Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

Hinter diesem Pseudonym stecken die Administratoren des iGL-Bürgerportals. Wir wählen es immer dann, wenn wir keine persönlichen Beiträge posten. Getreu Kaczmareks Motto: Ich pass auf, dass hier alles rund läuft. Huusmeister, alles fess em Griff. Huusmeister, alles schön paletti . . .

3 Kommentare zu “Rot-Grün in NRW: Aus für die Bahndammtrasse?”

  1. Löcher stopfen konnte und kann die SPD nicht,das siet mann an den Schuldenberg den sie
    immer wieder hinterlassen hat!.Aber die CDU wird es auch nicht schaffen,ihr fehlt der
    Wille zum sparen ebenfalls!, leider gibt es heute keine Partei die wirklich Spart,die muß erst noch
    erfunden werden.Die Partei Die Linke sollte den Mund nicht so voll nehmen,ich kann mich
    noch an die vielen löcher der DDR erinnern,die sollte mann nun wirklich nicht Verantwortung überlassen!.

  2. Offensichtlich gibt es in der Landespolitik beim Thema Verkehrsinfarkt und ökologische Verkehrswende eine deutlich sachlicher und politischere Haltung als bei manchen Kommunalpolitiker, die nicht über ihren Kirchtum hinaus denken wollen.

    Leider hat die Stadt und Stadtrat zu viel Zeit und zu viele Chancen verpasst, eine wirkliche ökologische und soziale Verkehrswende einzuleiten. Stattdessen haben CDU und SPD sich eine einem Projekt festgebissen, was keine Aussicht auf Realisierung hat. Die Strasse über den Bahndamm wäre nicht nur verkehrspolitischer Unsinn, sondern auch viel zu teuer und eine städtebauliche Katastrophe.

    Vielleicht gibt der von den Bürgerinitiativen erhoffte Planungsstopp durch die neue Landesregierung auch die Einsicht in die Notwendigkeit eines Umdenkens. Die Verkehrspolitik vor Ort sollte sich endlich neu orientieren und sich auf realistische und zukunftsweisende Projekte konzentrieren, statt alten Konzepten hinterher zu trauern.

    Wir benötigen:

    • eine deutliche Erhöhung des Anteils von Öffentlichem Personennahverkehr, Verkehrsaufkommen zu Fuß und Radverkehr am gesamten Verkehrsaufkommen. Hierzu müssen Verkehrspläne aufgestellt bzw. angepasst werden, die verbindliche Ziele, sozialökologische Schritte und attraktive Angebote enthalten;

    • Wir brauchen das zweite Gleis bei der S-Bahn in Bergisch Gladbach und eine weiterer Verbesserung der Taktung auf der Linie 1 der KVB bis nach Bensberg.

    • die Einrichtung der Zone 30 durch Rückbau und Verkehrsberuhigung für die Straßen „In der Auen” und „Klutstein”.

    • für mehr Fahrradwege im gesamten Stadtgebiet.

    • Einführung eines Sozialticket, welches für den VRS gilt.

    • den Ausbau der Bahn für den Güterverkehr muss gefördert werden. Die besondere Leistungsfähigkeit der Schiene muß wiederentdeckt werden.

    • eine Beendigung der indirekten Subvention des Güterverkehrs auf LKWs über die Straße.

    • eine kommunale Förderung für Projekte von geteilten Autos (Car-Sharing, Nachbarschaftsauto, Pfandauto, Taxi).

  3. Ehm, wenn man – wie von Ihnen ja erwähnt – nicht mehr Fraktionsmitglied der NRW SPD ist, ist das doch klar, das man nicht mehr einen so großen Einfluss auf die Entscheidungen nehmen kann.
    Und allgemein (landesweit) ist es doch gut, dass die Priorität ersteinmal bei der Instandsetzung liegt.
    Wir haben zu viele Schlaglöcher oder größere Schäden auf den Straßen, die müssen behoben werden.

    Ich bin zwar auch ein Verfechter des Bahndamms, aber die Mehrheit der SPD hat nunmal so entschieden.
    Und im Koalitionsvertrag steht ja auch nicht, dass es in den nächsten 10-20 Jahren keine Neubauten geben wird, sondern nur in den kommenden Jahren.
    Der Bahndammbau hätte eh mehr als ein Jahrzehnt gedauert.
    Was noch nicht ist kann ja noch werden.

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Datenschutzhinweis: Mit der Nutzung des Kommentarformulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Aus rechtlichen Gründen speichern wir Ihren Namen, Mailadresse und IP-Adresse, gehen damit aber sorgfältig um. Auf Anfrage löschen wir Ihre Nutzerdaten. Eine Mail an redaktion@in-gl.de genügt. Allgemeine Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Anzeige

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos gerne und kostenlos per Mail. Und zwar dann, wenn Sie diese Hinweise gebrauchen können: jeden Tag am frühen Morgen, oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie ihre Bestellungen abgeben.

Anzeige

Hier finden Sie alle Veranstaltungen in GL

Termine des Tages

19Nov13:30- 16:00Internationales Begegnungscafé

19Nov16:00- 17:30Der kleine EisbärBilderbuchkino

19Nov19:30Kultkino zeigt "Das Leben ist schön!"Im Rahmen der Deutsch – Israelischen Kulturtage

20Nov15:00Drei ZinnenSeniorenkino

20Nov16:30StockmannBilderbuchkino

20Nov19:00Staat und ReligionDeutsch-Israelische Kulturtage - Diskussion

20Nov20:00Kabarett mit Jochen MalmsheimerLöwen-Lachkultur 2018

21Nov13:00- 15:15Ebay - kaufen und verkaufenPC-Kurs

So unterstützen Sie das Bürgerportal

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Gefördert von

Partner Community

logo-bono-direkthilfe-300-x-100
himmel-aead-logo-300-x-100

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200
X