Die Spielregeln: Wir geben Bergisch Gladbachern, die etwas zu sagen haben, die Möglichkeit, sich anhand eines standardisierten Fragebogens vorzustellen. Die Methode ist spätestens seit dem FAZ-Fragebogen bekannt – wir wenden sie auf lokale Verhältnisse an. Jede Person bekommt 26 Fragen, von denen mindestens 20 beantworten werden müssen. Plus Bonusfrage.

Helene Hammelrath – Kandidatin der SPD für den Landtag im Wahlkreis 21 (Bergisch Gladbach und Rösrath)

Wie starten Sie in den Tag? Mit Gymnastik und einem ausgewogenen Frühstück.

Was wollten Sie als Kind werden? Ich habe unterschiedliche Berufe im sozialen Bereich angestrebt.

Helene Hammelrath

Und was sind Sie geworden? Bank-Betriebswirtin und Bankdirektorin.

Wohin laden Sie Kollegen/Geschäftspartner am liebsten ein?
In die Bürgschaftsbank für Sozialwirtschaft.

Wohin gehen Sie gerne mit Familie/Freunden?
Ins Bergische.

Wohin gehen Sie, wenn Sie ganz für sich sein wollen? In die Sauna.

Wie sieht für Sie ein perfekter Tag aus?
Der perfekte Tag ist gut geplant und
es bleibt noch Zeit für Spontanes.

Tee oder Kaffee; Bier oder Wein? Tee; Wein

Was ist für Sie das größte Unglück? Krankheiten ohne Heilungsperspektiven.

Bitte ergänzen Sie: Bergisch Gladbach ist … meine Heimat.

Was ist Bergisch Gladbachs größter Pluspunkt? Die Durchgrünung der Stadt.

Was ist Bergisch Gladbachs größtes Problem?  Überlastung der Haupterschließungsstraßen und die fehlende A4-Anbindung für die Innenstadt.

Wenn Sie drei Wünsche für Bergisch Gladbach frei hätten, würden Sie …  die Situation an Schulen und an Kindertagesstätten  verbessern, einen Anschluss an die A4 auf der verträglichsten Trasse und als Tunnellösung realisieren sowie eine Verbesserung des Bensberger Zentrums herbeiführen.

Wenn Sie einen persönlichen Wunsch frei hätten, würden Sie
…  gerne gesund alt werden.

Was war Ihre größte Leistung? Die Bürgschaftsbank für Sozialwirtschaft zu gründen.

Was war Ihre größte Niederlage oder Ihr schlimmster Fehler?
… wenn mir die Gesprächsbasis mit anderen Menschen verloren geht.

Mein großes Ziel ist es, … am 09. Mai 2010 den Landtags-Wahlkreis direkt zu gewinnen.

Was ist Ihre Stärke?  Gradlinig, verlässlich und ehrlich zu sein.

Was ist Ihre Schwäche? Manchmal fehlt mir die Geduld.

Wie sind Sie als Chefin? Streng und hoffentlich gerecht.

… und was würden Ihre Mitarbeiter sagen? Ich hoffe, die meisten dasselbe.

Worüber können Sie sich richtig aufregen? Über fehlende Zuverlässigkeit auf.

Wer ist Ihr größtes Vorbild im Beruf? Als Banker: Herrhausen

Was war der beste Ratschlag, den Sie je erhalten haben?
Den zweiten Bildungsweg zu beschreiten.

Bonusfrage: Welche Frage wurde nicht gestellt, würden Sie aber gerne beantworten?

Was wünschen Sie sich politisch von Ihren Mitmenschen?
Dass sie mehr vergleichen und sich an folgendem orientieren: An ihren Taten werdet Ihr sie erkennen.

——————————————————————————————————————

Vergleichen Sie selbst

Weitere Informationen zur Landtagswahl:

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.