegan.

Wer mit Fisch und Fleisch kein Problem hat, findet auf der Tafel und in der Speisekarte ein breites Angebot, vom Happen Mett oder Halven Hahn bis zur Schweinshaxe (18,50 Euro), die allerdings nur am Freitag- und Samstagabend.

Dazwischen geht es vereinzelt auch feiner zu, etwa bei den Ravioli mit Kürbis-Cranberry-Füllung und Salbeibutter für 16,50 Euro. Überraschend gut sortiert für ein Brauhaus die Weinkarte, mit einer kleinen Auswahl guter deutscher Güter.

Wirtshaus am Bock
Konrad-Adenauer-Platz 2, Innenstadt
Dienstag bis Sonntag, 12 bis 21 Uhr warme Küche
Website

Die Bedienung ist flott und freundlich, die Atmosphäre beim ordentlich besuchten Mittagstisch im großen Gastraum sehr angenehm.

Daher mittags auch für Familien mit kleinen Kindern gut geeignet; die Karte für die Pänz gibt zwar wenig her (Schnitzel für 8,50, Spätzle mit Bratensoße für 7 Euro) – aber Fritten gehen immer.

Das Wirtshaus am Bock ist barrierefrei.


Hinweis der Redaktion: Bei unseren Gastro-Tipps handelt es sich nicht um Reklame, sondern um redaktionelle Texte mit subjektiven Empfehlungen.

image_pdfPDFimage_printDrucken

G. Watzlawek

Journalist, Volkswirt und Gründer des Bürgerportals. Mail: gwatzlawek@in-gl.de.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.