Das Streichquartett unter der Leitung von Andreas Gerhardus. v.l.: Anaïs Meinhard (Violoncello); Dorothea Bertenrath (1. Violine); Tabea Kraft (Viola); Maëva Meinhardt, (2. Violine); Foto Arne Meinhardt

Mehr guten Journalismus für Bergisch Gladbach!

Wir versorgen Sie zuverlässig mit den relevanten lokalen Nachrichten. Kurz und knapp im Newsletter, ausführlich und opulent bebildert in den Reportagen. Sachlich, unabhängig, konstruktiv.

Das finden Sie gut? Dann unterstützen Sie uns bitte mit einem freiwilligen Beitrag, die Höhe wählen Sie selbst.

Damit werden Sie Mitglied im Freundeskreis und erhalten einige Extras: den Fotokalender, Freitickets, Einladungen zum JazzGLub, etc. Mehr Infos.

Ihr Beitrag ermöglicht es uns, Ihnen einen Weg durch die Informationsflut zu bahnen und Vereinen, Initiativen & Einrichtungen eine Plattform zu bieten.

Wissen, was läuft!

Am letzten Wochenende im Januar werden die Vorspiele des Regionalwettbewerbs Rheinberg/Oberberg „Jugend musiziert“ wieder von der Max-Bruch-Musikschule ausgerichtet. Von den 49 Anmeldungen kommen viele aus Bergisch Gladbach, erstmalig auch ein Streichquartett.

Die Vorspiele des Regionalwettbewerbs Rheinberg/Oberberg „Jugend musiziert“ werden nach dreijähriger Pause wieder am Veranstaltungsort Bergisch Gladbach ausgetragen. Am Wochenende vom 28./29. Januar 2023 beweisen 49 Solisten und Ensembles in den Altersklassen von 8 bis 18 Jahren ihr Können vor einer fünfköpfigen Jury aus NRW und dem öffentlichen Publikum.

Die kreisweiten Vorspiele finden ab Samstagmorgen für die Fächer Klavier und Gesang im Rathaus Bensberg statt, da dort ein sehr guter Bechstein-Flügel zur Verfügung steht. Alle anderen Fachrichtungen sind im Kammermusiksaal der Städtischen Max-Bruch-Musikschule zu hören.

Wettbewerb „Jugend musiziert“
28. 1.23 ab 8:20 Uhr, Rathaus Bensberg, Wilhem-Wagner-Plat, Bensberg
29. 1.23ab 9:30 Uhr, Max-Bruch Musikschule, Langemarkweg 14, Bergisch Gladbach
Mehr Information auf der Website des Wettbewerbs.

„Wir freuen uns sehr, dass wir als größte Musikschule im Kreisgebiet, den Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ wieder ohne Einschränkungen in Bergisch Gladbach veranstalten können“, erzählt Agnes Pohl-Gratkowski, die noch zusammen mit Josef Heiliger die Städtische Max-Bruch-Musikschule leitet.

„Glücklicherweise hat die Corona-Pandemie die Begeisterung für den Wettbewerb nicht schmälern können.“ Seit Beginn der Pandemie galten auch für den Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ strenge Hygieneauflagen, die teilweise kreative Lösungswege erforderten.

Dieses Jahr kommen von den 49 Anmeldungen sehr viele aus Bergisch Gladbach. Erstmalig ist auch ein Streichquartett unter der Leitung von Andreas Gerhardus dabei. Vorspiele gibt es ebenfalls von Holz- und Blechbläserensembles sowie von Solisten aus den Bereichen Pop-Gitarre, Schlagzeug, Harfe und Gesang. Der Fachbereich Klavier verzeichnet mit 28 Anmeldungen die meisten Wertungsspiele.

Mehr über den Wettbewerb

Der 60. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ findet dieses Jahr in 24 Regionen in Nordrhein-Westfalen statt. Nach den Vorspielen erhalten die Solisten und Ensembles aus dem Kreisgebiet Rheinberg/ Oberberg ihre Wertungen und erfahren, ob sie am öffentlichen Preisträgerkonzert am Sonntag, den 19. März 2023, um 11 Uhr, im Kreishaus, Am Rübezahlwald 7, dabei sind.

Dort erhalten die jungen Preisträgerinnen und Preisträger nicht nur ihre Urkunden, sondern ggf. auch eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb „Jugend musiziert“. Dieser wird vom 24. bis 28. März 2023 in Münster ausgetragen. Gesponsert wird der Regionalwettbewerb – wie auch in den Jahren zuvor – von der Kreissparkasse Köln.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.